weitere PV-Anlage am gleichen Stromanschluss

  • Zitat von karlh

    ..,dann wird der Eigenverbauch auch nachher rechnerisch großteils von der alten Anlage aus 2012 abgezweigt - und genau das will ich ja nicht.


    Mit der Zählerkaskade trennst du aber auch deinen Eigenverbrauch. Und je nach dem wie das verschaltet ist, wird von einer Anlage der Eigenverbrauch zuerst benutzt. Erst wenn dieser nicht ausreicht kommt er von der zweiten dabei.


    Wenn du dir das Bild meines Vorredners an schaust müsste links von Z4 die neue Anlage sein. Somit kommt die Alte Anlage nur dann zum Eigenverbrauch wenn die Neuanlage weniger erzeugt als du verbrauchst.

    19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
    5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
    Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
    Plugwise

  • Was mir noch einfällt - können Batteriespeicher mit zwei PV-Anlagen kommunizieren?


    Ansonsten wir das Teil in irgendeiner Art durcheinander kommen, weil Erzeugung, Verbrauch und Summe am Übergabepunkt zum Netz nicht zusammenpassen.


    Gruß

    12,16 kWp (Suntech+SMA) seit 2012,

    29,64 kWp (Heckert+SMA) seit 2015 und

    5,7 kWp (Heckert+SMA) seit 2017.

    10 kWh Li-Speicher von SENEC seit November 2016 und noch mal

    5 kWh Speicher (wieder SENEC) seit Dezember 2019.

    Seit Februar 2020 fahre ich e-Golf (300er).

  • Das fragst du am besten deinen Verkäufer oder den Hersteller. Würde mich auch interessieren, wäre dir dankbar, wenn du die Antwort mit uns teilst. Wenn die WR miteinander kommunizieren können, also eher vom selben Hersteller kommen, solte da aber was machbar sein.
    Rein vom Anschluß gehört der Speicher dort angeschlossen wo auch deine Verbruacher sind, wenn er AC-gekoppelt ist, auf keinen Fall zwischen die Zähler. DC-gekoppelt hat man ja keine Wahl, dann sollte er natürlich bei der neuen Anlage sein, weil die geringer vergütet ist.
    edit: zur Bestandsanlage darf er auch nicht, wenn er nicht ausschließlich von der geladen wird, sonst würde man ja die alte Vergütung für Strom bekommen, der nicht aus dieser Anlage kommt.

  • In einer älteren Anleitung von meinem Speicherhersteller ist das sogar beschrieben.


    Problem ist aber einmal, dass es in der aktuellen Anleitung nicht mehr so beschrieben (bzw. ist das vom Pb-Speicher, ich hab aber einen Li-Speicher und da steht es nicht so in der Anleitung) ist und außerdem kann ich hier nicht rauslesen, ob der BS denn die zweite Quelle auch mit für seine Ladung berücksichtigt.


    Genau diese Mischform habe ich jetzt beim Support mal genauer angefragt.

    Bilder

    12,16 kWp (Suntech+SMA) seit 2012,

    29,64 kWp (Heckert+SMA) seit 2015 und

    5,7 kWp (Heckert+SMA) seit 2017.

    10 kWh Li-Speicher von SENEC seit November 2016 und noch mal

    5 kWh Speicher (wieder SENEC) seit Dezember 2019.

    Seit Februar 2020 fahre ich e-Golf (300er).