70% Regel vom Wechselrichter oder Modul

  • Mir ist aufgefallen, dass der Solarteur bei den Angaben an den Netzbertreiber (EnBW), die 70% Regel nicht von der Modulleistung, sondern vom Wechselrichter aus gerechnet hat.


    Module 29.01kwp (SO 15kwp NW 14 kwp)
    WR 20


    Also reingeschrieben, dass bei 14kwp abgeriegelt wird. Ich war aber davon ausgegangen, dass es eben 20 sein sollten in diesem Fall.


    Wird also immer die max. Leistung des Systems genommen und nicht die der Generatoren?


    PS: In der Berechnungshilfe der EnbW war das auch so zu errechnen...


    :danke:

  • Definitiv 20. Genau genommen 20,3. Wenn wirklich nur 14 eingestellt sind, hast Du nen mords Verlust.
    Torsten

    15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
    seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
    17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195

  • Danke für die Info. Eingestellt ist noch gar nichts, da der WR noch unmontiert im Keller liegt. Nur die Unterlagen habe ich bereits eingereicht. Da ich aber jetzt schlauer bin, kann ich ja freundlich mitteilen, dass in meinem Fall keinerlei Begrenzung eingestellt werden muss (da WR ja nur 20kwp liefert).


    Habs auch gerade gefunden. Wurde wohl ein alter Vordruck verwendet, im neuen stehts klar anders drin...§9 Abs 2. Nr. 2.


    Trotzdem danke

  • Alles klar dann. In der Praxis genannt 70 % hart.

    15,81 kWp: 1 SMA SB4200TL mit 29xAleoS03 1 SMA SB2100TL mit 16xAleoS03 sowie 2 SMA SB3300 mit 48xAleoS03
    seit 2007 sowie seit 03/2012 12,675 kWp 1 SMA STP12000TL mit 65xSchott Mono 195
    17,745 kWp 2 SMA SB5000TL+ 1 SB4000TL mit 91xSchott Mono 195