Energis Abrechnung Fehler Selbstverbrauch

  • Hallo zusammen,


    ich schaue gerade meine Rechnung von der Energis durch.
    Die Rechnungen sind immer übersichtlicher und besser geworden.


    Ich verbrauche meinen Strom zuerst selbst. Rest wird eingespeist.
    Bekomme pro selbstverbr. kWh 0,1638Euro


    Schaut euch bitte mal die Abrechnung an.


    -Wieso wird der Betrag von 333,32 Euro abgezogen??? Das kommt doch von den 16,38Cent pro kWh. Die müsste ich doch bekommen?
    - Was sind das für 132 Euro ganz unten? wüsste nichts von bereits abgerechnetem Selbstverbrauch?


    danke
    Martin

  • so wie das ausschaut bekommst du für den Eigenverbrauch eine Vergütung von 12,36cent,
    ( 0,28740€ ( Gesamtvergütung) - 0,16380€ (Rückvergütung) ) = 0,1236€


    das entspricht der Eigenverbrauchsvergütung einer Anlage aus dem Jahr 2011 bis 30% Eigenverbrauch.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • ähm richtig...
    28,74cent pro kwh die ich einspeise...
    und
    12,36 Cent für EV kWh...




    aber ganz verstanden habe ich noch nicht wie die da was rechnen...
    ich habe doch 1710kWh selber berbraucht und dafür müsste ich doch x 12,36Cent...= 210 Euro bekommen!?


    Bei "Vergütungsvermittlung Erzeugung" sind auch die 1710 kWh aufgelistet...


    ich verstehe das nicht :-(

    Anlage1 von 2006
    83 x Sanyo HIP-215 NHE 5 / 3x SMA SB 5000, 1x SMA SB 2100
    Leistung: 17,845 KWp mit Volleinspeisung


    Anlage2 von 2011
    36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000TL-10
    Leistung: 8,82KWp seit Aug 2014 Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung

  • Zitat von Mattn

    ähm richtig... 28,74cent pro kwh die ich einspeise...


    nee, du bekommst deine gesamte Erzeugung mit 28,74cent vergütet,
    ( 8336Kwh x 0,2874€ = 2395€ ) da stecken also deine 210€ schon drin :wink:


    anschließend wird der Eigenverbrauch mit 0,16380 x 1710Kwh =280€ wieder abgezogen ( Rückvergütet) :mrgreen:

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • achsooooo...oh man wie kompliziert.
    ich freue mich schon auf meine EÜR :-(
    vor allem weil dieses Jahr das anders wird weil ich ja eine Nachzahlung hatte...

    Anlage1 von 2006
    83 x Sanyo HIP-215 NHE 5 / 3x SMA SB 5000, 1x SMA SB 2100
    Leistung: 17,845 KWp mit Volleinspeisung


    Anlage2 von 2011
    36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000TL-10
    Leistung: 8,82KWp seit Aug 2014 Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung

  • Nee... bevor man wertet... immer erst mal überlegen, ob das nicht Sinn haben könnte.


    Diese Lösung stammt aus der Feder meines alten Freundes J. Kraeusel. Ein Guru des Umsatzsteuerrechts.
    Mit dieser Variante hatte er
    - ein günstige Bemessungsgrundlage für den DV geschaffen; je nach Vergütungsmodell meist 16,38 Cent; deutlich günstiger als die Bemessungsgrundlage für unentgeltliche Wertabgaben
    - die Tür zum herausfallen aus der umsatzsteuerlichen Unternehmereigenschaft bei extrem hohem DV geschlossen; was zu seiner Zeit ein ganz eindeutiger Nachteil gewesen wäre
    - die Tür zur steuersenkenden Gestaltung mittels der KUR geschlossen
    - aufwändige Prüfungen der korrekten Bestimmung der Bemessungsgrundlage eliminiert
    - die Anwendung einer Vorschrift verhindert (Entbürokratisierung)
    - die Arbeit auf den VNB verlagert


    Wenn man natürlich so naiv war, die Alternative zu dieser Fiktion aus Volleinspeisung und (Rück)lieferung sei "Steuerfrei und aus die Maus"... ja... dann ist das natürlich kompliziert.
    Wenn man ein wenig Ahnung von der Materie hatte, und wusste, dass die Alternative selbstverständlich die im Gesetz geregelte unentgeltliche Wertabgabe ist..... dann hat man dem Verfasser dieses Modells für seine Genialität die Füsse geküsst.

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung

  • gehts nur mir so?
    ich hab kein Wort verstanden :-(
    dein Wissen ist so heftig.... du vergisst oft, dass hier Normalsterbliche sitzen ;-)
    ich komme mir vor wie wenn man mit einem Arzt redet...nur Fremdwörter usw. statt dass sie sagen:
    sie haben eine Erkältung....

    Anlage1 von 2006
    83 x Sanyo HIP-215 NHE 5 / 3x SMA SB 5000, 1x SMA SB 2100
    Leistung: 17,845 KWp mit Volleinspeisung


    Anlage2 von 2011
    36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000TL-10
    Leistung: 8,82KWp seit Aug 2014 Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung

  • Wie hast du das denn die ganzen Jahre gemacht mit der Steuer?
    Was dir kpr sagen wollte - so wie es gemacht wird, ist es für dich die Beste aller denkbaren Möglichkeiten. Außer natürlich gar keine Steuern für den Direktverbrauch zu zahlen, was (IANAL) vermutlich Steuerhinterziehung wäre und bekanntlich teuer kommen kann, wenn jemand dahinter kommt. Haft, wie bei einem gewissen U.H., wird bei den paar Euro aber nicht drohen, braucht man auch keinen Arbeitgeber, der einem als Freigänger einen Chauffeur zum Gefängnis schickt 8)

  • ja ne bekomme das schon wieder hin. ist halt immer das Selbe...etwas nur einmal im Jahr zu machen. das merkt man sich einfach nicht....deshalb machts kaum einer gern.

    Anlage1 von 2006
    83 x Sanyo HIP-215 NHE 5 / 3x SMA SB 5000, 1x SMA SB 2100
    Leistung: 17,845 KWp mit Volleinspeisung


    Anlage2 von 2011
    36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000TL-10
    Leistung: 8,82KWp seit Aug 2014 Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung

  • Mattn
    Wenn jemand etwas nicht versteht... ist das doch nicht schlimm. Ich masse mir nicht an ein Gehirn operieren zu können .
    Genau das ist aber auch der Grund, warum ich mir jegliche Kritik an bestimmten Operationsmethoden verkneifen würde. Ich bin einfach zu doof, um dazu eine kompetente Meinung zu haben. Ergo..... halte ich es da mit Dieter Nuhr.


    Wenn ich aber herumposaunen würde, dass ein Gehirnchirurg viel zu kompliziert arbeitet - dann würde ich, nachdem ich einen auf die linke Backe bekommen habe, demütig die rechte hinhalten.

    16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung