400 V Pumpe an PV

  • Hallo zusammen,
    ich bin gerade an der Planung eienr 9.9 kWp Anlage(O-W). Bislang beziehe ich etwa 7500kWh. Ein wesentlicher Aspekt war der erhoffte Eigenverbrauch, der auch dadurch zustande kommen sollte, dass ich meine Poolpumpe 400V, Anschluss 0.8kW mit eigenerzeugtem Strom betreiben wollte. Bin aber jetzt etwas verunsichert, ob das überhaupt so fuktionieren kann.
    Bei dem ersten Angebot, das ich erhalten habe wurde ein Kostal Piko 10 WR vorgeschlagen, ein Freund riet mir eher zu SMA (persönliche Präferenz), ein zweites Angebot erwarte ich noch. Grundsätzlich war die Resonanz auf Angbotsanfragen hier im Südwesten eher verhalten, einer hat sich bislang gar nicht gemeldet.


    Was meint Ihr - brauche ich einen speziellen WR? oder einfach die Pumpe gegen eine 230 Version austauschen?. an dem gleiche Kreis hängt auch noch eine 400v Steckdose, wird die dann unbrauchbar? Gekocht wird übrigens mit Gas, es gibt aber noch einen E-Herd, der bislang selten benutzt wird. Muss der eigens gespeist werden. Das Angebot ist auf diese Detailsnicht eingegangen.


    Ihr seht an der Fragestellung: Ich bin Laie - also Danke für Eure Geduld.


    Danke Dieter

  • Hallo und willkommen im PV-Forum :D

    Zitat von dieterl


    Was meint Ihr - brauche ich einen speziellen WR? oder einfach die Pumpe gegen eine 230 Version austauschen?. an dem gleiche Kreis hängt auch noch eine 400v Steckdose, wird die dann unbrauchbar?


    Bei einer normalen netzparallelen PV-Anlage mit Überschusseinspeisung ist das kein Problem, die speisst ins ganz normale Hausnetz mit 230/400 Volt ein. Was die Anlage dann erzeugt kannst du im Haushalt direkt verbrauchen und für den Überschuss erhälst du von deinem VNB die Einspeisevergütung gem. EEG. Von genau solch einer Anlage gehe ich aus weil man dir einen Piko Wechselrichter angeboten hat, die gibt`s nämlich nicht als Inselwechselrichter.
    Und natürlich kannst du dann alle elektrischen Geräte ohne Änderungen so weiternutzen wie du es bisher getan hast :wink:


    Stell doch deine Angebote zur Bewertung hier ein:
    https://www.photovoltaikforum.com/angebote-f41/
    Dort erhälst du Stellungnahmen der Forumsmitglieder zu Qualität, technischer Auslegung und natürlich auch zum Preis der Angebote.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hallo,


    am besten alle Daten einstellen: genaue Dachneigung und -Ausrichtung, verfügbare Fläche (wenn mehr als 10kWp draufgehen, machts ab 13 kWp wieder Sinn), PLZ, Spuren von Schatten? ->Fotos der Dachflächen.
    Erst damit kann geklärt werden, welcher WR Sinn macht.


    Die Spannung ist kein Problem: Zweirichtungszähler saldieren über die Phasen, sodass es egal ist wo du verbrauchst und wo einspeist. Also kann die Poolpumpe so bleiben.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Danke für die schnellen Antworten, bin erst mal beruhigt. Die Angebote und Sitution stelle ich gerne ein, sobald ich Ende der Woche wenigstens das Zweite habe.
    Grüsse
    Dieter