Darf man Kohle abschreiben?

  • Zitat

    GAST schreibt:

    Was aber interessant ist, wie wird dann der Strom aus AKW bewertet?


    Ab 1.1.2023 ist das mit der Kernkraft in Deutschland ohnehin nur noch Geschichte und Kosten für die nächsten Generationen, nach uns.

  • Das ist ja normal! Ich meinte den Termin, aber schon okay, wenn du das ignoriert hast!


    Zum Thema:


    Ich bin der persönliche Meinung, das man kein Endlager in D. bauen sollte. *

    Warum? lassen wir mal 100 Jahre vergehen und sehen, welche Versionen des Endlagers dann nicht im Desaster enden.

    Bis dahin, baut man eine Gebäude wo das Zeug für 300 Jahre gut überprüfbar kontrolliert zwischen gelagert werden kann.

    Klar, so vererbt man den Urenkeln meiner Kinds auch noch 'etwas' Freude an der Kernkraft. Aber das lohnt sich, denn offensichtlich vergessen sie Deutschen ohne handfeste Anschauung doch recht zügig. Oder wo bitte, ist die Kanzlerin, wo es darum geht, für ein Europa zu kämpfen, wo überall die Hütte brennt? Der falsche Nationalismus ist grade mal 74 Jahre alt, aber schon wieder Hoffähig.


    *Aus Sicht einer vollständigen Risikoaversion, das mögliche Kosten- Risiko selbst mir Schwindel aufkommen zu lassen. Ob wir es wie Japan machen? Am Ende die Kosten durch Ignoranz und Fatalismus senken?

  • Zitat

    Das ist ja normal! Ich meinte den Termin, aber schon okay, wenn du das ignoriert hast!


    Hallo PV-Berlin,

    das mit dem Termin ist eine politische Entscheidung und erst mal gesetzt, aber nicht in Zement gegossen wie die Kosen für die nächsten Generationen.


    Das mit den 100 Jahren ist etwas „Abenteuerlich“ so meine Meinung.

    Was sagen wird wenn wenn aus 1919 noch einige hunderttausend Fässer mit Atommüll wo in Deutschland rumstehen würden.

    Denken mich das einer Regierung 2019 sich berufen fühlt das Problem anzugehen, dass wird auf die nächsten 4 Jahre verschoben usw. usw. usw.

  • ich gebe einen aus, wenn wirklich Schluss ist und das letzte AKW abgeschaltet ist, die Brennstäbe im Abklingbecken sind und kaum noch Wärme abgeben, also kurz vor dem verpacken stehen. Aber selbst dann geht noch eine große Gefahr von dem Zeug aus, denn ohne Aufsicht geht dann noch mal 20 Jahre + nix.


    Aber zuerst mal : Abschalten! Denn dann ist es kaum noch politisch durchsetzbar die KKW wieder ans Netz zu bringen.


    Bin da sicher extrem pessimistisch. Das liegt an der Tatsache, das ich die Personen in der Gruppe , die sich selbst der 'Wirtschaftskreis' nennt zu gut kenne, bzw. ihren Einfluss! Ein AKK ist zu schwach und vor allem ist ihr noch viel wichtiger, an der Macht zu sein, als der Oma Merkel.


    Ich drücke die Daumen! Mehr bleibt mir auch nicht zu tun!

  • Wenn nicht durch verschiedene vielleicht von höheren Ebenen gesteuerte 'Gretas' das CO2 so verteufelt wird, dass 'es gar keine andere Möglichkeit gibt, als AKWs länger laufen zu lassen'...

    <X

    Nix gegen die echte Greta! Aber selbst in Zeiten von Internet und Facebook ist Meinungsmache nicht leichter zu erkennen, wie in den 30er Jahren.

    Grüße von der Küste - Farmjanny
    29,94 kW Firstsolar mit 3x SMA 9000TL in 2009 SSO
    30,00 kW Firstsolar mit 1x8000 u 2x9000 in 2011 WSW
    10 kW Sunpower in 2013
    30 kW Windkraft Lely Aircon in 2017 und 9 kW - 12 kWh Speicher von Fenecon

    10 kW Sunpower an Plenticore mit BYD Speicher in 2019

  • Du tust mir leid wenn Du daran glaubst das der Wählerwille irgend etwas mit den realen Entscheidungen der Politik zu tun hätte. Ich bin da eher bei PV-Berlin, wenn die im Hinterzimmer entscheiden die AKWs müssen länger laufen, dann werden die auch laufen. Man wird sagen ohne Kohle und Atom geht leider doch nicht, die teure Kohle (CO2 Zertifikate) opfert man dann bereitwillig. Das ein oder andere billige, weil abgeschriebene, und von der Brennelementsteuer befreite AKW wird man weiterlaufen lassen. Da wette ich auch mal einen Keks!

  • Zitat

    Farmjanny schreibt:

    Wenn nicht durch verschiedene vielleicht von höheren Ebenen gesteuerte 'Gretas' das CO2 so verteufelt wird, dass 'es gar keine andere Möglichkeit gibt, als AKWs länger laufen zu lassen'...


    Nun die AKW‘s in Deutschland erzeugen noch ca. 72 TWh in 2018.

    Nun Deutschland hatte 2018 eine Exportüberschuss von ca. 48 TWh, da reden wir am ende über ca. 25 bis 30 TWh die da fehlen bis zum 1.1.2023.


    30 TWh sind ca. 3750 zusätzliche Windkraftanlagen oder ca. +160 km² an PV Fläche bis ende 2022 erforderlich ..................... Richtung CO2.