Model Y wird wohl 2018 kommen

  • Wie "Autocar" schreibt, ist es recht wahlscheinlich, dass das "Model Y", dass Crossover SUV auf Basis des "Model 3" 2018 für Kunden vorgestellt werden und dann auch für Kunden verfügbar sein wird.




    Mein Geschmack ist es nicht (sollte es denn wirklich so aussehen). Ich mag keine Crossover.

    Bilder

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    Twitter & Sonnenertrag


    L:70
    D:4
    T:1
    GroßMeisterLusche

  • Was immer das sein soll! *ich kann mit dem Konzept nix anfangen (Tata hat so was auch im Programm = lächerlich)
    Ich hätte eher auf eine PickUp getippt, bzw. gehofft.


    Farmer 1, u.a. mit 2* 250 V und 1* 380 V Anschluss vorne und hinten für Wald, Feld und Flur.


    Wenn man nicht für jedes Gerät einen eigenen Benziner benötigt, rechnet sich auch ein 150.000 € PickUp recht schnell.
    Gute elektrische Geräte, die faktisch unzerstörbar sind und viel leistungsfähiger gibt es ja reichlich.


    *nur halt keinen Stromanschluß im Wald! * Um die Sau zu zerlegen , oder die Eiche zu spalten, den Hochsitz zu hobeln, den Radlader zu schweißen und und und.


    250 kWh sollte der aber schon haben. (3,5t bis 4 t ZGG) + 3,5 t Anhänger.


    *schon damit nicht jeder 'Schüler' den fahren darf!

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Ein schönes vollwertiges 4 bis 5 sitziges Cabrio (SL) (Bis zu 5.000 EH p.A.) und ein großes Coupe ( bis zu 1.000 EH p.A.) (CL) wäre auf der Plattform des Modell S ganz sicher relativ leicht von Karosserie Spezialisten darzustellen.


    Ein Tesla SL würde durch seine extreme Stefigkeit (Konstruktiv) überzeugen und damit den SL, den A7, den Jaguar etc. recht duslig aussehen lassen.


    Oder eine Auto aller Tata (Langversion) Bis zu 2.000 EH p.A. . Richtiger Luxus anstatt mit gut 25 Liter plus, mit 35 kWh unterwegs zu sein, wäre doch ganz nett (Grade für Hotels u.ä., die ihre 5 Sterne Gäste abholen etc. über "Straßen" die jedes Deutsche SUV verschrotten.


    Ein Roadster ist etwas für Mädchen oder für die Rennstrecke.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von Dringi

    Wie "Autocar" schreibt, ist es recht wahlscheinlich, dass das "Model Y", dass Crossover SUV auf Basis des "Model 3" 2018 für Kunden vorgestellt werden und dann auch für Kunden verfügbar sein wird.


    Mein Geschmack ist es nicht (sollte es denn wirklich so aussehen). Ich mag keine Crossover.


    Soll wohl doch nicht auf der Basis vom "Model 3" laufen.

    Gruß Hansi


    PS. Habe im Oktober 2017 einen Sion vorbestellt und seit Juni 2019 ein Model S

  • Seltsam ist schon, das E.M. die Aussage trifft, es war ein großer Fehler den X auf der Plattform des Modell S entwickelt zu haben. Leider kann ich das nicht wirklich technisch beurteilen, sehe aber dann doch eine gewisse Gefahr in der Tatsache, das jedes neue Modell eines e-Autos eine komplette neue Plattform benötigt.


    Ich habe immer vermutet, dass dies der grandiose Vorteil der e-Autos wäre, das man die investierten Aufwendungen der F.&E. im Kern nie 'weggeben' muss, da diese vielen tausenden h (Ingenieure + Techniker) in der Plattform konserviert sind. Also sehr ähnlich dem eigentlichen Schatz, der ganz großen Hersteller konservativer Antriebe. Nur halt noch besser.


    oder ist das nur ein spezielles TESLA Problem?

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von PV-Berlin


    Ich habe immer vermutet, dass dies der grandiose Vorteil der e-Autos wäre, das man die investierten Aufwendungen der F.&E. im Kern nie 'weggeben' muss, da diese vielen tausenden h (Ingenieure + Techniker) in der Plattform konserviert sind. Also sehr ähnlich dem eigentlichen Schatz, der ganz großen Hersteller konservativer Antriebe. Nur halt noch besser.


    oder ist das nur ein spezielles TESLA Problem?


    Eine gemeinsame Plattform für mehrer Modelle ist schon realistisch, denke ich. Probleme sehe ich dann,
    wenn es sich um unterschiedliche Fahrzeugkategorien handelt! Ein SUV auf einer Limosinen-Plattform
    kann eigentlich nicht ganz ideal sein,

    Grüße aus dem tiefen Westen,
    Heiko