15907 | 4kWp || 1453€ | Solarworld || 1371€ | Solarworld

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Juli 2007
    PLZ - Ort 15907
    Land Deutschland
    Dachneigung 50 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6 m
    Breite: 9 m
    Fläche: 40 m²
    Höhe der Dachunterkante 4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 0
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots 1. Februar 2007 1. Februar 2007 5. Februar 2007
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1453 € 1371 € 1351 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 875 875 900
    Anlagengröße 4.35 kWp 5.22 kWp 6.96 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 15 18 24
    Hersteller Solarworld Solarworld Solarworld
    Bezeichnung Sunmodul Plus SW 290 mono Sunmodul Plus SW 290 mono Sunmodul Plus SW 290 mono
    Nennleistung pro Modul 290 Wp 290 Wp 290 Wp
    Preis pro Modul 283.33 € 275 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller Kostal Kostal Frohnius
    Bezeichnung Kostal PIKO 4.2 Kostal PIKO 5.5F Fronius Symo 7.0-3-M
    Preis pro Wechselrichter 1090 € 1230 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung Schrägdachmontagesystem einlagig Schrägdachmontagesystem einlagig
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt nicht bekannt 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    ich bitte um Beurteilung der vorliegenden Angebote.
    Es ist jeweils für 5 Jahre eine Photovoltaikversicherung inklusive, welche die Anlage versichert, aber nicht den Ausfall.
    Wir sind ein normaler 3-Personenhaushalt und hatten bisher ca. 2800 kWh Stromverbrauch im Jahr. Durch den Nachwuchs kalkulieren wir nun mit ca. 3500 kWh im Jahr. Eigenverbrauch steht im Focus, aber keine besonderen Verbraucher. Nur die üblichen Haushaltgeräte (Waschmaschine, Trockner, etc.)...


    DerSolateuer empfiehlt ein zweilagiges Montagesystem, was eine bessere Belüftung und im Sommer somit eine bessere Ausbeute bringen soll. Das wäre dann ein Mehrpreis von 24,50 EUR je Modul. Lohnt sich das?


    :danke:

    Einmal editiert, zuletzt von Scheibi ()

  • Wenn da 4-8 Modulem mehr passen, dann drauf damit.
    Stell mal den Belegungsplan als Bild ein.


    Ich würde das eher ohne Kostal WR bauen ... oder ist das die neue Generation; das "F" in der Bezeichnung irritiert mich, könnte faulty bedeuten. :mrgreen:


    Ich würde da eher einen Fronius Symo mit 5 oder 6KVA für 70-weich nehmen.


    Wenn es einlagig gescheit drauf passt, dann kann das auch so bleiben.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Der 5.5"F" scheint laut Webshops wohl die neue Generation zu sein, also mit Schattenmanagement... von daher grundsätzlich okay.
    Der sollte auch gleich 70% weich ohne extra Hardware können? Und hat den Datenlogger schon integriert.


    Aber wieso so wenig Module? Bei 6x9m sollte doch deutlich mehr raufgehen?


    Ob einlagig oder zweilagig dürfte keinen Ertragsunterschied machen.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Scheibi hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./15907-4kwp-1453eur-solarworld-1371eur-solarworld-p1477178.html#p1477178'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 24632 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Ich habe noch ein Angebot für knapp unter 7kWp vorliegen.
    Es sind dann 24 Module und mein Budget wäre dann auch erreicht.
    Was sagt ihr dazu? Zur Stringauslegung kann ich nichts sagen. Verschattung liegt nicht vor, nur kurz vor Sonnenuntergang (ca. 1,5h max.) wären die letzten 8 Module im Teilschatten.

  • Zitat von Scheibi


    Zur Stringauslegung kann ich nichts sagen.


    Die ist grottenschlecht, 24 Module müssten 2x12 am 1000 Volt Wechselrichter verstringt werden. Das ist alles andere als optimal. Wenn dann noch Schatten dazukommt sieht`s übel aus.
    Der 7kVA-Symo ist zu groß, bei 6,96 kWp und der Dachneigung/Ausrichtung reicht selbst für 70% weich ein Symo 6.0-3-M.
    Auf 22 Module reduzieren und alle in einen String an einen Symo 5.0-3-M hängen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Wie groß wäre denn vorrausichtlich der Ertragsunterschied bei 2x12 Modulen im Vergleich zu 1x 22, wie von Dir vorgeschlagen.
    Es geht mir nur um den Ertrag. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis mal außer Acht gelassen...

  • Hallo, ich hatte die gleiche Diskussion. Ich habe mich dann für 22x300 Solarworld mono mit einem Fronius 6er mit 70% weich entschieden. Der Solarteur argumentiert mit seiner Softwaresimulation. Die hilfsbereiten Nutzer hier mit Ihrer (praktischen) Erfahrung. Ich hatte am Ende das Gefühl, dass das die vernünftigste Lösung ist und mir die 0,3 KwP auf dem Papier nicht helfen. Doppellagig/Kreuzschiene wird es dann bei mir auch.


    https://www.photovoltaikforum.…46eur-qcells-t116446.html


    Cheers
    Andreas

  • Zitat von Scheibi

    Wie groß wäre denn vorrausichtlich der Ertragsunterschied bei 2x12 Modulen im Vergleich zu 1x 22, wie von Dir vorgeschlagen.
    Es geht mir nur um den Ertrag. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis mal außer Acht gelassen...


    Das kannst du einfach selber in http://www.sunnydesignweb.com/sdweb/ eingeben, und jeweils den Ertrag vergleichen (für einen Tripower 6000, beim Fronius dürfte es ähnlich sein):
    bei 1x22 Modulen: 6911 kWh (1083 kWh/kWp)
    bei 2x12 Modulen: 7461 kWh (1072 kWh/kWp) (beides mit Einstrahlung für München; bei dir ists weniger, aber relativ das gleiche Verhältnis).


    -> der Wirkungsgradunterschied liegt bei 1%, und die beiden zusätzlichen Module bringen 500 kWh mehr Ertrag.
    Selbst wenn man von 2% Wirkungsgrad-Unterschied ausgeht, hat man 7385 kWh Ertrag, also bringen die beiden zusätzlichen Module für sich gesehen noch rentable 470 kWh zusätzlichen Ertrag.
    Von einer "grottenschlechten Auslegung" spricht hier also pauschal nur, wer sich nicht damit beschäftigt hat. :juggle:


    Jetzt kommt aber noch das Verschattungs-Thema dazu: Wenn weniger als 6 Module Sonne haben, liefert der String überhaupt nichts mehr. Daher wird der lange String bei häufiger Verschattung einen Vorteil haben. Wie groß diese sind, hängt davon ab wie der Schatten genau aussieht... wenn er bei schönster Spätnachmittags-Sonne ganzjährig für 1,5h auf die Module fällt, dann würd ich lieber einen langen String nehmen (oder noch lieber noch mehr Module legen :mrgreen: ).

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Vielen Dank soweit an alle bis hierher.
    Ich habe soeben noch einmal mit der Software von Fronius gerechnet und komme auf ein ähnliches Ergebnis.
    Selbst wenn es nur 300 kWh/a mehr sind, lohnt es sich noch, 2x 12 Module zu nehmen.
    Die Schattenproblematik ist meiner Meinung nach wirklich vernachlässigbar und fiel mir nur im Januar auf. Da stand die Sonne so tief, dass ca. 1-1,5h vor Sonnenuntergang ein Schatten durch das Nachbarhaus sich langsam am Dach von unten nach oben arbeitete. Da ist dann aber noch etwas Luft, da die Module nicht direkt unten am Dach beginnen, sondern erst ca. 1-1,5m weiter oben. Und dann sind es vielleicht nur noch ca. 30min bis zum Sonnenuntergang bis der Schatten die Module erreicht.
    Im Sommer sollte davon nichts szu spüren sein, da die Sonne deutlich höher steht. :D