Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

  • Hallo,


    seit ein paar Wochen bin ich nun auch stolzer Besitzer einer kleinen PV Anlage mit 5,6 kWp Solarwatt (Ost-West) und einem E3 DC - E10 Speicher. Und bisher kann ich nichts anderes sagen, als dass ich sehr begeistert bin.


    Ich hatte mich so gut wie möglich informiert (auch hier) und mich dann für diese Kombination entschieden. Die vielen Diskussionen darüber, dass es überhaupt wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, habe ich alle gelesen. Das muss jeder selbst wissen und dann seine Entscheidung treffen. Ein SUV fährt übrigens auch keiner, weil es wirtschaftlich sinnvoll ist :-). Ich fahre keine, aber weil es ökologisch nicht sinnvoll ist :-). Ich hoffe über dieses Thema folgen hier nun aber keine weiteren Diskussionen.


    Kurz ein paar Erfahrungen nach den ersten Tagen/Wochen. Über die Solarwatt Module kann ich ja nicht so viel sagen, außer dass es mich freut, dass sie wohl noch hier in DE produziert werden (Dresden?). Aber über E3DC kann ich schon etwas berichten. Das Gerät enthält ja den Wechselrichter und den Speicher in 1 Gehäuse. Also von der Größe und Platzbedarf passt es für mich sehr gut. Es steht da unten nun also recht schick und nicht so gewaltig im Keller. Und ich kriege genauestens mit, was es alle macht. Über das E3DC Internet Portal kann ich meine Energieflüsse auswerten, nach Tag, nach Monat und nach Jahr... Kann genau sehen was ich verbraucht habe und was ich produziert habe... Ehrlich gesagt hat mich das sehr sehr positiv überrascht. Es gibt hierzu auch eine APP, die die gleichen Infos zeigt, allerdings merkt man hier, dass es eben fürs Internet und große Bildschirme optimiert ist... Für die App gibt es von mir also leichte Abzüge.


    Um die Kappung zu vermeiden gibt es eine Wetterprognose, die man über das Portal oder die App oder am Gerät selbst einschalten kann. Und ich bin echt überrascht, es funktioniert. Die Aufladen beginnt verzögert entsprechend einer Prognose des Solarertrags... Details kennt ihr alle vermutlich besser als ich.


    Was ich noch berichten kann ist etwas zum Service. Die Hotline ist bei mir schnell erreichbar gewesen (hatte einmal eine Frage wegen meinem LOGIN und einmal wegen der Wetterprognose). Und mir konnte man sofort helfen. Schon irre wie die sich dann auf dein System einloggen und die Einstellung ansehen...


    Ein letzter Punkt noch. Die YOUTUBE Videos von E3DC fand ich damals immer sehr informativ. Als technisch interessierter Mensch habe ich dort viele Details (z.B. über Batterietechnik) erfahren.


    FAZIT: Ich kann natürlich nichts zu anderen Systemen sagen, da ich die nicht habe. Ich bin zumindest sehr glücklich über meine Entscheidung. Wer Fragen an mich hat, gerne. Bin aber kein Experte und daher nur bedingt in der Lage zu antworten.


    Schöne Grüße
    Kirk_

  • Hallo Kirk,



    gratuliere Dir zu Deiner E3DC. Ich habe sie bereits seit genau einem Jahr am Laufen und bin sehr sehr zufrieden.
    Ich habe 37 Blue60P Solarwatt mit insgesamt 9,62kWp und 9,2kWh Batteriespeicher.


    Wie sind Deine genauen Anlagendaten?


    Die Wetterprognose funktioniert eigentlich sehr gut. Ich habe aber bei mir festgestellt, das ich da nachbessern kann.
    Meine Anlage liegt genau auf Süd-West-Richtung. D.h. ich habe rechnerisch nachmittags den größten Ertrag.
    Allerdings ist dann bei viel Sonnenschein meine Batterie bereits voll geladen und die Anlage läuft dann in die Begrenzung von 60% rein. Das ist natürlich verschenkte Energie. Daher habe ich eine Ladesperre bis 12 Uhr mittags für die Batterie eingerichtet. Bis dahin wird nur direkt verbraucht oder eingespeist. Ab dann, wenn der August oben am Himmel richtig bruzzelt, wird geladen und verbraucht und ich laufe nur noch selten in den Begrenzer.


    Vielleicht stelle ich es diesen Sommer sogar auf 13 Uhr, mal schauen.
    Im Winter ist die Sperre natürlich raus.


    Musst einfach mal die Anlagendaten beobachten übers Jahr. :-)


    Aber gute Entscheidung.


    Gruß


    Frozen

    37x Solarwatt 265W Blue 60P
    9,62kWp mit E3/DC S10 9,2kW Speicher
    Feinwerk BWWP TopAir 270

  • Hallo Frozen.


    Bist du mit der Feinwerk zufrieden ?


    VG Frank

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Ich habe meine Steuer-Software für meinen S10E am Laufen. Ab 80% wird die Ladeleistung der Batterie so eingestellt, das max. 58% der Solarproduktion in das Netz eingespeist wird. Der dieser Grenze übersteigende Ertrag wird dynamisch in den Speicher geladen. Dazu wird die Ladeleistung entsprechend zwischen 0 und 3000W geregelt.
    Jetzt wird das Ganze noch nach einem Rasberry Pi portiert und die Abregelungen gehören der Vergangenheit an.

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Hallo machtnix,


    am besten Tag im März habe ich 26,81 kWh erzeugt... Aber klar, muss ich noch vom Energieerzeuger zukaufen... Wenn die Sonne gar nicht rauskommen will :-). Seit dem 16.03. habe ich eine Autarkie-Rate von 73%... Ich hoffe aufs Jahr eine Autarkie von 70% zu schaffen.


    Und hallo Frozen,


    freut mich, dass Du auch noch zufrieden bist.


    Ich habe SolarWatt 60p 280w... Flachdach, OST-WEST Ausrichtung. Luft-Wärmepumpe Stiebl-Eltron LWA xxx für Lüftung und Warmwasser, die ich komplett auf den Tag umgestellt habe. D.h. die 300 Watt für den Kompressor zum Wasserwarm machen laufen zwischen 10-17 Uhr. Nur im Notfall (Wassertemp. sinkt unter 37°) auch von 17-10 Uhr. Die Lüftung zieht nur 20-30 Watt. E-Herd und Trockner, ca. 3.300 kWh pro Jahr. Mit 2 Kindern und mehreren Home-Office Tagen können wir die schlimmen Verbraucher ganz gut beeinflussen und eher am Tag bei Sonne anschmeißen. Die Frau muss noch mitmachen, aber das wird schon :-). Naja... und wenn es nicht geht , gibt's ja den Speicher...

    Ich verstehe aber nicht, warum Du "manuell" eine Ladesperre festlegst. Bei mir macht die Anlage das automatisch, wenn ich und "Smart Funktionen" die "Wetterprognose-Funktion" anstelle. Die letzten 3 Tage z.B. wurde bis exakt 11:45 Uhr nicht geladen... Heute erschien mir das aber nicht so sinnvoll, da es viele Wolken gab, also die Wetter-Funktion mit einem Knopf ausgeschaltet, die Batterie bis 50% laden lassen, dann wieder an... Aber ganz ehrlich... vermutlich hatte die Prognose recht und ich hätte nix machen sollen. Am Nachmittag war der Speicher voll, und es schrammte so an der Abkappung vorbei... Naja ich bin ja noch ein Anfänger, daher mal sehen ob ich das System oder Dich bald besser verstehe :-).


    Schöne Grüße

  • Hallo eba ,


    Verzeih aber ich kann deinen Ausführungen nicht ganz folgen. Bin Anfänger daher mag ich es vielleicht einfach nur falsch interpretieren. Aber eine abkappung lässt sich mit der besten Steuerung nicht vermeiden, wenn dein Akku voll ist und du einfaeinfsch zu viel produzierst. Von daher kann ich deine Aussage, dass Abkappung für dich somit nie mehr ein Thema ist nicht verstehen. Es sei den dein speicher ist so groß oder dein Verbrauch so hoch oder die pv Anlage eher klein...


    Zu deiner Steuerung. Auch hier verstehe ich mal wieder nicht ganz... bei mir macht das (soweit physikalisch halt möglich, wie oben erläutert) die e3sc s10e alles alleine. Ohne raspery und Eingriffen von mir... Und die macht das ziemlich gut. Verfolge es sehr intensiv.


    Mit wieviel Prozent sie wann wen bedient weiß ich nicht. Aber ich vermute, dass es nicht viele e3dc Besitzer gibt, die die Steuerung des Geräts umgehen und komplett eine eigene basteln.. Für eine gute Steuerung mit Temp. Pberwachung der Zellen etc. bezahlt man e3dc doch auch, oder?


    Aber vielleicht habe ich dich einfach nur falsch verstanden :-). Respekt trotzdem dass du das selbst machst.


    Habe zwecks HOMEMATIC Anbindung über die Modbus Schnittstelle gelesen... Aber fürs erste wage ich mich da nicht ran...


    Schöne Grüße und einen schönen sonnigen Tag ohne Abkappung ;-)

  • Zitat von letsdoit

    Hallo Frozen.


    Bist du mit der Feinwerk zufrieden ?


    VG Frank


    letsdoit :


    Ähh, ja, eigentlich schon. Wobei die so läuft, wie sie vom Monteur eingestellt wurde. Habe mich mal durchs Menu gehangelt und nichts nennenswertes gesehen, was ich verändern müsste.
    Bisher auch immer genügend heißes Wasser gehabt (zwei gerne badenden Frauen und mich als Dauerduscher :-))

    37x Solarwatt 265W Blue 60P
    9,62kWp mit E3/DC S10 9,2kW Speicher
    Feinwerk BWWP TopAir 270

  • Zitat von eba

    Ich habe meine Steuer-Software für meinen S10E am Laufen. Ab 80% wird die Ladeleistung der Batterie so eingestellt, das max. 58% der Solarproduktion in das Netz eingespeist wird. Der dieser Grenze übersteigende Ertrag wird dynamisch in den Speicher geladen. Dazu wird die Ladeleistung entsprechend zwischen 0 und 3000W geregelt.
    Jetzt wird das Ganze noch nach einem Rasberry Pi portiert und die Abregelungen gehören der Vergangenheit an.



    eba :


    ui, die Realisierung der Steuerung würde mich interessieren. Wie hast du das gemacht, wenn es jetzt nicht auf dem Pi läuft?



    Danke
    Frozen

    37x Solarwatt 265W Blue 60P
    9,62kWp mit E3/DC S10 9,2kW Speicher
    Feinwerk BWWP TopAir 270