Neubau - Module auf Garagendach montieren, trotz Schatten?

  • Liebes Forum,


    mit großer Freude planen wir derzeit unseren Hausbau.


    Da wir ein Satteldach (mit 27° Grad Neigung - jedoch leider mit Gaube) bauen und eine sehr gute Südausrichtung haben (-10° Grad nach Osten), möchten wir eine Photovoltaikanlage in 86551 installieren.
    Hinzukommt unser Heizungssystem in Form einer Luftwärmepumpe, die über einen Wechselrichter-Eingang mit der PV-Anlage kommunizieren kann. Wenn Sonne scheint, kann meine LWP den Wasserpufferspeicher aufheizen.


    Somit sollten die Voraussetzungen für eine Photovoltaikanlage geben sein?


    Die Frage ist, wie groß sollte ich die PV-Anlage für eine Einfamilie idealerweise dimensionieren?
    Gilt die Regel umso größer desto besser trotz beschränkter Förderungen immer noch?
    Würdet Ihr auch Module auf das Dach montieren, obwohl es am Nachmittag Schatten durch das Haus gibt? Die Garage steht 3m weiter nördlich nach hinten versetzt.


    Vielen Dank für Eure Einschätzung!
    Über einen Vorschlag würde ich mich sehr freuen!
    Sonnige Grüße
    Thomas

  • Die 10kWp würd ich auf jeden Fall voll machen. Falls über 10kWp, dann deutlich drüber (oder die übrigen Module erst in 12 Monaten anschließen, damits als Neuanlage gilt).


    Hat die Garage die gleiche Neigung?
    Ich würd auch die Garage belegen (zumindest die rechten 4-6m, Module dort nur hochkant), und lange Strrings an einen WR mit Schattenmanagement. Dann läuft immer der besonnte Teil der Anlage, und nur die schattigen Modul-Drittel fallen weg.


    Und falls du die 10kWp nicht voll kriegst: wie viel Platz wäre eigentlich auf der Gaube? :wink:

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Zitat von tks

    Man könnte hier auch über das Norddach nachdenken, laut PVGIS immerhin 670 kWh/kWp. Das könnte dann zusammen Richtung 20 kWp gehen. :juggle:


    Stimmt! Zumindest sollte man den WR etwas größer wählen und die nötigen Stringleitungen mitlegen, sodass man ggf. später noch das Norddach belegen könnte.


    G10Plus: ja, 1,02x1,68 inkl. je 2cm Abstand kann man als Standardmaß verwenden.
    Die Module auf der Garage müssen hochkant liegen, nicht quer, wegen des reinwandernden senkrechten Schattens.
    Irgendwas stimmt nicht mit den Maßen... wie kriegst du bei 4m Dachhöhe 5 Module quer unter?


    Ich würd noch rechts und links am Dach Module bis runter legen. Dann reichen auch günstige Stanndard-Module mit ca. 265W.
    Am WR idealerweise ca. 21 Module je String, aber auch 15 sind voll okay, man muss nur schauen dass immer genug unverschattete im String übrigbleiben um die Mindest-Eingangsspannung zu erreichen (also ggf. die Garagen-Module hälftig auf beide Strings aufteilen).

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Hallo Weidemann,


    du hast Recht, in der ersten Zeichnung habe ich falsch bemaßt.
    Die zweite Darstellung müsste aber passen, dank Pythagoras komme ich auf 7m.


    Wenn ich mit 265W rechne, könnte das wie folgt aussehen.
    22 Module auf das Dach und 15 Module auf die Garage, was dann 9,8kWp ergibt.


    Somit werde ich mal ins Rennen für die Angebotsphase gehen.
    Anregungen aber trotzdem sehr gerne zu mir


    Herzlichen Dank für die Unterstützung soweit!

  • Ja, so gefällts mir gut.
    Wenn du Angebote einholst, schick am besten gleich diese Belegung als Wunsch mit.


    Vorher solltest du noch entscheiden, ob du 70% hart oder weich machen willst, damit der Solarteur die passende WR-Größe anbietet.


    Ich würde in deinem Fall mindestens einen 10kVa-WR nehmen, an den könnte man dann noch problemlos z.B. 6kWp von der Nordseite drauflegen (als geich langen String wie einen der Süd-Strings), wenn du mehr Appetit auf PV bekommst.
    Wenn du dagegen 100% sicher bist, nie mehr als die 10kWp zu bauen, genügt auch ein 8kVa-Gerät.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Wie ist das Maß bei den beiden Fenster zun Ortgang ?


    Scheint knapp zu sein für zwei Module !!


    Sind die Fenster noch versetzbar nach innen ?

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Zitat von G10Plus

    Ja, die Fenster kann ich verschieben. Kein Problem.
    Danke für den Input


    Dann schiieben,
    20 cm Abstand Ortgang und 20 cm fensterrand,
    hilft auch mal später wenn man die Fenster ran muss, immer weiterdenken, das sind lange Zeiträume
    und an den Fenster darf man öfters ran,


    PLZ Bereich anseh, bei ruch da in der Gegend windet es oft sehr stark, da würde am Ortgang zum 1 Modul locker 20 cm Platz lassen,

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021

    Hyundai I5, P45 Paket seit 07/2021 :), Enyaq 80 bestellt
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de