Angebot für PV-Anlage

  • Hallo,


    Ich hab ein Angebot für eine PV-Anlage nun bekommen und möchte Eure Meinung dazu gern hören.


    PV-Anlage 7,98 kWp aus 28 Modulen Heckert Ne/Mo 60 M285 10700,- €


    1 SMA Tripower 8000TL-10
    1 SMA Power Control Module
    Schrägdachmontagesystem


    Senic Home 7,5 kWh
    (Batterie WR, Managementsystem,1 Energiefluss Richtungszähler) 9800,-€


    vorhandene Zähleranlage ersetzen 850.- €
    (1 Zählerschrank Hager 3feldrig, 2 Zählerfelder inkl. selekt. Hauptleitungsschalter, 1 TSG-Fld, 1Verteiler 3reihig)


    Montagegerüst 900.-€


    Also alles inkl. MWst ca. 26.500-€


    Wie ist eure Meinung dazu?
    Vielen Dank im Voraus


    Gruß


    Jotes

  • Hi,


    Zitat von jotes

    PV-Anlage 7,98 kWp aus 28 Modulen Heckert Ne/Mo 60 M285 10700,- €


    1 SMA Tripower 8000TL-10
    1 SMA Power Control Module
    Schrägdachmontagesystem


    für all incl. wär`s o.k.
    Wenn der Zählerschrank und das Gerüst noch dazukommen, ist`s kein besonders guter Preis mehr.
    Ich kenne jetzt natürlich die Umstände auf der Baustelle nicht, vielleicht gibt`s ja Erschwernisse.


    Die Auslegung mit 2x 14er Strings ist schlecht, wenn noch Schatten im Spiel ist eher ganz schlecht.
    Passen mehr Module auf Dein Dach? Je mehr (bis insgesamt 44 Stück), um so besser für die Stringspannung und damit den optimalen Arbeitspunkt des WR.


    Zitat von jotes

    Senic Home 7,5 kWh
    (Batterie WR, Managementsystem,1 Energiefluss Richtungszähler) 9800,-€


    Nettes Spielzeug. Aus welchem Grund möchtest Du einen Speicher haben?

  • Hallo Ralf,


    Vielen Dank für deine schnelle Antwort.


    Was meinst du mit "kein besonders guter Preis mehr"? heißt das sehr schlecht oder geht geht noch?
    Ich weis nicht, was so eine Zähleranlage kostet.
    Die Montage der Anlage soll alles in einer Hand bleiben.


    Zu der Frage, wofür ein Speicher gebraucht wird: Vor allem soll in der Nacht und der dunklen Jahreszeit der Strom für die Nacht genutzt werden können. Im Sommer muss die Pumpe für den Pool laufen, außerdem sind 3 Tiefkühltruhen und 3 Kühlschränke, die Heizungsanlage auch nachts in Betrieb. Ich denke ein Speicher macht vor allem im Winter dann Sinn.


    Inwieweit man die Sache mit den 2x14 Strings lösen kann, weis ich nicht, da die Anlage unter 10 kWp sein soll. Also maximal 9,9 kWp.
    Wie sinnvoll wäre das?


    Grüße


    Jens

  • Thema Speicher


    Zitat


    ....
    Zu der Frage, wofür ein Speicher gebraucht wird: Vor allem soll in der Nacht und der dunklen Jahreszeit der Strom für die Nacht genutzt werden können


    Oh da steht in der dunklen Jahreszeit ....., ob da es ausreicht was vom Dach kommt um den Speicher für die Nacht zu füllen ?
    zweifel ich einfach mal an.


    Zum Thema Speicher gibt es zahlreiche Threads....

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de



  • Gehen wir das doch mal durch ;-)


    wenn man "nur" die Solaranlage betrachtet und den Speicher außen vorlässt, dann erhält man eine Nettoinvestsumme von 1560 €/kWp. Für eine 8 kWp anlage ist das schon relativ hoch, es sei denn es gibt Erschwernisse die wir nicht kennen
    (Hohe Dachunterkanste, besondere Unterkonstruktion, das versetzen von SAT Schüsseln oder Solarthermie, kompletter neuer Zählerschrank, etc.)



    Bezüglich des Speichers war die Frage nach dem Grund der Investition der folgende:
    1. Wenn du erwartest durch den 10.000 € Speicher von der Stange MEHR Geld zu sparen als mit einer PV Anlage ohne Speicehr, dann wird das leider nichts. Alleine die 10.000 € Mehrkosten wirst du über die Speicherlebensdauer vermutlich nicht wieder rein bekommen (oder wenn dann nur knapp)
    2. Wenn du den als "Hobby" haben möchtest (ein Speicher ist cool 8) ) dann mach das ruhig :-) solange dir klar ist, dass er im Grunde mehr Geld kostet als er einbringt (wenn man ihn nicht als DIY kauft)



    Und zu guter letzt, es gibt hier im forum ein "Angebotsformular", das solltest du ausfüllen. Da werden auch alle wichtigen Rahmenbedingungen abgefragt die interessant für die Bewertung des Angebots sind.

  • Hi Jens,


    Zitat von jotes

    Was meinst du mit "kein besonders guter Preis mehr"? heißt das sehr schlecht oder geht geht noch?


    geht mit Mühe gerade noch so. Ich würde weitere Angebote zum Vergleich einholen.



    Zitat von jotes

    Zu der Frage, wofür ein Speicher gebraucht wird: Vor allem soll in der Nacht und der dunklen Jahreszeit der Strom für die Nacht genutzt werden können. Im Sommer muss die Pumpe für den Pool laufen, außerdem sind 3 Tiefkühltruhen und 3 Kühlschränke, die Heizungsanlage auch nachts in Betrieb. Ich denke ein Speicher macht vor allem im Winter dann Sinn.


    Du wirst den Speicher im Winter nicht nutzen können, weil nix mehr vom Dach kommt.
    Und damit meine ich jetzt nicht, wenn alles zugeschneit ist.
    Im Winter hast Du so geringe Erträge, dass meistens alles sofort verbraucht wird und für den Speicher kaum bis gar nix mehr übrigbleibt. Lies dazu mal die Erfahrungsberichte der anderen Speicherbetreiber hier im Forum.
    Zur Ersparnis durch Speicher haben die anderen ja schon was geschrieben. Kurz- es gibt keine, Speicher kosten Geld.
    Dafür machen Speicher Spaß.



    Zitat von jotes

    Inwieweit man die Sache mit den 2x14 Strings lösen kann, weis ich nicht, da die Anlage unter 10 kWp sein soll. Also maximal 9,9 kWp.


    Wenn Du noch Platz auf dem Dach hast, macht es erstmal Sinn, so viele Module wie möglich draufzupacken.
    Entweder, um weit über 10 kWp zu gehen (so ab 13 kWp macht`s richtig Sinn) oder, wenn Du unter 10 kWp bleiben willst, dann um schwächere Module nehmen zu können.


    Optimal von der Stringspannung her und damit vom Wirkungsgrad des WR wären zwei Strings zu je 20 - 22 Modulen.
    Die brauchen dann nur noch Module mit etwa 230 Wattp, die sind (falls sie überhaupt noch zu bekommen sind) sehr preiswert und Du kommst nicht über 10 kWp.