15907 | 4kWp || 1453€ | Solarworld || 1371€ | Solarworld

  • Zitat von Shypo

    Es würde noch 3 Module drauf gehen wenn du dein Budget steigerst oder den Preis drückst.
    Glaub mir du ärgerst dich schwarz, das du nicht gleich max. Gebaut hast.


    Das seh ich ganz genauso!
    Wegen Smartmeter ab 7kWp würde ich dann allerdings mind. bei den 290Wp bleiben, dann sinds 7,8kWp. (Also nicht z.B. nur noch 280Wp nehmen.)

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Das wird hier nun aber Pfennigfuchserei. Ihr vergesst, dass bei mir ein neuer Zählerschrank eingebunden werden muss. Wenn ich das weglasse, komme ich auf etwas über 1300 Eur je kWp bei 6,96 kWp. Ich möchte auch die mögliche Smartmeter-Regelung vermeiden, daher <7 kWp.
    Welche Nachteile habe ich denn mit 2x12 Modulen? Das hat hier noch niemand erläutert. Schatten kann vernachlässigt werden, da dieser nur im Winter kurz vor Sonnenuntergang vorhanden ist. Sonst ist freie Bahn.

  • Zitat von Scheibi


    Welche Nachteile habe ich denn mit 2x12 Modulen? Das hat hier noch niemand erläutert.


    Ich dachte das wäre durch den "kleinen Disput", den ich mit Weidemann hatte klar geworden :wink:


    Er rechnet mit 1 % Ertragsverlust durch die schlechtere Verstringung, und möchte das mit einer Berechnung eines Auslegungsprogramms von SMA belegen.


    Ich sehe das anders.

    1.
    Das Auslegungsprogramm eines Herstellers berücksichtigt nicht alle tatsächlich vorhandenen Gegebenheiten und dient hauptsächlich dazu mit den Wechselrichtern des jeweiligen Herstellers nach Möglichkeit immer eine brauchbare Auslegung hinzubekommen. Die wollen schließlich IHRE Geräte verkaufen und nicht die der Mitbewerber.
    Wenn man jetzt also mit dem SMA Auslegungsprogramm "Sunny Design" eine Anlage mit Fronius- Wechselrichter berechnet muss man nicht nur mit den Unzulänglichkeiten des Programms rechnen sondern ausserdem mit den anderen Parametern des Fronius Gerätes die mit denen eines SMA-Gerätes garantiert nicht identisch sind.
    2.
    Natürlich ist der Gesamtertrag mit 2x12 Modulen etwas höher, der "Zugewinn" ist aber aus meiner Sicht teuer erkauft, denn der Ertrag bezogen auf das kWp ist natürlich niedriger. Das liegt am schlechteren Wirkungsgrad des Wechselrichters aufgrund der schlechteren Stringspannung bei 2x12. Anders ausgedrückt wird bei 2x12 im Verhältniss mehr Leistung im Wechselrichter in Wärme umgesetzt als es bei 1x22 der Fall wäre. So ganz nebenbei ist diese unnötige Wärme auch nicht besonders gut für die Lebensdauer des Wechselrichters.
    3.
    Ausserdem hat ein längerer String eine bessere Schattentoleranz, das hat :ironie: der "Moderator der einfach alles (besser) weiss" ja gottseidank auch erkannt.

    Zitat von weidemann

    Jetzt kommt aber noch das Verschattungs-Thema dazu: Wenn weniger als 6 Module Sonne haben, liefert der String überhaupt nichts mehr. Daher wird der lange String bei häufiger Verschattung einen Vorteil haben.


    Du sagst zwar, daß du bezgl. Verschattung keine Probleme zu erwarten hast, aber du wärst nicht der Erste, der mit dieser Einschätzung gründlich daneben liegt. Eine professionelle Verschattungsanalyse könnte da Klarheit schaffen, ggf. liegt diese ja einem deiner Angebote bei.
    Verschattete Module werden vom Schattenmanagment des WR ausgeblendet (quasi überbrückt), verringern also die sowieso schon schlechte Stringspannung zusätzlich was für diesen String weitere Einbussen wg. schlechtem Wirkungsgrad bedeutet.
    Im schlimmsten Fall steigt ein 12er String mit weniger als 6 Modulen in der Sonne eben ganz aus, wärend ein 22er String dann immer noch die Leistung von 15 Modulen liefern kann.


    EDIT:

    Zitat von Scheibi

    Das wird hier nun aber Pfennigfuchserei. Ihr vergesst, dass bei mir ein neuer Zählerschrank eingebunden werden muss. Wenn ich das weglasse, komme ich auf etwas über 1300 Eur je kWp bei 6,96 kWp. Ich möchte auch die mögliche Smartmeter-Regelung vermeiden, daher <7 kWp.


    Hab ich nicht vergessen, deshalb hab ich dir ja geraten lantama nach seinem Anbieter zu fragen. Dessen Angebotsthread hab ich dir verlinkt, schau`s dir einfach an.
    Auch die Smartmeter-Regelung hab ich nicht vergessen, deshalb lieber nur 6,6 kWp mit optimalen 22 Modulen. Und wenn du drübergehen möchtest dann solltest du es richtig machen und gleich in Richtung 10 kWp gehen aber dazu passt dein Dach vermutlich nicht.
    Apropos Zählerschrank, ist deiner so alt, daß er nicht mehr zulässig ist oder hat der Solateur andere Gründe für dessen Notwendigkeit angeführt :?:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59