95 | 8kWp || 1968€ | Solarwatt

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juni 2007
    PLZ - Ort 95
    Land Deutschland
    Dachneigung 36 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 100 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1070
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 1. April 2007
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1968 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0
    Anlagengröße 8.7 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 31
    Hersteller Solarwatt
    Bezeichnung 60P
    Nennleistung pro Modul 280 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 3
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung Piko
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Solarwatt
    Bezeichnung MyReserve500
    Kapazität 4.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Solarwatt

    Hallo,


    ich finde hier im Forum nur Größenordnungen für PV/Preis pro kWp.
    Wenn ich den Specher rausrechne (genauen Preis habe ich leider nicht), komme ich für die PV incl. Montage etc. auf knapp 1270€/kWp. Ist das ok?


    Verbrauch/Jahr liegt bei ca. 6000 kwh. Angeboten wurde ein MyReserve500 mit 2,2KW, alternativ mit 4,4kW. Einmal abgesehen von der Diskussion, ob Speicher Sinn machen: ist ein Speicher mit 2,2kW nicht eh zu klein?


    Danke für Kommentare und Anregungen!


    Gruß
    Rolf

  • Moin Rolf,


    willkommen im PV-Forum :D .


    1270 €/kWp ist jetzt nicht super günstig - aber akzeptabel. Angebote ohne genaue Bezeichnung des WR gehen gar nicht :evil:
    Für ein 2,2 kW Speicher finde ich den Preis deutlich zu hoch - da gibt es eigentlich schon 5 kW Speicher.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer

  • 1270 €/kWp für Solarwatt find ich ganz gut, vor allem mit Gerüst.
    Wenn man das gegenrechnet, kostet dich der Speicher gute 6000€ netto - für 2,2 kWh??? VIEL zu teuer!!!
    Ich weiß ja nicht, wann du die PV legen willst, aber im Mai kommt die Powerwall 2 auf den deutschen Markt. Die kostet inkl. Montage und allem drum und dran geschätzte 8000-9000€ (eher Richtung 9000€) netto für gute 14 kWh (mit integrieterm Wechselrichter)!
    Auch die anderen Batterien sollten im Laufe des Jahres dadurch preislich stark unter Druck geraten. Aber klar - wenn man wartet wirds immer billiger :)


    Und ja, 2kWh Speicher ist für 8,7 kWp deutlich zu klein.
    Als Faustregel hab ich mal irgendwas gelesen, kwh = 2/3 kWp
    Ich würde beispielsweise bei 10 kWp ca. 6-7 kWh anpeilen - bei deinen 8,7 kWp mindestens 5 kWh.


    Zum Wechselrichter kann ich nix sagen, kenn ich nicht.


    btw. 6000 kWh/Jahr sind ziemlich viel, wenn ich nicht gerade zu sechst oder siebt seid ^^
    Wärmepumpe und/oder E-Auto?

  • Um den Preis/kwp zu drücken sind mir als Alternative zu den Solarwatt P60-modulen welche von Heckert angeboten worden.
    Habe schon gesehen, dass die Garantie-Diskussion hier nicht so beliebt ist.
    Aber: Solarwatt gibt 30 Jahre, Heckert nur 11 Jahre. Und bei meinem Glück sind die nach 11 Jahren hin. Klar kann Solarwatt in 11 Jahren insolvent werden, dann hab ich von der Garantie auch nichts mehr.
    Spricht irgendwas für Heckert-Module. was den Garantieunterschied, der ja schon enorm ist, wettmacht?


    Gruß
    Rolf

  • Zitat von Koller2

    Hallo,


    laut Solarwatt https://www.solarwatt.de/komponenten/solarmodule/glas-glas ist das eine 30 Jahre-Garantie auf Produkt UND Leistung. Alle (?) anderen Hersteller, auch Heckert, scheinen nur 10,11 oder 12 Jahre Produktgarantie zu geben.


    Gruß
    Rolf


    ... spätestens, wenn du dir mal versuchst auszumalen, wie du eine evtl. Garantie feststellen und einfordern wolltest, wirst du merken, dass die sogenannte Garantie (fast) nichts wert ist.
    Herausfinden, welches Modul defekt ist, ausbauen, testen lassen, mit dem Nachweis zum Hersteller schicken, der begutachtet selber noch einmal, schickt ggf, (auf deine Kosten) dir ein neues Modul, du must es wieder einbauen lassen... natürlich auf deine Kosten...
    So relativiert sich die vermeintlich gute Garantie... :juggle:


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Die beste Garantie ist die, die man nicht braucht. Und da hätte ich mit Heckert keine Bauchschmerzen :roll:
    Die hätte ich nur wegen des Speichers :wink:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • @ smoker: Ja, habe hier inzwischen genug gelesen, es wird keinen Speicher geben, macht keinen Sinn und rechnet sich nicht.


    @ citystromer: "Herausfinden, welches Modul defekt ist, ausbauen, testen lassen, mit dem Nachweis zum Hersteller schicken, der begutachtet selber noch einmal, schickt ggf, (auf deine Kosten) dir ein neues Modul, du must es wieder einbauen lassen... natürlich auf deine Kosten... "
    Das stimmt bei Solarwatt so natürlich nicht (ohne für die Werbung machen zu wollen):
    hier die Garantiebedingungen https://www.solarwatt.de/warum…watt/absicherung/garantie:
    Die Leistung der Solarmodule verringert sich im 1. Jahr auf maximal 97 %.
    In der Zeit vom 2. bis zum 29. Jahr verringert sich die Leistung der Module um nicht mehr als 0,345 % pro Jahr.
    Im 30. Jahr entspricht die garantierte Leistung mindestens
    87 %.
    Reparatur durch SOLARWATT vor Ort beim Kunden
    Reparatur bei SOLARWATT oder einem Dritten
    Lieferung eines zusätzlichen Moduls
    Austausch gegen Ersatzmodul
    Wenn während der jeweiligen Garantiezeit einer der in Ziffer B oder C genannten Garantiefälle eintritt, wird SOLARWATT – nach ihrer Wahl –:
    - das Solarmodul vor Ort beim Kunden reparieren,
    - das Solarmodul bei SOLARWATT oder einem Dritten reparieren,
    - ein zusätzliches Solarmodul an den Kunden liefern
    Lieferkosten werden erstattet.