Effekta AX-Serie 3kW/ 24V/ 1,2 KWp

  • Ich habe mir über einen Händler den im Betreff genannten WR gekauft und eingebaut. Nun hatte ich ein paar Fragen zum WR bzw. der mitgelieferten Software PowerWatch gehabt, die mir der Händler nicht beantworten konnte. Daraufhin habe ich den Hersteller angerufen, dort aber nur die (meines Erachtens arrogante) Antwort erhalten, dass man keine Auskunft geben würde, wenn man über einen Händler gekauft hat und ich eben Pech haben würde, wenn der Händler keine ausreichende Auskunft geben kann. Die Dame von Effekta sollte sich über den Begriff Service mal Gedanken machen, aber das nur als Einleitung.


    Vielleicht kann mir hier jemand helfen?


    Unser WR lädt immer dann die Batterien über den Netzstrom, wenn die Batterien eine gewisse Kapazität unterschritten haben. Leider können wir über PowerWatch nicht feststellen, ab wann das genau geschieht. Außerdem nutzen wir aus diesem Grund nicht das Optimum der Sonnenenergie aus. Ideal wäre es, wenn wir Abends die Kapazität der Batterien aufbrauchen würden und am nächsten Tag wieder die Batterien durch die Sonnenernergie aufgeladen werden. Eine Aufladung der Batterien sollte nur dann stattfinden, wenn die Batterien kurz vor der Tiefentladung wären und dann auch nur ein "bißchen". Derzeit werden Abends bzw. in der Nacht die Batterien über Netz geladen und sind auch dann noch voll, wenn die Sonne die Energie erzeugt, so dass wir so gut wie nie die Batterien durch die Sonne laden können.


    Hier hat mir der Elektriker, der mir die Anlage installiert hat, folgenden Vorschlag gemacht:


    http://www.competa-online.de/wr.pdf


    Was haltet ihr davon?


    Auch wüsste ich gerne, ob es bessere Software als die mitgelieferte PowerWatch gibt. Diese gibt z.B. keine Möglichkeit her, den über Solar erzielten Strom zu messen.
    Und weiterhin interessiert mich auch, ob es Möglichkeiten gibt, die Ergebnisse über das Internet live zu sehen (ohne permanent einen PC anzuschließen und diesen z.B. über den team viewer zu überwachen). Die Anlage steht in Andalusien, daher haben wir natürlich wesentlich mehr Sonne als in Deutschland, aber es wäre schön, wenn man das auch aus Deutschland überwachen könnte


    Ich selbst bin hier nur Laie bzw. derjaneige, der die Sache nutzt, aber auch der Elektriker kennt sich nicht so gut mit Soalr aus, daher wäre es schön, wenn mir die Profis hier weiterhelfen könnten.

  • Lieber dalifips,


    Effekta sind im Grunde Wechselrichter des taiwanesischen (chinesischen) Herstellers mpp solar. Es gibt einen EXTREM langen Thread zu den PIP-Wechselrichtern, also der Mutter aller Effekta Geräte.
    Den Thread findest Du hier im Forum leicht und es wird Dir nicht viel anderes übrig bleiben, als ihn durchzulesen.
    Ein paar Antworten in Kürze:
    - Die Ladung der Batterie über das Netz kannst Du einstellen, aber nicht so abgestuft wie Due es wünschst. Ich glaube, es geht nur an oder aus. Alles weitere müsste man über Intelligenz ausserhalb der Wechselrichter machen, bspw. über einen RaspberryPi oder Arduino.
    - PowerWatch ist großer Mist, es gibt andere Software, auch mit Cloud-Anbindung. Steht im PIP-Thread.
    - Nach zweieinhalb Jahren Erfahrungen mit meiner Insel rate ich: Nicht so viel monitoren, dadurch steigt die Effizienz des Systems eher nicht. In Andalusien sollte die Batterie über den Tag stets voll werden, wenn nicht, falsch ausgelegt.
    - Wenn die Batterie irgendwann in der Nacht leer ist, sollte der WR auf Netz umschalten. Das ist einstellbar "Return to grid".
    - Wenn die Batterie einen bestimmte Spannung (nicht Ladestand, sondern Spannung, durchaus abhängig vom Ladestrom) erreicht hat, schaltet der WR wieder vom Netz runter (einstellbar).
    - Der Charme einer Lösung mit dem PIP bzw. Effekta liegt in der Einfachheit, robustheit und im günstigen Preis. Übermäßiger Comfort bzw. supergenaue Regelungen...:Dafür gibt es andere Systeme.
    - Viel Potential hat die Verbindung der PIPs mit Microcomputern wie Arduinos und externen Schützen zur Lasttrennung/Netzumschaltung. Dann kann über sekundäre Leistungsmessung an verschiedenen Stellen im Prinzip alles intelligent abhängig vom Solarangebot geschaltet werden. Aber das ist Hobby, welches viel Zeit benötigt.....


    Viel Spass beim Lesen des PIP-Threads.


    Gruß
    DD

    2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2 (Eigenanlage)

    2015: 500W an AeConversion 500-90 (Friends and Family)

    2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo (Friends and Family)
    2019: 9,15 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel (Eigenanlage)

    2019: 50 kWp, mehrere Anlagen

    2020: 10 kWp Erweiterung Nord-Süd

    ELEKTROAUTO :love:

  • Vielen Dank für die superschnelle Antwort! Habe meine Bemerkungen unter die einzelnen Sätze hinter den *** geschrieben


    - Die Ladung der Batterie über das Netz kannst Du einstellen, aber nicht so abgestuft wie Due es wünschst. Ich glaube, es geht nur an oder aus. Alles weitere müsste man über Intelligenz ausserhalb der Wechselrichter machen, bspw. über einen RaspberryPi oder Arduino.
    *** Hab die beiden Begriffe mal gegoogelt. Sieht aber alles andere als einfach aus.


    - PowerWatch ist großer Mist, es gibt andere Software, auch mit Cloud-Anbindung. Steht im PIP-Thread.
    *** Auf den ersten Blick habe ich leider nichts gefunden, aber ich schau mir das natürlich auch noch mal genauer an. Hatte allerdings schon hier im Forum und auch über Tante Google eine halbe Ewigkeit nach Lösungen gesucht und nicht wirklich etwas gefunden. Daher habe ich auch hier dieses Thema erstellt.


    - Nach zweieinhalb Jahren Erfahrungen mit meiner Insel rate ich: Nicht so viel monitoren, dadurch steigt die Effizienz des Systems eher nicht. In Andalusien sollte die Batterie über den Tag stets voll werden, wenn nicht, falsch ausgelegt.
    *** ;-) schon klar, aber am Anfang macht das sicher jede Menge Spass und hilft mir, die Sache nach und nach besser zu verstehen.


    - Wenn die Batterie irgendwann in der Nacht leer ist, sollte der WR auf Netz umschalten. Das ist einstellbar "Return to grid".
    *** Ahh, das hat mir schon mal geholfen. Ich nehme an, dass die Angaben da in % Ladung sind.


    - Wenn die Batterie einen bestimmte Spannung (nicht Ladestand, sondern Spannung, durchaus abhängig vom Ladestrom) erreicht hat, schaltet der WR wieder vom Netz runter (einstellbar).
    *** wo kann man das denn einstellen?


    - Der Charme einer Lösung mit dem PIP bzw. Effekta liegt in der Einfachheit, robustheit und im günstigen Preis. Übermäßiger Comfort bzw. supergenaue Regelungen...:Dafür gibt es andere Systeme.
    *** ok, im Prinzip war es ja auch genau das, was ich wollte. Aber natürlich möchte ich das Optimum der Sonnenkraft nutzen vor allem weil wir in Andalusien genug Sonne haben.


    - Viel Potential hat die Verbindung der PIPs mit Microcomputern wie Arduinos und externen Schützen zur Lasttrennung/Netzumschaltung. Dann kann über sekundäre Leistungsmessung an verschiedenen Stellen im Prinzip alles intelligent abhängig vom Solarangebot geschaltet werden. Aber das ist Hobby, welches viel Zeit benötigt.....
    *** Das sieht wirklich nach viel Arbeit aus.

  • Zitat

    *** Ahh, das hat mir schon mal geholfen. Ich nehme an, dass die Angaben da in % Ladung sind.


    Die % kannst du sowas von komplett vergessen.
    Man stellt SBU ein und dann Spannungswerte die zum Verbrauchsprofil und zu dem spannungseinbruch unter Last der
    jeweiligen Batterie passen, oder man baut ein BMV ein.
    Man lässt die Batterie grundsächlich nicht per Netz laden.
    Zum Loggen überwachen benutze ich ein billig Win10 Tablet für 90 Euro.

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Zum loggen benutze ich Solpiplog :roll: bei mir auf der signatur mal klicken.
    Das sollte auch auf dem Effekta laufen. allerdings ist das nichts für windows. Sondern nur für den PI oder Ubuntu.
    Den PIP thread mal ruhig durchlesen :wink: Den habe ich mir auch am anfang gegönnt :mrgreen:
    Tips gibt es hier zuhauf. Man muss nur geduld aufbringen.


    Das z.B https://emoncms.org/agenturrene ist damit gelogt. Ist aber nicht meine seite.

    Axpert MEX 3K-24 ( PIP 2424 MSE ), 270Ah OPzS Batterie-Bank, BMV 700, Flexmax 60 MPPT an 1110Wp 3x2 185W
    SolPipLog usb logger für PIP. solpiplog seite

    aktuellste software version.