Solarstrom in Chile ist der billigste der Welt!

  • Chile hat einen neuen Solar-Rekord aufgestellt und wieder einmal bewiesen, dass Solarstrom nicht teurer ist als Kohle. Bei einer Energieauktion in Santiago sicherte sich der spanische Solarentwickler Solarpack insgesamt 120 Megawatt an Solarkapazität. Der gebotene Preis pro Kilowattstunde lag bei 2,91 Dollar-Cent und damit um 0,8 Cent unter dem bisherigen Rekord, der letzten Mai in Dubai aufgestellt wurde. Der neue Preisrekord liegt zudem noch um die Hälfte unter dem für Kohlestrom bei derselben Auktion.


    http://energyload.eu/energiewe…ational/solarstrom-chile/

  • Ist in Abu Dhabi und Mexiko doch schon billiger :)

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • ... aber nicht bei "nur" 120MWp. Das andere waren GWp-Projekte !


    Der Preis ist also auch durch "normale" Projektentwickler bei idealen Konstellationen schon möglich.

    PV 10kWp + Offgrid 140Wp
    Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80 , Heizungswärmepumpe Panasonic Geisha F 5kWth,
    aWATTar (.de) variabler Strompreis ("Hourly") , Zoé 40 an go-e, davor Kia Soul EV

  • Zitat von SmartPanel

    Der Preis ist also auch durch "normale" Projektentwickler bei idealen Konstellationen schon möglich


    Inzwischen gibt es auch in Mittel-/ und Südamerika einen Markt für PV und somit auch Monteure mit Erfahrung so daß man inzwischen besser kalkulieren kann.


    Django

  • Ein wirrer Artikel! Schreiben von Solar, zeigen auf dem Bild Solar, nur bei dem Preis kann es nur PV sein. Und Chile hat nun mal sehr viel bessere Beduingen, als der arabische Raum, sehr viel bessere und damit ist nur nur die Einstrahlung gemeint, die deutlich geringeren Temperaturen am Modul, die unendlich bessere Luft + Wind und das nicht vorhanden sein von Staub, sondern vor allem eine belastbare Stabiles Umfeld für Investoren, da Chile schon seit vielen Jahren Investoren anlockt und bisher noch keine Kapriolen geschossen hat.


    Die Araber werden wann überhaupt den "GW Park" errichten? Damit kann man nicht protzen und man kann auch relativ wenig Geld abzweigen (zur Größe des Investment) , daher eigentlich für diese Leute da unten vollkommen uninteressant.


    Mit Kohle kann man nur noch Mitleid haben. Sehr mutig von den Investoren da eine feste Vergütung zu akzeptieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dies wirklich darstellen kann. Denn ich wüsste nicht, wie man derart viele Preise (teilweise Weltmarktpreise, teilweise Regionale und soziale Preise) und das Währungsrisiko über 20 Jahre plus absichern kann. Da kräuseln sich dem Räuber die Fußnägel !

  • PV Berlin, ich glaube Kohle bekam in Chile keinen einzigen Zuschlag, da zu teuer.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)