hoher Eigenverbrauchsanteil

  • Hallo,


    ich habe zwar eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, beschäftige mich aber nicht so intensiv damit, wie ich das vielleicht sollte und wie es viele Profis hier im Forum machen. Wie dem auch sei, ich habe von meinen Stadtwerken die Abrechnung für das Jahr 2016 bekommen und war über eine Nachzahlungaufforderung von ca. 1100 Euro einigermaßen überrascht. Nachforschungen meinerseits ergaben, dass sich für 2016, aufgrund der gemeldeten Zählerstände, ein wesentlich höherer Eigenverbrauch als in den Vorjahren ergibt. Nachfolgend die Werte:
    2011 Erzeugung 6332 Einspeisung 5122
    2012 Erzeugung 12432 Einspeisung 9807
    2013 Erzeugung 10798 Einspeisung 8240
    2014 Erzeugung 11655 Einspeisung 10051
    2015 Erzeugung 11644 Einspeisung 10771
    2016 Erzeugung 10732 Einspeisung 4208
    An unserem grundsätzlichen Verhalten & Lebensgewohnheiten hat sich in den letzten Jahren nichts großartiges verändert, sodaß ich mir das nicht erklären kann.
    Meine Frage ist, ob irgend jemand hier eine Idee hat, woher das kommen könnte.
    Die Stadtwerke sagen mir, sie rechnen gemäß Zählerstand ab, was ja auch ok ist, aber ist der Zählerstand richtig?
    Da ich viel beruflich unterwegs bin, kann ich nicht sofort auf Rückfragen antworten oder an der Anlage nachschauen.
    Insofern bitte ich um etwas Geduld mit mir.


    Vielen Dank vorab.
    Viele Grüße
    calvin_blau

    10,34 kWp, 44x Centrosolar 235 P60 Prof., 1 x SMA Tripower 10000

  • Sein kann vieles.
    Wichtig wären erstmal aktuelle Zählerstände. Dann die Zählerstände aus den Abrechnungen dazu.


    Selbstverbrauch
    2011 1210
    2012 2625
    2013 2558
    2014 1604
    2015 873
    2016 6524
    Veränderungen gab es also auch schon vorher.
    Zahlen über den Strombezug fehlen leider komplett.

  • Hallo calvin_blau, willkommen im PV-Forum :D


    Zitat von calvin_blau


    Meine Frage ist, ob irgend jemand hier eine Idee hat, woher das kommen könnte.


    Wurde 2016 ggf. ein neuer Zweirichtungszähler eingebaut :?:
    Was sagt der Bezugsstromzähler :?:

    Zitat

    Veränderungen gab es also auch schon vorher.


    Stimmt, jedoch nicht so heftig wie 2016. Hast aber grundsätzlich Recht, sein kann vieles.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von janronald

    Sein kann vieles.
    Wichtig wären erstmal aktuelle Zählerstände. Dann die Zählerstände aus den Abrechnungen dazu.


    Die aktuellen Zählerstände lauten (2.8.0 = 48719, & 1.8.0 = 37815)
    Mit den Zählerständen aus den Abrechnungen meinst Du das, was das EVU abgerechnet hat?

    10,34 kWp, 44x Centrosolar 235 P60 Prof., 1 x SMA Tripower 10000

  • Manchmal nicht so einfach. Mit den Zählern meine ich :wink:


    Zitat von calvin_blau

    Die aktuellen Zählerstände lauten (2.8.0 = 48719, & 1.8.0 = 37815)


    Ich nehme mal an, dass der Zweirichtungszähler mit der Inbetriebnahme der Anlage gesetzt wurde.


    Und der sagt:


    Du hast 37815 kWh Strom eingekauft und 48719 kWh eingespeist/verkauft.


    So, und jetzt brauchst du noch einen Erzeugungszähler oder einen WR-Zähler. Denn wie sonst willst du wissen was du produziert um deinen Eigenverbrauch zu ermitteln.


    Liste doch einfach alle Zählerstände für jedes Jahr hier auf


    2011 1.8.0 2.8.0 und Produktionszähler
    2012 1.8.0 2.8.0 und Produktionszähler
    ...
    2016

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Zitat von smoker59

    Wurde 2016 ggf. ein neuer Zweirichtungszähler eingebaut :?:


    Hallo smoker59
    Es wurde einmal ein neuer Zähler eingebaut, aber nicht 2016.


    Zählerstände waren wie folgt


    Jahr GERZ Einspeisung


    31.12.2011 63465131
    31.12.2012 18778 14938
    31.12.2013 29576 23178
    31.12.2014 41231 33229
    31.12.2015 5289544000
    31.12.2016 63627 48208


    Der Zählerstand Einspeisung hat sich vom 13.01.2017 (48242) bsi zum 15.02.2017 (48719) um 477 verändert.
    Der Zählerstand GERZ hat sich vom 13.01.2017 (63693) bis zum 15.02.2017 (64370) um 677 verändert.


    Unter 1.8.0 standen destern 37814 auf dem Zähler.


    (p.s. wie kann man hier eigentlich eine Tabelle einfügen?)



    Hoffentlich lässt sich ja daraus etwas erkennen.
    Viele Grüße
    Calvin_blau

    10,34 kWp, 44x Centrosolar 235 P60 Prof., 1 x SMA Tripower 10000

  • Hallo pv-express,


    vielleicht sollte ich noch etwas zu der gesamten Situation sagen.


    Wir hängen hier an einem privaten Stromnetz, d.h. wir beziehen den Strom von einer Kiesfirma (kein Witz :!: ).
    Den PV-Vertrag haben wir mit den Stadtwerken.
    Die Stadtwerke haben irgendwann (ich weiß nicht mehr wann :oops: ) einen neuen ISKRA-Zähler eingebaut.
    Auf dem sind die Werte 1.8.0 und 2.8.0 ablesbar. Daneben hängt noch ein weiterer Zähler, der den gesamten Strombezug mißt (Strom, der vom Kieswerk kommt). Beim Einbau des neuen Zählers haben die Stadtwerke den ISKRA-Zähler mit 0599_1_EEG und den anderen Zähler mit 0599_2_EEG beschildert. Die jeweiligen Werte melde ich den Stadtwerken. Je mehr ich aber darüber nachdenke, umso mehr beschleicht mich gerade das Gefühl, dass die Stadtwerke im Rahmen des Einbaus, des neuen Zählers die Beschriftung falsch angebracht haben und ich schon seit einiger Zeit munter die falschen Werte melde.


    Ich hoffe ich habe das verständlich beschrieben. Ich kann ja mal am WO ein Bild machen und posten.

    10,34 kWp, 44x Centrosolar 235 P60 Prof., 1 x SMA Tripower 10000

  • Puh schwere Kost :wink:


    So, RESET, alles auf Anfang!


    1. wie hoch ist dein jährlicher Gesamtstromverbrauch (Wichtig!)
    2. wann wurden die Zähler gewechselt (sehr Wichtig!)


    Dann wäre wichtig zum Vergleichen:


    Und zwar die 2 EEG Zähler. Einer von beiden, vermute ich mal, ist der Produktionszähler (von der PV) und der andere ist der Einspeisezähler (Verkauf). Der Bezugszähler kommt vom Kieswerk und ist vermutlich ein anderer. So, einer von den 2 EEG-Zähler muss in etwa die gleiche kWh Erträge zählen wie dein WR. Also wichtig, den monatlichen Wert des WR mit einem der beiden Zähler vergleichen.


    So lange wir nicht wissen welcher Zähler für was ist, macht das Lesen aus der Glaskugel keinen Sinn. Ich hab zwar einen Verdacht(!), aber ich brauch mehr Infos.




    Kannst du mal Fotos der Zähler hier einstellen?

    Gruß PV-Express



    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012

  • Fotos mache ich gerne, kann ich aber erst am Wochenende machen.
    Wann der Zähler gewechselt wurde, erfrage ich bei den Stadtwerken.
    Den Stromverbrauch kann ich auch erst am WE eruieren.
    Sobald ich alles zusammen habe, stelle ich es hier ein.

    10,34 kWp, 44x Centrosolar 235 P60 Prof., 1 x SMA Tripower 10000

  • Zitat von calvin_blau

    Wir hängen hier an einem privaten Stromnetz, d.h. wir beziehen den Strom von einer Kiesfirma (kein Witz :!: ).


    Oha, mal was ganz neues :shock:
    Aber die Abrechnung bekommst du doch von den Stadtwerken :?:

    Zitat von calvin_blau


    Den PV-Vertrag haben wir mit den Stadtwerken.


    Ist hier zwar nicht wichtig aber ich schreib`s trotzdem mal: Einen PV-Vertrag/Vertrag zur Einspeisung braucht man nicht abschließen, es ist alles im EEG geregelt. Da steht auch drin, daß der VNB seine Leistungen (Anschluß, Vergütungszahlung etc. ) nicht vom Abschluß eines Vertrages abhängig machen darf.


    Zitat von calvin_blau

    Die Stadtwerke haben irgendwann (ich weiß nicht mehr wann :oops: ) einen neuen ISKRA-Zähler eingebaut.


    Vermutlich bei Inbetriebnahme der PV-Anlage, das genaue Einbaudatum wäre schon wichtig. Das ist der Zweirichtungszähler für Bezug (1.8.0) und Einspeisung (2.8.0).


    Zitat von calvin_blau

    Daneben hängt noch ein weiterer Zähler, der den gesamten Strombezug mißt (Strom, der vom Kieswerk kommt).


    Das kann irgendwie nicht richtig sein, deinen Bezug zählt der Zweirichtungszähler im Register 1.8.0. Und da ist es auch egal, ob dein Bezugsstrom vorher durchs Netz der Kiesfirma geflossen ist.


    Zitat

    Beim Einbau des neuen Zählers haben die Stadtwerke den ISKRA-Zähler mit 0599_1_EEG und den anderen Zähler mit 0599_2_EEG beschildert.


    Was für ne dämliche Beschriftung :evil:
    Kann man da nicht einfach hinschreiben was das für Zähler sind :?::roll:
    Aber egal, beide Zähler haben also irgendwas mit dem EEG zu tun, folglich kann das nicht dein Bezugszähler sein, denn der befindet sich ja schon im Zweirichtungszähler und hat mit dem EEG erstmal nichts zu tun.
    Es könnte ein Erzeugungszähler sein, muss aber nicht.


    Mach mal am Wochenende Bilder von allem was da so im Zählerschrank hängt, dann schaun wir mal....

    mit freundlichem Gruß
    smoker59