Wechselrichter Austausch

  • Guten Tag zusammen,


    ich bin etwas unzufrieden mit meinen WR. Daher denke ich über einen Austausch nach.
    Zuerst mal meine Daten.
    Kostal Piko 4,6. 4860WP
    2 Strings mit 8 -40°(SO) & 9 -55°(SW) Dachneigung 60° Modulen Sunmodule Plus SW 285 mono.


    Das dieser WR nicht optimal ausgelegt ist habe ich schon gemerkt.


    Ich habe einen thread bezüglich des der Fehlermeldung am Kostal aufgemacht daher wurde mir die Sunny Boy TL Serie und der Fronius Symo nahegelegt, jeweils mit ca 3600W was ja 70% entspricht.


    Desweiteren lege ich Wert aufs auslesen des WR & ich würde gerne auf 70% Weich gehen. Daher wären ja die größeren Modelle geeigneter, oder?
    Ich lese Momentan folgendes aus WR S0 schnittstelle an S7 300 zur Optiemierung des Eigenverbrauch sowie SolarAnalyzer für die PV Leistung und den Volkszähler zur Gesamt Erfassung.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, kann der SMA fast gar nichts ab Werk. Kein S0 ein oder Ausgang und kein Datenlogger(dabei bin ich mir unschlüssig), der Fronius hat 2/3 S0 Eingang & Datenlogger aber keinen S0 Ausgang.
    Oder gibt es noch andere Kandidaten.


    Gruß Nils

  • Bei der SW SO Ausrichtung und 60° Dachneigung wird sehr wahrscheinlich ein WR mit ca. 60% optimal sein.
    Das heist in diesem Fall zu Beispiel der Fronius Symo 3.0-3-M.


    Die Auslegung und Varianten mit beiden Dachseiten kannst du selbst nachrechnen mit den Online Tools von SMA und Fronius. Ebenso gibt es hier ein Excel Tool vom Mitglied Weidemann


    Der Fronius Symo kann 100% Asymmetrie auf den mppt.
    Wird der WR zu gross ausgelegt steigen die WR Verluste und der Gesamtertrag kann fallen.
    Bei wenig Sonne / Einstrahlung bekommst du mit richtig / knapp dimensioniertem WR mehr Ertrag!


    Die Verstringung ist zu beachten.


    wie alt ist der Kostal? Garantie?

  • Zitat von Jacke

    Ich habe einen thread bezüglich des der Fehlermeldung am Kostal aufgemacht daher wurde mir die Sunny Boy TL Serie und der Fronius Symo nahegelegt, jeweils mit ca 3600W was ja 70% entspricht.


    Da hast Du wohl was falsch verstanden: Hier sollte ein einphasiger WR wie ein SunnyBoy oder ein ABB PVI hin.


    Zitat von shot

    Bei der SW SO Ausrichtung und 60° Dachneigung wird sehr wahrscheinlich ein WR mit ca. 60% optimal sein.
    Das heist in diesem Fall zu Beispiel der Fronius Symo 3.0-3-M.


    Was soll dieser WR im Gegensatz zum Kostal bringen? Ebend - nichts! Hier ist ein dreiphaisger WR mit 1000V Eingangspannung absolut fehl am Platz!

  • shot: Wer Theorie und Praxis nicht unter einen Hut bekommt sollte sich derart unqualifizerte Ratschläge besser verkneifen :?


    Zitat von shot


    Wird der WR zu gross ausgelegt steigen die WR Verluste und der Gesamtertrag kann fallen.


    Das trifft aber leider genauso zu wenn die Stringspannung zu gering ist und deshalb nicht zum Wechselrichter passt . Das wäre mit dem Symo 3.0-3-M ganz sicher der Fall, denn für den optimalen Wirkungsgrad braucht dieser WR etwa 595 Volt Stringspannung.

    Zitat von shot

    Die Auslegung und Varianten mit beiden Dachseiten kannst du selbst nachrechnen mit den Online Tools von SMA und Fronius. Ebenso gibt es hier ein Excel Tool vom Mitglied Weidemann


    Die diversen Tools ersetzen nicht das Einschalten des eigenen Gehirns :!:
    Wenn eine Auslegung mit einem der Tools als machbar angezeigt wird dann heisst das noch lange nicht, daß dies die optimale Lösung ist sondern lediglich, daß es gerade eben so laufen würde wenn nichts dazwischen kommt wie z.B. der Schatten eines Schornsteins oder ein paar Blätter auf einem Modul.


    Zitat von shot


    Die Verstringung ist zu beachten.


    Jep, die Module sind aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung in 2 Strings mit 8/9 angeschlossen.


    Zitat


    wie alt ist der Kostal? Garantie?


    Der Kostal-WR ist nicht defekt, irgendwelche Garantieleistungen kann der TS also nicht einfordern. Der WR regelt lediglich aufgrund der zu geringen Stringspannung (unter 265 Volt) des öfteren ab. Das passiert schon jetzt und es wird im Sommer aufgrund der höheren Temperaturen sicher noch öfter passieren.


    Der Fronius Symo könnte zwar mit geringeren Strinspannungen klarkommen, jedoch würde er darauf mit äusserst schlechtem Wirkungsgrad reagieren und im Sommer ggf. ebenfalls abregeln.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    shot: Wer Theorie und Praxis nicht unter einen Hut bekommt sollte sich derart unqualifizerte Ratschläge besser verkneifen :?


    Bitte, wieso denn so draufhauen?


    Zitat

    Die diversen Tools ersetzen nicht das Einschalten des eigenen Gehirns :!:


    Shot hat hiermit gemeint, dass man die nötige Leistung bei verschiedenen Ausrichtungen mit den Tools berechnen kann, und damit stimme ich ihm voll und ganz zu! Mit "Gehirn" allein kommt man dabei nämlich nicht weit.


    Zitat

    Der Fronius Symo könnte zwar mit geringeren Strinspannungen klarkommen, jedoch würde er darauf mit äusserst schlechtem Wirkungsgrad reagieren und im Sommer ggf. ebenfalls abregeln.


    "Äußerst schlecht" ist der Wirkungsgrad nicht. Er ist vielleicht (ohne ins Datenblatt geschat zu haben) 0,5-1% schlechter? Da muss man halt gegenrechnen, was die zusätzlichen Schnittstellen am SMA mehr kosten würden, falls man sich zwischen den beiden Geräten entscheidet.


    Aber wenn es Schatten gibt, würde auch ich einen einphasigen mit max. 3,6kVA nehmen. Der ist immer noch leicht üppig dimensioniert. Mehr WR-Leistung ist auf jeden Fall Verschwendung.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Zitat von Weidemann


    Bitte, wieso denn so draufhauen?


    Weil der Vorschlag einen Symo anstatt eines Kostal Piko bei 8+9 Modulen einzusetzen schlicht falsch ist.
    Da gehört ein einphasiger WR hin der mit den geringen Stringspannungen klarkommt.
    Und dann auch noch nach dem Alter und der Garantie des Kostal WR zu fragen obwohl dort nachweislich und durch den Kostal-Support bestätigt aufgrund falscher Auslegung abgeregelt wird zeugt von völliger Ahnungslosigkeit.



    Zitat von Weidemann


    Shot hat hiermit gemeint, dass man die nötige Leistung bei verschiedenen Ausrichtungen mit den Tools berechnen kann


    Zitat von shot

    Die Auslegung und Varianten mit beiden Dachseiten kannst du selbst nachrechnen mit den Online Tools von SMA und Fronius


    Da steht aber nichts von blosser Berechnung der benötigten Leistung sondern von Auslegung und darunter verstehe ich deutlich mehr :roll:


    Zitat von Weidemann


    "Äußerst schlecht" ist der Wirkungsgrad nicht.


    Doch, der Wirkungsgrad nimmt bei diesen geringen Stringspannungen erheblich ab, auch bei einem sonst sehr guten Gerät wie dem Fronius. Sicher läuft der Symo etwas besser als der z.Zt. eingesetzte Piko der neuen Generation aber im Vergleich zu einem guten einphasigen WR eben auch nur grottenschlecht.


    Zitat von Weidemann

    Er ist vielleicht (ohne ins Datenblatt geschat zu haben) 0,5-1% schlechter?


    Dann solltest du da vlt. mal reinschauen. :roll:
    Für die hier im Sommer zu erwartende Stringspannung gibt`s natürlich keine Kurve aber allein schon der Unterschied zwischen bestmöglichem (bei 595 Volt) und schlechtestem (bei 300 Volt) Wirkungsgrad beträgt rund 1,5 %. Und da kommt jetzt nochmal was dazu weil die Stringspannung eben noch niedriger ist als diese 300 Volt.


    Auch du scheinst den anderen Thread des TS nicht zu kennen:
    https://www.photovoltaikforum.…t116276-s20.html#p1474960
    Einfach mal im Screenshot nachlesen um welche Stringspannungen es da geht. Und nicht vergessen, der Screenshot wurde im Winter gemacht, der Sommer kommt erst noch............

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Moin moin aus Kiel,


    hier wäre ein RCT Power Inverter 4.0 auch gut geeignet, gibts dreiphasig in 4, 5 oder 6kW.


    2x MPP á 12A, 200-800V.


    Überspannungsableiter AC/ DC, WLAN.




    Bei Interesse schicke ich ein gern Angebot.


    Gruß, Andreas