Neue PV Anlage planen ( Gaube )

  • Zitat von dorenthe


    Ich werde versuchen 22 Module irgendwie harmonisch unterzubringen, vielleicht passen ja auch 25 Module auf die Gaube. Dann werde ich weniger Watt nehmen und das an den String anpassen.


    25 Stck 60 Zeller gehen nicht in einen String, meist nur max 23 bzw von den neuen mono nur 22.
    Zu hohe Uoc bei 25 und 24 > 1.000 V.

  • Zitat

    Nein, ich meine bei den Modulen entweder max. 6,99 kWp, oder >7,5 kWp, dazwischen ists ungünstig.


    Den WR jeweils kleiner wählen, je nachdem ob du 70% hart oder weich machen willst.


    OK, Danke, würde die Variante "70% weich": nehmen.



    Zitat

    25 Stck 60 Zeller gehen nicht in einen String, meist nur max 23 bzw von den neuen mono nur 22.
    Zu hohe Uoc bei 25 und 24 > 1.000 V.


    Ich würde dann entweder einen zweiten String nehmen (falls keine Nachteile dadurch entstehen, erhoffe mir dadurch 900Watt mehr auf die Gaube zu bekommen) oder weniger Zellen!

    24 x 330Wp BenQ SunForte PM096B00 an SMA STP 9000TL-20

    SBS 2.5 + BYD HV 10.2

  • Ich habe gerade mit meinem Installateur gesprochen:
    Er meinte auf meine Frage: "ob zwei Strings oder eine":


    Zwei Strings wären in Ordnung, es würden keine Nachteile entstehen! Stimmt dies?

    24 x 330Wp BenQ SunForte PM096B00 an SMA STP 9000TL-20

    SBS 2.5 + BYD HV 10.2

  • Du kannst die Erträge bei http://www.sunnydesignweb.com/sdweb/#/Home durchspielen und vergleichen, zumindest für die SMA-WR. Bei den Fronius Symo dürfte es recht ähnlich sein wie bei den SMA Tripower.
    Siehe auch Wirkungsgrad-Kennlinien in den WR-Datenblättern für verschiedene Spannungen.


    Ein langer String bedeutet höheren WR-Wirkungsgrad, aber mehr Module bedeuten mehr absoluten Ertrag.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Zitat von Weidemann

    Du kannst die Erträge bei http://www.sunnydesignweb.com/sdweb/#/Home durchspielen und vergleichen, zumindest für die SMA-WR. Bei den Fronius Symo dürfte es recht ähnlich sein wie bei den SMA Tripower.
    Siehe auch Wirkungsgrad-Kennlinien in den WR-Datenblättern für verschiedene Spannungen.


    Ein langer String bedeutet höheren WR-Wirkungsgrad, aber mehr Module bedeuten mehr absoluten Ertrag.


    Laut Auslegungsprogrammen von SMA (Sunny Web Design) und Fronius bestehen bei verschattungsfreien Anlagen da oft gar nicht so große Unterschiede. Nur bei einigen Auslegungen - zB 25 Module - mit 17+8 bin ich mir nicht sicher; ich hätte 13 + 12 bevorzugt. Ggf würde jemand auch einen kleinen Minderertrag in Kauf nehmen, wenn dafür die Optik stimmt.
    Nur wenn herauskommt, anstatt 25 mit 2 Strings können bei 1 String nur 22 Module eingesetzt werden, da lohnt sich meines Erachtens schon mal das nachrechnen.
    Möchte noch darauf hinweisen, dass die Inverter übers Jahr gesehen weder dauernd auf der Spannung bei max Temp noch auf der Spannung bei min Temp laufen, sondern es gibt viele "dazwischen".

  • Ok, danke also nehme falls 25 Module draufpassen zwei Strings und falls nicht dann nur einen! Danke durch für alles

    24 x 330Wp BenQ SunForte PM096B00 an SMA STP 9000TL-20

    SBS 2.5 + BYD HV 10.2