Envertech EVT 248 - LED blinkt immer rot - defekt?

  • Hallo zusammen,


    ich habe einen neuen Envertech EVT 248 an einem 185W 72-Zellen Panel. Sobald ich das Solarpanel an den Wechselrichter anklemme, beginnt die LED gleichbleibend ROT zu blinken, anstelle GRÜN zu leuchten.


    Der Verkäufer sagt, es läge daran, dass das Solar-Modul nicht genug DC-Leistung bringt.


    Die Anleitung des EVT 248 sagt: "Nach dem Einschalten zeigt eine grün blinkende LED einen normalen Startvorgang an. Der Startvorgang nimmt in der Regel eine Minute in Anspruch und startet mit dem Anschluss der Solarmodule. Voraussetzung ist, dass die Solarmodule eine geeignete Start- Spannung liefern. Eine rot blinkende LED deutet auf einen Fehler beim Startvorgang hin. Sollte die LED keine Funktion zeigen bzw. AUS bleiben ist die häufigste Ursache das keine Verbindung zum Solarmodul besteht oder das angeschlossene Solarmodul keine ausreichende Spannung zur Verfügung stellt."


    "Ein Fehler beim Startvorgang" ist nicht näher definiert und sagt mir daher absolut gar nichts.


    Ich habe das Panel daraufhin mit einem 500W Halogen Baustrahler bestrahlt. Die LED blinkte weiter rot.


    Ich habe bisher keine Erfahrung mit Photovoltaik und Wechselrichtern und wollte mal eure Meinung zu
    a) der Sinnhaftigkeit der Bestrahlung mit dem Baustrahler hören
    b) wissen, wie sich ERFAHRUNGSGEMÄß der EVT 248 bei anderen verhält.


    Messen konnte ich bei einem bestrahlten Panel eine Spannung von 37,5V. Wieviel Ampere (und Watt) die Zelle tatsächlich liefert, sobald der EVT angeschlossen ist, weiß ich aber nicht. Möglich wäre ja, dass die Spannung dann direkt absackt.


    Was ich daraufhin auch versucht habe, ist den EVT 248 anstelle des Solar-Panels mit einem Netzteil zu speisen, um sicher zu stellen, dass genug Leistung vorhanden ist. Ich habe aber nur ein 19,5V 4A DC-Netzteil und die Einschaltspannung des EVT ist mit 24V angegeben. D.h. der Test ist nicht wirklich passend. Aber auch da: direkt nach Anschluss: permanent gleichmäßig rot blinkende LED. Ich habe mal nach Videos gegooglet, wo man mal den normalen Startvorgang eines EVT 248 sieht, aber habe absolut nichts finden können. Ich habe den Micro-Inverter bisher kein einziges Mal grün leuchten oder blinken sehen und vermute nun, dass er defekt ist.


    Was haltet ihr davon? Was sagt eure Erfahrung? Hat vielleicht jemand auch den gleichen Inverter?


    Ich habe leider weder ein zweites Panel, noch einen zweiten EVT 248 um es mal testweise kreuz zu tauschen.
    (In Östereich wird der Envertech EVT 248 übrigens von dem Hersteller "Kenovent" als "M248" vertrieben. Das habe ich aber nur durch Zufall rausgefunden; hilft aber nicht weiter.)

  • rot blinkend wird eine fehlende 220V Verbindung sein, hast den am Netz angeschlossen?

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • wird ein Fehler bei der AC Verbindung sein, nochmal kontrollieren

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • AC-Verbindung würde ich ausschließen, da ich das Kabel vom Schuko-Stecker bis zum Stecker am anderen Ende erfolgreich auf Durchgang gemessen habe und auch sehe, dass der EVT248 9W verbaucht, sobald er am Netz eingesteckt ist. (gemessen mit Energie-Meß-Steckdose)

  • FelzenSolar : Ersteinmal vielen Dank für die angebotene Unterstützung!


    Ich hatte aber heute die Möglichkeit, den EVT mit einem Labornetzteil zu testen und kann zum Glück sagen, dass alles in Ordnung ist und er funktioniert. Er schaltet bei genau 24,2V ein und speist auch in mein AC-Netz ein.


    Die in der Anleitung angegebenen 1 bis 2 Minuten bis Start sind allerdings Unsinn. Mein EVT 248 benötigte beim Test jedes Mal exakt 3 Minuten, bis er gestartet ist und einspeist - egal, ob nur 24V oder 30V anlagen. Da aus keiner Anleitung zum EVT 248 oder M 248 (egal ob auf Deutsch oder auf Englisch) ersichtlich ist, wie genau die LED sich verhalten soll, schreibe ich das hier einfach mal nieder, damit es vielleicht später jemand anderem hilft:
    - Wenn in der Anleitung steht "LED leuchtet" ist damit stets "LED blinkt" gemeint. Es gibt keinen Status, wo die LED konstant leuchtet, weder grün, noch rot.
    - Blinkt die LED gar nicht, ist entweder kein Solar-Panel angeschlossen, die Polung falsch, oder die Spannung zu niedrig.
    - Blinkt die LED länger als 3 Minuten rot (an, aus, an, aus im gleichen Rhythmus) ist die Leistung des angeschlossenen Solar-Panels zu niedrig. Man kann zwar an einem 200W Panel auch bei geringen Lichtverhältnissen noch Spannungen um 37V messen, aber die Stromstärke geht dabei gegen Null und deswegen startet der EVT nicht.
    - Ist die Sonneneinstrahlung ausreichend, blinkt der EVT 248 zuerst 3 Minuten gleichbleibend rot und wechselt dann zu grünem blinken.
    - Dann gibt es noch den Fall, dass der EVT ungleichmäßig rot blinkt, also z.B. "an, aus, an, aus, -PAUSE-, an, aus, an, aus -PAUSE-, ...) Der EVT möchte einem damit nichts Konkretes sagen, Es ist NICHT gleichbedeutend mit einem Fehlercode. Ich konnte z.B. auch "an, aus, ganz-kurz-an, aus, -PAUSE-, an, aus, ganz-kurz-an, aus, -PAUSE-,...) beobachten. Dieses Blinken hat genau die gleiche Aussage, wie gleichmäßig blinkendes Rot ohne Pausen. Es resultiert einfach daher, dass die Leistung aus dem Solar-Panel dermaßen gering ist, dass nicht mal mehr ein gleichbleibendes Blinken aufrechterhalten werden kann. (Ich vermute der EVT besitzt Kondensatoren als Puffer, an denen dann nicht ausreichend Spannung anliegt.)
    Warum schreibe ich das hier? Weil ich einfach mal hoffe, dass es vielleicht mal jemand anderem, dem es genauso geht, wie mir hilft. Zum Envertech „SEEYES“ EVT 248 bzw. zum KENOVENT M 248 konnte ich hier nämlich partout nichts finden.


    Vielen Dank an die, die mir geholfen haben!

  • bist du denn bis jetzt zufrieden mit dem EVT 248?


    ich betreibe ihn auch seit 5 wochen und mußte schon des öfteren feststellen,das bei
    strahlendem sonnenschein auf einmal nur noch ein rotes blinken zu sehen ist und
    keine einspeisung stattfindet.


    mit einer von hand vorgenommenen kurzen unterbrechung der DC seite resettet er sich und startet anschließend wieder normal.
    mein verkäufer bestätigte mir,das dieses phänomen bei dem EVT 248 bekannt ist.
    eine neuere firmware ist nicht in sicht,man muß also damit leben..............................
    hätte ich bloß den mahle letrika smi 260 genommen

  • Wenn der EVT248 mal läuft und dann ist die Sonne schwach, dann blinkt der bei mir auch rot-grün. (ich suche MPP finde aber keinen)
    Ist die Sonne komplett weg, dann blinkt der rot.


    Ist euch aufgefallen, dass der EVT entsprechend der Leistung mehrfach grün blinkt? Ich meine 1 blinken pro 25W. Würde mich freuen wenn jemand bestätigen, bzw. berichtigen könnte.


    Ein mal ist der bei mir auch abgestürzt. Musste vom Stromnetz trennen.
    Ist mir nicht entgangen, weil der EVT provisorich im Sichtbereich hängt.
    Läuft bei mir seit Anfang Februar.