67823 | 5kWp || 1604€ | Heckert

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. April 2007
    PLZ - Ort 67823 - Schiersfeld
    Land Deutschland
    Dachneigung 38 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 8.64 m
    Breite: 4.5 m
    Fläche: 38.88 m²
    Höhe der Dachunterkante 2 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 938
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots 4. Februar 2007
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1604 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1014
    Anlagengröße 5.4 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 20
    Hersteller Heckert
    Bezeichnung NeMo 60P270 (4BB)
    Nennleistung pro Modul 270 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Tripower 5000TL-20
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Heckert?
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht vorgesehen
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Liebe Photovoltaisten,


    ich war eigentlich kurz davor folgendes Angebot anzunehmen, allerdings lese ich immer wieder von Preisen ab 1200€/kwp netto und dieses "all inclusive" Angebot liegt bei etwa 1600€/kwp netto.


    Nun ist die Frage, ob der Preis von der Größenordnung her akzeptabel ist. Es ist OK, wenn ich für Qualität etwas mehr bezahle, der Solateur nahm sich viel Zeit und macht auf mich einen kompetenten Eindruck; 2 andere Angebote gab es auch, allerdings deutlich teurer (nicht nur wegen teureren Modulen und WR).


    Technisch gesehen scheint die Komposition der Module + Wechselrichter nicht ungewöhnlich zu sein, ich vermute dass man da nicht viel drehen muss (man könnte vielleicht an Monokristalline Module denken...).


    Von der Installation her ist die PV bei unserem Haus (Bj. 2005) vermutlich ohne Komplikationen zu verwirklichen.


    Ich danke im Vorraus für Meinungen.


    Sonnige Grüße,


    Richard

  • Das Angebot erscheint deutlich zu hoch, wenn keine Erschwernisse oder gravierende Neuerungen notwendig sind. Auch ist der WR für 70% hart viel zu groß, oder sind im Angebot SHM und EM bzw. S0-Zähler aufgeführt? Bei 5,4 kWp reicht ein SMA SB4000TL-21 mit 2 x 10 Verstringung bei 70% hart. Für 70% weich würde ich einen Fronius SYMO 5.0.3-M bevorzugen. Da würde ich unter Standardbedingungen keinesfalls mehr als €1350,-/kWp bezahlen wollen.

  • Hallo,


    vielen Dank schonmal für das prompte Anschauen und eine Einschätzung!


    Also wg. dem WR: in dem Angebot sind ein TRE vorgesehen und auch alle Zähler, so nehme ich an (SHM und EM und S0 sehe ich nicht gesondert aufgeführt). Ich hatte das so verstanden, dass wg. dem TRE die 70% Regelung wegfällt? Da muss ich wohl doch noch mal im Forum nachlesen.


    Wg. dem Geld: Komisch nur dass alle meine 3 Angebote (wie gesagt, habe nur das preiswerteste eingestellt) sich in dem Segment bewegen, vielleicht ist das hier eine teure Gegend im tiefen Rheinlandpfalz. D.h. dann wäre es doch nochmal gut, ein anderes, überregionales Angebot einzufordern.


    Viele Grüße,


    Richard

  • Zitat von atomkraftliebernicht

    Also wg. dem WR: in dem Angebot sind ein TRE vorgesehen und auch alle Zähler, so nehme ich an (SHM und EM und S0 sehe ich nicht gesondert aufgeführt). Ich hatte das so verstanden, dass wg. dem TRE die 70% Regelung wegfällt?


    Ich denke du meinst mit TRE einen Rundsteuerempfänger der die ferngesteuerte Abregelung durch den VNB ermöglicht. Der ist ganz sicher nicht im Angebot enthalten, was sollst du zusätzlich dafür bezahlen :?:
    Ein Rundsteuerempfänger lohnt bei der Anlagengröße nicht, die Kosten sind weit höher als die geringen Verluste die durch die 70% Regelung entstehen können. Vorgeschrieben ist der erst ab 30 kWp.


    Zitat


    D.h. dann wäre es doch nochmal gut, ein anderes, überregionales Angebot einzufordern.


    Jep, das würde ich dir auch dringend empfehlen. :wink:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Der TRE soll wohl ein RundSteuerEmpfänger sein. Dabei heißt vorgesehen noch lange nicht, dass dieser auch dabei ist, da er i.d.R. vom VNB kommt und gerne mal zwischen €200,-und €1000,- kostet. Heutzutage würde ich erstens aufgrund der zu erwarteten Kosten, sowie der Einführung von SmartMetering keinen RSE mehr installieren.
    Und mach Dir wegen den Kosten keine allzu großen Gedanken - da bist Du nämlich nicht der Einzige. Zur Not gibt´s auch überregional arbeitende Solarteure, die hier im Forum einen guten Ruf genießen. Ich habe damals selbst auf einen lokalen Anbieter gesetzt und was habe ich heute davon? Nichts, denn den gibt´s nicht mehr und dabei war er laut Firmenporträt damals schon über 20 Jahre in der Solarbranche tätig...


    EDIT: smoker59 war schneller ...

  • ... der TRE genau ist ein Tonfrequenzrundsteuerempfänger und der soll 324 Euro kosten. OK also lieber die 70% Regelung.


    Bin bis morgen Abend unterwegs, vielen Dank aber schonmal für die Hinweise...

  • Hallo hier im Forum,
    habe auch erst regional gesucht und hatte da Angebote zw 1500 - 1800 €/kwp. Durch Zufall dann einen Elektriker mit Solarerfahrung im Nachbardorf für 1200,- plus Zählerschrank mit teureren Glas/Glas-Modulen gefunden. Hätte sonst überregionalen genommen. Bekannter hatte auch gleichwertige Angebote von regional und deutschlandweiten Anbieter, hat aber dann den Fehler gemacht, den regionalen aus Heidelberg zu nehmen. Fazit: Ärger und Scherereien bis zum Lösen von Modulen bei den letzten Stürmen. Er bereut es bereits, da seine Anlage auch nicht wie erwartet läuft.
    Daher nehme auch gern Angebote von deutschlandweit agierenden Firmen an, wenn du Adressen brauchst, gern per PN

    6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+