Finanzierung PV

  • Hallo zusammen,


    ich habe viel Erfahrung mit großen Immobilienprojekten und daher auch entsprechendes Finanzierungsexpertise. Es scheint dennoch Unterschiede bei der Finanzierung von den Projekten zu geben.


    Kurze Info zu dem Set-up:
    - Projektgröße: circa EUR 500.000 – 1.000.000
    - Einspeisung gem. EEG
    - Anlage soll über eine dt. GmbH oder eine vergleichbare ausländische Gesellschaft
    - angestrebte Finanzierungshöhe: min 65%-70% der Gesamtkosten (entweder als Annuitätendarlehen mit Rückzahlung bis Laufzeitende, sprich nach 20 Jahren oder Tilgungsdarlehen mit entsprechender Tilgung, dass Darlehen nach 20 Jahren zurückbezahlt ist)
    - Sicherheiten: nur die PV-Anlage und der damit verbundene Einspeisevertrag (d.h. regresslose Finanzierung)


    Was ist Eure Erfahrung?
    Ist das Durchsetzbar?
    Welche Banken sind am flexibelsten?
    Mit welchen Banken lässt sich am besten verhandeln?
    Mit welchen Konditionen ist zu rechnen?


    Vielen Dank
    PP

  • Hallo PP,


    nachfolgend meine Erfahrungen:
    Ist das Durchsetzbar?
    Ja, bis auf die 20 Jahre LfZ sind deine Bedingungen durchsetzbar, bzw. werden von den Banken auch so vorgegeben.
    Nach meiner Erfahrung bei deiner Projektgröße max. ca. 18 Jahre. Eigenkapitaleinsatz kann, natürlich in Abhängigkeit vom Projekt, auch geringer sein.


    Welche Banken sind am flexibelsten?
    DKB, GLS und UmweltBank sind bundesweit tätig und wahrscheinlich auch am flexibelsten.


    Mit welchen Banken lässt sich am besten verhandeln?
    Hm ...


    Mit welchen Konditionen ist zu rechnen?
    Meist werden die Projekte über die KfW /landw. Rentenbank refinanziert. Mit 10 Jahren Zinsbindung ohne Haftung liegst du ca. bei 2%.


    Viele Grüße
    Lesandro