Inselanlage Für E-auto?

  • Den ganzen Winter lässt der arme Chauffeur in unserem Hinterhof diese Merzedes-Hybrid-Karre jeden Morgen
    mindestens eine Stunde warm laufen und wartet auf Herrchen, um ins geheizte Büro gefahren zu werden.
    Deshalb halte ich nichts von Hybridautos -sind Stinker wie die Verbrenner auch.
    einstein0

    Bilder

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

    Einmal editiert, zuletzt von einstein0 ()

  • Warum zeigst Du ihn nicht bei der Polizei an?

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • Zitat von egn

    Warum zeigst Du ihn nicht bei der Polizei an?


    Ach, da ist der Pole nicht allein. Das macht auch Mutti so, welche ihre Tochter im Land Rover zur Schule bringt...
    Sorry für OT. Als Ausländer sind auch da meine Arme zu kurz. :roll:
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Zitat von egn

    Warum zeigst Du ihn nicht bei der Polizei an?


    Nun herrschen draussen angenehme 16 °C, aber der Trotteli-Chauffeur lässt wieder den Hybridstinker "warmlaufen."
    Oder ist es jetzt schon zu warm -und er kühlt den Innenraum?
    Ja, vielleicht gibt es in der EU sogar schon ein Gesetz, welches verbietet, Verbrenner unnötig laufen zu lassen. :idea:
    :ironie: Da möchte ich mal die deutsche Polizeiwache sehen, wenn ein Ausländer (z.B. ein Nordafrikaner) in gebrochenem Französisch versucht, einen Chauffeur, bzw. seinen Chef, z.B. Bankaufsichtsrat der DB anzuzeigen. :shock: .......
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Sorry, aber ich versteh das rum geeiere hier bei den Inselanlagen wegen Wirtschaftlichkeit und Wirkungsgrad nicht :roll:


    Man mach doch ne Insel um vom Netz unabhängig zu sein :twisted:
    und nicht wegen Wirtschaftlichkeit. :roll:


    Wenn mein Akku voll ist wird auch mal Übernacht der Leaf geladen, halt auf niedriger Leistung, damit der Akku nicht zu stark belastet wird, so is dann am nächsten Tag wenigstens wieder mehr Platz für den Sonnenüberschuss. :lol:


    Ich bin ab Feb. mit nem 6 Personen Haushalt Autark und ab März braucht das Auto auch keinen Strom mehr vom Netz,
    sondern bekommt nur noch Sonne in den Tank, :D
    ob es da beim Umweg über den Akku ein wenig mehr Verluste gibt ist doch egal,
    der schöne Sonnenstrom würde ja, wenn er nicht ins Autole darf, dann ab geregelt und ist verloren :juggle:


    Gruß Hermann

  • Zitat von Herjem

    Sorry, aber ich versteh das rum geeiere hier bei den Inselanlagen wegen Wirtschaftlichkeit und Wirkungsgrad nicht :roll:
    Man mach doch ne Insel um vom Netz unabhängig zu sein :twisted:
    und nicht wegen Wirtschaftlichkeit. :roll:
    ....ob es da beim Umweg über den Akku ein wenig mehr Verluste gibt ist doch egal,
    der schöne Sonnenstrom würde ja, wenn er nicht ins Autole darf, dann ab geregelt und ist verloren :juggle:


    Gruß Hermann


    Tja, so kocht jeder sein eigenes Süppchen.
    In eine Insel zu investieren würde mir nicht im Traum einfallen, wozu auch, wenn man zuverlässiges Netz hat.
    Als Volleinspeiser übergebe ich den wertvollen Solarstrom höchst effizient dem Netzverbund.
    Das Autöli lade ich vorzugsweise mit NT, also wenn Stromüberschuss aus dem Netz günstig zu haben ist. :idea:
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Tja Meister Einstein,


    hier wurde jedoch nach einer Insel gefragt und nicht nach einer Volleinspeisung :roll:


    MfG
    Hermann

  • Zitat von Herjem

    Tja Meister Einstein,


    hier wurde jedoch nach einer Insel gefragt und nicht nach einer Volleinspeisung :roll:


    MfG
    Hermann


    Na also, wer hindert dich denn daran, die Hälfte deines wertvollen Solarstromes zu verblöden? :roll:
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • einstein0 und ich sind uns zwar nicht immer ganz einig, aber ich muss ihm hier beipflichten. Das Umladen von Akku in ein Auto ist energetisch und finanziell ziemlicher Blödsinn.


    Das Auto irgendwo an der Arbeit oder im Parkhaus einstecken und Netzstrom beziehen welcher zuhause von der PV Anlage zeitgleich eingespiesen wird kostet nur die Differenz zwischen Einspeise- und Bezugstarif. Sauberer Strom bleibt es, weil das Braunkohlekraftwerk etwas weniger liefern darf.


    Die Umlagerung über einen Akku ist kontraproduktiv und verursacht mehr Umweltschäden (Akkuherstellung) und Kosten (Akkuabschreiber), selbst wenn dazu extra eine Ladestation installiert werden muss fällt die Bilanz bestimmt noch zugunsten Einspeisen aus.


    MfG Mege

    10.35 kWp / Süd / 18° Dachneigung / Fronius Symo 7.0-3-M / Kostal Piko 5.5
    PowerDog als Energie-Manager u.a. für EV-Optimierung der Erdsonden-Wärmepumpe.
    Liebäugle seit längerem mit einem Speicher, habe aber noch immer nichts wirklich gescheites gefunden.

  • Ein gebrauchter Stablerakku verursacht keine Umweltschäden, minimale Kosten und ist hervorragend Recycelbar :roll:
    dafür wird man beim Einspeisen total vom Staat drangsaliert,
    einmal und nie wieder :danke:


    Gruß Hermann


    ps: irgendwie hab ich den Eindruck, als wettern hier im Forum nur "Einspeiser" gegen die Akku Ladung :lol:
    wenn der Strom nicht in den Akku ginge, würde er wegen 70% Regelung abgeregelt und nicht erzeugt, wo ist dann der Vorteil