Pzs 48 V verliert säure ?

  • Hallo Zusammen,


    am Donnerstag ist mein 4 Pzs 48 V 620 AH angeliefert worden.
    Heute habe ich Sie erst ausgepackt und gesehen das sich unter der Batterie Weißes Pulver sammelt.
    Ob es mehr wird kann ich noch nicht sagen.
    Läuft die aus ? ist das nach einem Transport auf dem LKW normal ?


    Danke schon mal für alle antworten.


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/ef1789-1488657913.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/072a95-1488657958.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/04acd4-1488657988.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/e5c24b-1488657993.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/98857c-1488658037.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/fc014e-1488658067.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/53be4f-1488658100.jpg]

  • Vor längerer Zeit ist die wohl öfters übergekocht, vielleicht Wasser vor Ladung gefüllt.
    So ein Trog rostet auch nicht mal eben durch.
    Ein Grund warum ich auf Neuware gesetzt habe, wenn ein Händler Dir 80% Restleistung dokumentiert, dann wird der schon 5 Jahre schön viele Vollzyklen durch haben, wer weiß wann der aufgibt....

  • Hallo@feierpack, ein Foto von oben auf die Zellen wäre jetzt schon noch interessant!
    Das weiße Pulver ist wahrscheinlich ein Salz der Schwefelsäure, entweder schlicht Gips (Schwefelsäure +Kalk)
    oder möglicherweise auch Bleisulfat.
    Es zeigt zumindest schon mal dass der Trog durch ist und vorher schon länger ziemliche Sauerei herrschte.
    Was weißt Du alles über den Akku, was hast Du gezahlt und warum? Was hast /hattest Du mit ihm vor?


    lg,
    Philip


  • Hey Philip, danke für deine Antwort. Die Batterie war ein einstieg in ein neues Teures Hobby "Erneuerbare Energien".
    Ich habe mich für eine 4 Pzs 48 V mit 620 AH entschieden und will diese mit PV und Wind laden um mein Auto damit zu tanken und ein bißchen was zum basteln zu haben.
    Die Batterie hat mit Lieferung ca. 1500 gekostet http://www.ebay.de/itm/201817606028 und soll von 2012 sein.
    Habe bei Ebay gerade schon mal einen Fall eröffnet und hab auch per Paypal bezahlt. Also mal gucken was kommt.
    Die Batterie ist definitiv nicht wie im Artikeltext steht "in sehr gutem Zustand" oder steht ihr das anders ?
    Fotos von oben gibt es unten ;D


    Hier mein vorhaben:
    https://www.photovoltaikforum.…-tanken-zoe--t116721.html




    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/ff24bf-1488663935.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/upload/161cb2-1488663963.jpg]

  • Weißes Pulver unter der Batterie ist auf jeden Fall nicht normal. Die Verkrustung am Trog scheint trocken zu sein, also läuft da jetzt aktuell keine Säure aus. Das da mal in der Nähe der Batterie mit Säure gepanscht wurde, wäre theoretisch möglich, würde aber auch nicht auf einen professionellen Umgang mit der Batterie hindeuten. Wesentlich wahrscheinlicher ist, dass mal Säure übergelaufen ist, dann sehr lange Zeit unten im Trog herum schwappte, denn es dauert (falls die Lackierung nicht schon defekt war) sehr lange, bis so ein Trog durchrostet (korrodiert).


    Das Problem ist, wenn du jetzt reklamierst, dass du das auch nachweisen musst, dass etwas nicht in Ordnung ist. Meiner Meinung nach braucht es da etwas mehr als etwas weißes Pulver. Folgende Möglichkeiten:


    Als erstes gehst du bei und misst alle Zellspannungen und alle Säuredichten; bitte lass uns alle Werte wissen. Wenn es hier gravierende Abweichungen gibt, dann ist die Batterie eindeutig nicht in einem einwandfreien Zustand (wir kommentieren das dann entsprechend).


    FAlls das noch keine eindeutige Aussage liefert: Die Zellen stehen ja dicht an dicht im Trog, also kommt man mit wenig Flüssigkeit auf eine relativ große Füllhöhe. Manchmal kann man die Zellen ein wenig auseinander drücken oder da sind Abstandshalter zwischen geschoben. Ich sah gerade deinen Update, also zumindest an der Seite sind Abstandshalter. Kannst du die ziehen (eventuell Zange) und mal nach unten peilen? Wenn das nicht klappt, wirst du eventuell eine Zelle aus dem Trog heraus ziehen müssen. Dazu die Schrauben an den Polen rausdrehen und an ihrer Stelle Ringösen reindrehen. Stabilen Holzstab oder ähnlich (elektrisch nicht leitend!) drauflegen, Ringösen und Holzstab mit einer Leine an den Ösen gut festmachen und dann zwei Mann, zwei Ecken. Wenn der Trog von innen genauso aussieht wie von außen, dann hast du einen belegbaren Stornierungsgrund.


    Auf deinem letzten Foto ist eine Aquamatic zu sehen. Das macht es sehr wahrscheinlich, dass mal ein paar Zellen übergelaufen sind. Falls das der Fall war und man sich nicht einmal die Mühe gemacht hatte, die Batterie anschließend zu säubern, dann wurde die auch nie anständig gepflegt.


    Also ´keep cool´! Zur Not bringen wir dich auch durch einen hinreichend genauen Kapazitätstest (würde mich wundern, wenn wir bis dahin kommen müssen).


    Im Verkaufstext stand was von ´Prüfprotokoll´. Hast du eine Kopie erhalten? Wenn ja, dann hochladen!

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Immerhin wurde sie für den Verkauf ordentlich gewaschen :)
    Dabei läuft aber natürlich Wasser in den Trog und das muss wieder abgesaugt werden.
    Wenn das nicht ordentlich gemacht wurde und der Trog schon durch war schaut das schon mal so aus...
    Nun, Du hast ja scheinbar ein Prüfprotokoll, stell das doch mal hier ein.
    Es kann ja auchdurchaus sein dass Zellen von 2012 in einem noch älterem Trog stecken.
    Dass der nicht in gutem Zustand ist braucht Dir ja keiner zu erklären...
    Da es extrem hohe Zellen sind ist eine EUW für den PV-Betrieb eigentlich zwingend. Bei alten Zellen leider oft sehr schwierig
    da an den verbeulten Platten vorbei die Degen rein zu bekommen :( Kosten tut`s insgesamt auch noch ein paar Hunnis...


    lg,
    Philip
    p.s : und zieh mal noch nix raus :)

  • Hi feierpack,


    was da auf Deinen tollen (!) Bildern zu sehen ist, kann keine ausgelaufene Säure bzw. Elektrolyt sein. Schwefelsäure trocknet nicht ein und verfärbt Holz.
    Auf dem Bild von der Ecke des Trogs sieht man weiße Streifen, die so aussehen, als hätte der Trog ausgehärteten Gips gestreift.
    Die Brösel auf der Palette sehen so aus, als wären sie vom Trog abgefallen, an dem sie angehaftet hatten. An anderer Stelle sind die Brösel plattgedrückt.
    Korrodierter Stahl ist rostbraun, Eisensalze der Schwefelsäure sind braun oder grün, jedenfalls nicht weiß. Eine Leckage des Troges nahe der abgebileten Stellen ist nicht erkennbar.
    Wenn Du sicher sein willst, dass es kein Bleisulfat ist, schick' mir eine Messerspitze davon in einem Plastikbeutelchen. Ggf. von verschiedenen Stellen einzeln und bezeichnet. Adresse per PN.


    Bevor Du an der Oberseite der Batterie arbeitest, klebe alle Kontakte mit Isolierband, hilfsweise Paketband vollflächig ab, damit keine Überbrückung durch Metallteile, z.B. Werkzeug, passieren kann. Dabei keine Ringe oder Metallarmbänder tragen. Bei Überbrückung kann das Metallteil mit den Polen verschweißen und aufglühen. :evil:


    Wenn Du den Abstandshalter herausbekommst, siehst Du gleich, ob und wie weit von unten her er feucht oder verkrustet ist. Du kannst versuchen, in einen Spalt zwischen den Zellen und/oder dem Trog mit einem Draht einen langen Papierstreifen bis zum Boden des Troges hinunter zu schieben. Wenn Du ihn wieder herausbekommst, Foto und dann ungefaltet in einem Plastikbeutel sicherstellen. Unteres Ende kennzeichnen.


    Viel erfolg und Vorsicht.
    Freundliche Grüße
    pvx

  • Wow.. So viele kompetente antworten. Danke Leute.
    Leider habe ich kein Prüfprotokoll erhalten habe deswegen auch direkt nachgefragt.
    Da bleibe ich am Ball und werde dieses auch direkt hier Posten.


    Am Trog ist kein Typenschild mit angaben der Seriennummer, Kapazität oder Herstellungsdatum. Ist das normal ?


    Der bestellte Batteriesäureprüfer


    http://www.ebay.de/itm/Panther…-Akkuprufer-/390963004134


    ist leider noch nicht eingetroffen. Ist der ausreichend ?
    Auch wollte ich erst mal warten was Ebay zu dem ganzen sagt bevor ich anfange die Batterie auseinander zu bauen bzw. die Zellen entferne. So ist die noch Verpackt wie sie angeliefert wurde.


    Danke nochmal ....

  • Ich habe den Hydrovolt Heber, mit dem aus Link kommst auch nicht durch das kleine Loch ans Wasser.


    Das weiße Pulver stammt aber definitiv von der Reaktion der Säure. In den 90ern ist bei Schwester im Derby ne Batterie geplatzt, hatten wir gleich den Motorraum ausgewaschen, nach 2 Wochen war es trotzdem sehr rostig und viele weiße Stellen.


    Wenn Du schon was aufgebaut hast wäre es schön baldigst die Batterie komplett durchzuladen und wie angesprochen mal einen Kapa Test zu machen oder einfach mal hoch belasten und gucken ob ne Zelle einbricht.
    Der Säureheber ist ein sehr gutes Werkzeug, allerdings kann da der Händler auch manipuliert haben, eventuell mit Säure verschärft. Da kommst aber hinter wenn anfängst den Akku zu benutzen. Auch darf es nicht so stark blubbern wenn die Zellen noch nicht in Absorbation sind.

  • Zitat von Tommmi

    Ich habe den Hydrovolt Heber, mit dem aus Link kommst auch nicht durch das kleine Loch ans Wasser.


    Danke für die Info Tommmi. Ich werde bald schon eine Ladung durchführen wenn ich die Batterie behalten muss :-/ mal sehen was ebay sagt.


    Ist dieser Hydrovolt Heber Okay ? mit langen Schlauch ?
    http://www.ebay.de/itm/Akkusau…uto-PKW-Kfz-/220905103598


    oder doch besser ein Refraktometer ?? Ich weiß aber gar nicht wie man das ding bedient :D aber das kann man ja lernen.