Hilfe bei Komponenten-Auswahl für eine kleine Inselanlage

  • Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einer günstigen Inselanlage. Da der Geldbeutel schmal ist(500€) und konstante Versorgung
    nicht im Vordergrund steht muss das System erstmal nicht durch Leistung bestechen sondern eher Erweiterungsmöglichkeit bieten. Installiert wird es in Südportugal auf einem Blockhaus. Ausrichtung wird ziemlich optimal Richtung Sonne sein. Genutzt wird das System ganzjährig.


    Zu versorgen wären im ersten Moment(Sommer) nur:
    * ein bisschen vernachlässigbare LED Beleuchtung
    * Täglich 2-3h Nutzung von einem 12" Notebook mittels KFZ Ladegerät. Sollte durchschnittlich um die 20W bis max 45W ziehen (Quelle Notebookcheck)
    * Ein bisschen Handy und Tablet laden.


    Zum Setup:
    Mein Gedanke ist erstmal nur ein Panel von ca 100W-130W zu nutzen.
    Der Laderegler sollte aber bis zu 3x100W an die Batterie(en) bringen können.
    Die Batterie sollte Buffer bieten um den Strom von Tagen zu Sammeln, an dem das Notebook ausbleibt.


    Generell geht es am Anfang eher um eine Grundversorgung von USB Geräten.
    Würde mich sehr um preiswerte Empfehlungen freuen.


    lg und Danke im Voraus

  • Hallo Goon und ebenfalls willkommen im Forum der "Sonnenverrückten",


    mit deinem Budget und der Erweiterung ist das so ne Sache. Lässt sich schlecht miteinander vereinbaren. PV Modul ist von der P/L ein 250 WP sehr gut. Dazu noch nen Tracer 4210 A dazu unbedingt noch einen externen Temperatursensor.


    Batterie besorgst du dir am besten vor Ort. Und wenn du wieder Geld über hast kannst du ein weiteres 250 Wp 60 Zellen Modul dazu installieren und vor allem auf 24 Volt mit einer weiteren baugleichen und gleich alten Batterie erweitern. Es wäre besser gleich auf 24 Volt zu dimensionieren, aber das überschreitet leider dein Budget. Es sei denn du bekommt PV Module und oder Batterien sehr günstig.



    MfG

  • Ich "wohne in Foz de Odeleite" am Rio Guadiana.
    Wo "wohnst Du"?


    Wenn du selbst fährst und ein begrenztes Budget hast kannst Du trotzdem eine
    gute Anlage konfigurieren und mit dem Auto nach Portugal mitnehmen.


    An der Algarve kannst Du PV-mäßig absolut gar nichts kaufen. Und wenn doch, dann doppelt
    oder mehrfach teurer als in Deutschland.
    1. PV Modul 60 Zeller ca. 265 Wp kostet ca. 180 Euro (geht gerade soeben in einen Mittelklassekombi)
    2. MPPT 20 A Laderegler mit programmierbarem Load Abgang und Temperatursensor ca. 120 Euro
    3. Versorgungsbatterie Blei verschlossen wartungsfrei 170Ah ca. 200 Euro
    4. Ein Paar Euro noch für Solarkabel und Stecker


    Die Batterie an den kühlsten Platz im Blockhaus stellen.
    Den programmieren Load Abgang des MPPT Ladereglers auf ca. 11,8V Abschaltspannung und 12,5 V Wiederanschaltspannung einstellen.



    Dann wirst Du relativ lange Freude an der Batterie haben.


    Vielleicht trinken wir mal einen Agua de Figo bei Dir an der Algarve zusammen.

  • Zitat von FelzenSolar


    Den programmieren Load Abgang des MPPT Ladereglers auf ca. 11,8V Abschaltspannung und 12,5 V Wiederanschaltspannung einstellen.


    Nimm besser > 13.5

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Nö 13,5 braucht er nicht. Wenn die batterie auf über 12,5 kommt, dann ist die Nacht um und es scheint
    die Sonne und die scheint da wo er wohnt heftig und den ganzen Tag und dann immer mit 20A.


    Kann er gar nicht alles verbrauchen was da runterkommt (über 3000 Sonnenstunden/Jahr). Kann er sogar noch z.B. dieses
    schöne Kühlteil betreiben:


    https://prevent-germany.com/st…KmqiYblpNICFQsTGwod9eoKAw


    Dann können wir sogar mal ein kühles Bier im Blockhaus trinken.

  • Ich sag nur innenwiderstand beachten..=> Spannungsabfall bei last..ping pong effekt. Wenn er so viel sonne hat werden die > 13.5 kein Problem sein... Jedoch größere batterie nehmen, man muss ja nicht auf 11.8 runter wenn eh soviel sonne da ist

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Du hast da absolut recht mit der Batteriegröße . Aber er will nur 500Euro ausgeben,


    und ja an die Abschaltspannung muß er sich rantasten, die kann er ja jederzeit hochstellen.
    Dann kann er aus der Billigbatterie sogar 1000 und mehr Zyklen rauskriegen.

  • Jo.. Und ich weiß du arbeitest mit AGM aber er soll da unten offen/flüssig nehmen allein schon wegen der Temperatur. Für den preis von 100ah billig agm bekommt er gut das doppelte an flüssig das reduziert dod und bildet reserve und wird auf jedenfall länger halten als ne kleine AGM

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh