Darf man Kohle abschreiben?

  • Ne Insolvenzanmeldung gehört bei den US-Kohlefirmen inzwischen zum guten Ton...

    Ich kenne mich im US Insolvenzrecht nicht aus.


    Ist das eine Möglichkeit, sich vor Krankenversicherungskosten und Pensionszahlungen der (ehemaligen) Mitarbeiter zu drücken? wie war das seinerzeit bei GM?


    Wenn ja wäre das natürlich eine riesen Schweinerei.

    24x Sanyo 205 HIP = 4,92kWp

  • im Sommer 2018 sah das Anders aus, da waren Börsenpreise von 7-8ct/kWh in der Mittagszeit normal (außer am Wochenende)

    Ich hab mal eine Grafik mit den Marktwerten für Solarstrom in Deutschland gebastelt


    Auf den ersten Blick erscheint das durchaus attraktiv mit steigenden Preisen, aber man hat eben zwei Entwicklungen, die sich überlagern.


    + Vermutlich generell steigende Börsenpreise

    - Selbstkanibalisierung durch weiteren PV Zubau in Zeiten hoher Einstrahlung. Bisher sehen wir die 0ct/kWh bei Soalrstrom erst dann, wenn gleichzeitig noch der Wind weht, so Richtung 100GW braucht es dann dafür aber keinen Wind mehr, dann hat man das jeden Sommertag nur durch die PV alleine.


    Attraktiv sind vor allem Solaranlagen, die häufig dann Strom liefern, wenn es die Konkurrenten nicht tun. Also irgendwo in Süddeutschland, wenn dort bei Föhnwind die Sonne scheint während das restliche Deutschland unterm Hochnebel hockt.


    Das ist aber so hoch komplex, das kann man nicht prognostizieren.


    24x Sanyo 205 HIP = 4,92kWp

  • 7ct/kWh im Schnitt bedeuten nicht, dass das auch der Marktwert für Solarstrom ist. Wir sind da mittlerweile in einem Leistungsbereich wo man klar sieht, dass der Solarstrom in den Sommermonaten deutlich weniger wert wird, das wird sich natürlich noch erheblich verstärken, wenn wir bei PV dann mal Richtung 100GW gehen würden...


    Man muss also über kurz oder lang davon ausgehen, dass in Zeiten hoher Solarstromproduktion der Wert eben dafür Richtung 0ct/kWh marschiert, das muss dann zu anderen Zeiten ausgeglichen werden.


    MfG

    Wir haben doch noch gar nicht richtig angefangen, auch den Verbrauch zu flexibilisieren. Wenn erst mal regelmäßig in Größenordnung relativ sicher Strom für lau oder wenig Kohle zur Verfügung steht, dann wird es auch hierfür Nachfrage und die entsprechenden Lösungen geben. Wenn man natürlich die alte Welt unverändert 1:1 auf eine rein erneuerbar Zukunft umstellen will, dann erscheinen solche Probleme wirklich unlösbar.


    Denk mal an die ersten Benzinkutschen. Die sind anfangs auch nur von Apotheke zu Apotheke gefahren. Damals war es für die Masse der Menschen sicher auch undenkbar, dass man mal recht unkompliziert Millionen Autos gleich um die Ecke für wenig Geld betanken kann.


    Einfach mal die Bremsklötze im Kopf entfernen. ;)

  • Ich sprach von Börsenpreisen um die Mittagszeit und du kommst mit gemittelten Kursen. Wenn schon, dann bitte über den Zeitraum von 10:00 bis 14:00 mitteln.

    Tesla P85+ seit 8/13 >452.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Wobei die Diskussion natürlich beinhalten muss, dass 85% der deutschen CO2-Einsparungen durch geringe Produktion der Kohlekraftwerke durch Gaskarftwerke in anderen EU-Ländern wieder hereingeholt wird.


    Die Lösung kann in meinen Augen nur in hohen CO2-Preisen in Verbindung mit deutlich mehr Windkraft, die die FLH der Kohlekraftwerke zerstört, liegen.

  • 10GW/a Zubau kommen

    Moinsen,


    so wünschenswert das ist, wer soll das bauen (und in welcher Qualität?)


    Unsere Branche in D ist derzeit nicht mal in der Lage vernünftig 5GWp/ Jahr zu bauen. So siehts aus.


    Und die Windkraft ist auch tot in D.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg


    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung, Anlagenplanung und -Neubau

  • bauerkiel

    Wir hatten bereits Jahre mit 7 GWp und da kam es regelmäßig zu Stress zum Jahresende. Da die Module damals eher 220-240Wp hatten sollte es heute mit 270-300Wp klappen können wenn man 1-2 Jahre Vorlauf hat um die zerstörten Strukturen wieder aufbauen zu können

  • bauerkiel

    Wir hatten bereits Jahre mit 7 GWp und da kam es regelmäßig zu Stress zum Jahresende. Da die Module damals eher 220-240Wp hatten sollte es heute mit 270-300Wp klappen können wenn man 1-2 Jahre Vorlauf hat um die zerstörten Strukturen wieder aufbauen zu können

    Man könnte bei den heutigen Anlagenpreisen - und der nicht so komplexen Montage auch mehr den bauherrn mit einspannen Module zu schrauben, und sich auf die Anmeldung und Anschlüsse konzentrieren. Da scheint aber vielen Solateuren ein Zacken aus der Krone zu fallen wie man so hört, mit DIY zusammenzuarbeiten - auch wenn die Elektrofachkräte sind, oder sonst technisch qualifiziert. Was eigentlich unverständlich ist, bei ordentlicher Zusammenarbeit könnten die Stundenverdienste für den kooperativen Solateur höher ausfallen...

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Man könnte bei den heutigen Anlagenpreisen - und der nicht so komplexen Montage auch mehr den bauherrn mit einspannen Module zu schrauben, und sich auf die Anmeldung und Anschlüsse konzentrieren.

    Top Idee!

    Wer meldet mit mir 1,8KWp auf einer Flachdachgarage an einem Solax X1 mit 1,5KVA und 900Wp an einem EVT560 an? Alles fachgerecht gebaut mit FI und je einer Sicherung für den WP in der Unterverteilung zur Garage.


    Ein Modul als Vordach gebaut mit 30 Grad und zwei Module 90 Grad an der Südfassade. Das Ziel der Anlage war und ist DV ... aber die paar KWh an Wochenenden und während der dreiwöchigen Schließung im Sommer würden wir auch gerne mitnehmen wollen.


    Ach ja, es ist für einen guten Zweck ... Kindergarten.

    Bilder der Anlage, Seriennummern der neuen Module, kein Gebrauchtmaterial, kann alles bereit gestellt werden.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5