Stromzähler Wärmepumpe

  • Hallo,


    demnächst wird unsere PV Anlage installiert. Bislang haben wir einen separaten Stromzähler für die Wärmepumpe.
    Die PV Anlage soll natürlich alles versorgen und somit soll der zweite Zähler abgemeldet werden. Unser Stromanbieter hat nur jedoch eine Vertragslaufzeit von 12 Monaten. In den Vertragsunterlagen finden ich diesbezüglich nichts zu einen Sonderkündigungsrecht. Kennt sich da jemand vielleicht mit aus ?


    Vielen Dank

  • Zitat von Neuer23

    In den Vertragsunterlagen finde ich diesbezüglich nichts zu einen Sonderkündigungsrecht.


    Warum sollte davon was drinstehen, die wollen dich schließlich als Kunden für 12 Monate fest an sich binden. Da wird dir wohl nichts anderes übrigbleiben als die Grundgebühr bis zum Ende zu bezahlen, obwohl du keinen Strom mehr von diesem Anbieter beziehst. :roll:
    Was ist das für ein Anbieter, beziehst du auch den normalen Haushaltsstrom von da :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Grünwelt. Nein für den hausstrom haben wir einen anderen Anbieter. Lohnte sich sowie nicht mit dem zweiten zähler. Entgegen der Aussage vom Heizungsbauer.


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  • Hallo neuer23,
    ich würde vielleicht lieber die Grundgebühr weiter zahlen. Oder hast Du eine so große PV-Anlage, dass diese auch in den Wintermonaten ausreichend PV-Strom liefert. In den Nachtstunden brauchst Du auch einen sehr leistungsfähigen Akku. Meine WP zieht im normalen Heizbetrieb 2,3 kW und bei WW-Aufbereitung 4,5kW.
    Was verbraucht denn Dein Haus an Energie? An kalten Tagen sind es bei mir bis 65kW pro Tag - nur Heizung. Von meiner 7kWp-PV-Anlage kommen in dieser Zeit 5-10kW. Da ist ein separater Zähler mit vergünstigtem Heizstrom doch mehr als angebracht. Bei uns sind es 17Cent/kWh für WP-Strom! Willst Du mit der Abmeldung nicht lieber warten?
    Zwei Leistungsschütze in Deine Anlage verbaut, die den WP-Zähler trennt und den Hausstrom = PV-Strom zuschaltet und dann kannst Du mit PV nach vorhandenen PV-Möglichkeiten immer noch sparen was die PV hergibt. Vielleicht werden Deine Wintererfahrungen Dich nüchtern einholen! Ich hatte auch mal große Vorstellungen mit der PV und bin auf dem nüchternen Boden aufgeschlagen! :mrgreen:
    Gruß Assel+

  • Die Laufzeit ist egal für den WP Strom, denn wenn der Zähler ausgebaut wird erlischt der Vertrag. Du brauchst nix machen, der Netzbetreiber baut den aus und meldet es Deinem Versorger samt Zählerstand.


    Was bekommst Du für eine Anlage und was verbrauchst Du an Strom im Jahr?

    Hinterfragt mal bei den ganzen Leuten die euch Tipps geben bzgl WP und Speicher, woher diese Leute ihre Kenntniss haben. Die meisten von diesen Postern haben weder so ein Teil je live gesehen oder können auch nur in Grundzügen erklären wie es funktioniert

  • Ich meine wir liegen sogar bei 23 Cent /kWh. Darf ich fragen bei welchen anbieter du bist? Aufs jahr kommen wir auf ca 4000kwh Heizung +warm Wasser sowie 3000 für den hausstrom. Da es ein Neubau ist hoffe ich allerdings noch auf sinkenden Bedarf bei der Heizung


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  • Zitat von Assel+

    In den Nachtstunden brauchst Du auch einen sehr leistungsfähigen Akku.


    Einen Akku braucht man weder tagsüber noch nachts und schon garnicht mit Wärmepumpe :roll:
    Da nimmt man den Estrich als Speicher, der ist sowieso da und kostet nichts zusätzlich.


    Zitat von Assel+

    An kalten Tagen sind es bei mir bis 65kWh pro Tag - nur Heizung. Von meiner 7kWp-PV-Anlage kommen in dieser Zeit 5-10kWh. Da ist ein separater Zähler mit vergünstigtem Heizstrom doch mehr als angebracht. Bei uns sind es 17Cent/kWh für WP-Strom!


    Kommmt drauf an wieviel günstiger der Heizstrom ist und was die Grundgebühr bzw. der separate Zähler ausmacht. Natürlich kann man allein mit PV nicht heizen aber zur Unterstützung taugt es allemal.


    Zitat von Assel+

    Zwei Leistungsschütze in Deine Anlage verbaut, die den WP-Zähler trennt und den Hausstrom = PV-Strom zuschaltet und dann kannst Du mit PV nach vorhandenen PV-Möglichkeiten immer noch sparen was die PV hergibt.


    Wenn man den Heizstromtarif behalten möchte geht das auch einfacher:

  • smoker59 ,
    hast Du die Fragestellung gelesen? Es geht darum die WP über PV-Strom zu versorgen. Da es bekanntlich in der Nacht kälter ist als am Tage, so wird in der Nacht anteilig mehr Heizstrom benötigt. Wo kommt der jetzt her? Die PV wird hier keine Ausnahme machen, nur weil Smoker59 nett schreibt. Also einfach mal beim Thema bleiben! Meine Aussage: Da ein Akku die Leistungsabgabe in den meisten Fällen auch gar nicht leisten wird, ist der WP-Zähler vielleicht doch sinnvoll! Warum bist Du eigentlich nur Interessent? Vielleicht solltest Du mal Betreiber werden um auch praktische Erfahrungen zu sammeln: Theoretisch kann schließlich die Hummel rein physikalisch auch nicht fliegen. Die sch…. drauf und fliegt eifrig davon!


    Danke dass du meine Erfahrungen mit WP-Versorgung über PV bestätigst. Meine WP braucht bei mir im Jahr um 5000kWh an Strom. Da ist auch WW-Aufbereitung und Kühlung im Sommer mit dabei. Davon kann ich ca. 500kWh durch PV einsparen.


    Somit bleiben bei Neuer23 ca. 3500kWh an Netzstrombezug. Der Preisunterschied liegt bei mir bei 9Cent Der WP-Zähler hat eine Jahresgebühr von nur 35€. Das wären damit ca. 280€ Ersparnis. Und wenn da mal ein harter Winter kommt und etwas mehr Bedarf sein wird, interessierte es mich auch nicht wirklich.


    Das ist eben der Unterschied zwischen so viel Theorie. Schade dass hier immer jeder alles schreiben darf, völlig egal ob passend zum Thema oder richtig!


    Ob deine Schaltung auch mit den anforderungen der Netzversorger passt kann ich leoder nicht erkennen. Ist leider so klein und kann nicht vergrößert werden.


    Neuer23
    Frag einfach mal bei Deinen örtlichen Versorger an. Die örtlichen sind meist die Einzigen, die wirklich attraktive WP-Tarife anbieten.


    Gruß Assel+

  • Zitat von Neuer23

    Ich meine wir liegen sogar bei 23 Cent /kWh. Darf ich fragen bei welchen anbieter du bist? Aufs jahr kommen wir auf ca 4000kwh Heizung +warm Wasser sowie 3000 für den hausstrom. Da es ein Neubau ist hoffe ich allerdings noch auf sinkenden Bedarf bei der Heizung


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


    Der örtliche war in unserem Fall zu teuer, die liegen auch bei knapp 23 Cent. Wir sind zu meinheizstrom.de gewechselt. Dort zahlen wir jetzt 17,8 Cent für den Wärmepumpenstrom und 10 Euro Grundgebühr. Das hat sich locker gerechnet. Unsere PV hat genau obige Schaltung, sprich Drei-Zähler und Ermittlung via Saldierung.


    VG


    Michael

  • Zitat von Assel

    Vielleicht solltest Du mal Betreiber werden um auch praktische Erfahrungen zu sammeln


    Dafür muss man kein Betreiber sein, es reicht wenn man Anlagen planen und aufbauen kann :wink:
    So mancher Betreiber sammelt trotzdem keine Erfahrungen weil er sein System nicht versteht.....


    Zitat von Assel

    Meine WP braucht bei mir im Jahr um 5000kWh an Strom. Da ist auch WW-Aufbereitung und Kühlung im Sommer mit dabei. Davon kann ich ca. 500kWh durch PV einsparen.


    Das kann beim TS anders sein, vlt. machst du ja auch was falsch... :wink:


    Zitat von Assel

    Schade dass hier immer jeder alles schreiben darf


    Stimmt, dir sollte man das glatt verbieten :mrgreen:


    Zitat von Assel

    Ob deine Schaltung auch mit den anforderungen der Netzversorger passt kann ich leoder nicht erkennen. Ist leider so klein und kann nicht vergrößert werden.


    Die Zählerschaltung zeigt ein Messkonzept dieses Netzbetreibers :
    http://www.e-netz-suedhessen.de/
    Wenn du es nicht vergrößern kannst empfehle ich ein Update des Browsers bzw. die Anschaffung eines zeitgemäßen Smartphones :wink:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59