BYD B - Box Hochvolt

  • Zitat von Dringi

    Weil wir das Thema schon hatten und das besonders von Zottel1 (in einem anderen Thread) so herausgestellt wurde, stellt sich dann wieder die Frage: Nachdem BYD ja nun auch explizite Vorgaben zur Lagerung der nicht verbauten Akkus macht ("12 Monate bei +25°C, 6 Monate bei +35°C, 3 Monate bei +45°C; bei Lagerung oder inaktivem Zustand der Batterie alle 6 Monate laden") frage ich mich wie ein Großhändler dem Kunden nachweisen kann, dass diese Lagerbedingungen eingehalten wurden. Nicht, dass der Kunde dann hinterher der Dumme ist, wenn der Speicher kaputt geht, weil er falsch und überlagert wurde.
    Drei Monate im Hochsommer ist nicht ungewöhnlich in Süddeutschland bei schlecht isoliertem Lager. Da kann schnell die Toleranz überschritten werden und BYD stellt sich quer. Was dazu der Handwerkerstammtisch sagt. :mrgreen:


    Kleine Ergänzung und Frage dazu :
    Was passiert und wie wird der Transport innerhalb China bzw. ab China bis nach Europa/Deutschland, auf See im Container, im Lagerhaus, auf LKW usw. und dann zum Großhändler unter den angegebenen Vorgaben ? Ist Seewasser und daraus resultierende Salzluft kein Problem ?
    Würde mich freuen, insgesamt mehr Infos (vor allem auch für Laien verständlich, manchmal ist es sehr "Fachleute" bezogen), generell zu Speichern und zum zukünftigen Speichermarkt einschl, Komponenten zu erhalten, da ich Ende dieses Jahres auch noch eine PV mit Speicher von mind. 10 KW benötige.
    .
    Gruß und :danke:
    Willy54

    Motto : Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. [Laotse, chin. Philosoph, 4-3 Jhd. v. Chr.]
    14,4 kWp Winaico mit SMA STP 15000TL-30 und 10,2 KWh HV BYD mit SBS 5.0 seit 2018.
    8,68 KWp und 23,42 KWp seit 2010 bzw. 2012 in Gemeinschaftsprojekten.

  • Zitat von Zottel1


    Da hast Du eine sehr Interessante Frage an den Großhändler Memodo / Lumo gestellt!
    Würde mich auch interessieren (wegen dem Verbraucherschutz Gedanken) wie die das bei Ihren B Boxen wo sie im Sortiment haben machen!


    Hast Du Dir da gerade selber ins Knie geschossen? Da bewirbst Du einen Speicher und genau dass, was Du bei einem anderen Speicher (Tesla) bemängelst wird hier auch zum Problem!




    Quelle: http://www.eft-systems.de/de/D…OX/product/B-Box%2012.8/2

    Bilder

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    Twitter & Sonnenertrag


    L:70
    D:4
    T:1
    GroßMeisterLusche

    2 Mal editiert, zuletzt von Dringi ()

  • Zitat von Willy54


    Kleine Ergänzung und Frage dazu :
    Was passiert und wie wird der Transport innerhalb China bzw. ab China bis nach Europa/Deutschland, auf See im Container, im Lagerhaus, auf LKW usw. und dann zum Großhändler unter den angegebenen Vorgaben ? Ist Seewasser und daraus resultierende Salzluft kein Problem ?
    Würde mich freuen, insgesamt mehr Infos (vor allem auch für Laien verständlich, manchmal ist es sehr "Fachleute" bezogen), generell zu Speichern und zum zukünftigen Speichermarkt einschl, Komponenten zu erhalten, da ich Ende dieses Jahres auch noch eine PV mit Speicher von mind. 10 KW benötige.


    Bezüglich der von zottel und B-Box aufgeworfenen Fragestellung kann ich Dir nur den Tipp geben eine qualifizierte schriftliche Antwort von BYD einzuholen um auf der sicheren Seite zu sein.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    Twitter & Sonnenertrag


    L:70
    D:4
    T:1
    GroßMeisterLusche

  • Ich bewerbe nichts, ich rede nur über Dinge die mir Beruflich oder Privat untergekommen sind, sonnst müsste ich ja bei RCT, Panasonic, LG, SMA, Kostal, Fronius, den ganzen E-GH und PV-GH´s, in der Normungsabteilung usw. arbeiten !


    Du bist bei der 48V nicht bei der HV aber da ist es ähnlich.


    Du bist doch VDE IT Fachmann , was macht Ihr wiederkehrend an allen E- Geräte ?
    Auch das Trift auf alle Speicher zu.
    Mit Ausnahme von der PW, weil da ist das durch die Servicepauschale auf die Lebensdauer vom Speicher durch den Installateur abgedeckt.
    Als Fachmann weisst Du auch das der wo zuletzt an der E Anlage was gemacht hat für alle vorherigen Arbeiten (Sicherheit, Fachgerecht, Stand der Technikusw.) haftet.

  • Zitat von Dringi

    Bezüglich der von zottel und B-Box aufgeworfenen Fragestellung kann ich Dir nur den Tipp geben eine qualifizierte schriftliche Antwort von BYD einzuholen um auf der sicheren Seite zu sein.


    Das ist nicht richtig da BYD auf die Gegebenheiten , was der GH´s macht keinen Einfluss hat.


    Dringi da es dich ja auch interessiert, schreib doch noch mal so ein Brief wie bei Tesla an den GH memodo....das würde ihm bestimmt weiter helfen.

  • Zitat von Zottel1


    Das ist nicht richtig da BYD auf die Gegebenheiten , was der GH´s macht keinen Einfluss hat.


    Dringi da es dich ja auch interessiert, schreib doch noch mal so ein Brief wie bei Tesla an den GH memodo....das würde ihm bestimmt weiter helfen.


    Dass stimmt ja so nicht. Es ist ja BYD, welche die Bedingungen in die techn. Daten schrieben. Und es ist ja BYD welche die Herstellergarantie über die 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung hinaus geben. Daher muss auch BYD die Antwort geben was passiert wenn der GH die Vorschriften nicht einhält.
    Bis dahin würde ich mehr als Vorsichtig sein.


    Und warum sollte ich irgendeinem GH Briefe schreiben? Der BYD-Speicher ist doch noch nicht mal verfügbar und der genannte Großhändler hat den Speicher noch nicht mal theoretisch im Programm.


    Dein "Institut" könnte aber mal auf BYD einwirken und hier um Klarheit bzw. um kundenfreundliche Änderung der Bedingungen bitten. Das wäre nett, danke. :)


    Du hast übrigens immer noch nicht gesagt ob nun für BYD, eft arbeitest und wie dein Institut heisst.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    Twitter & Sonnenertrag


    L:70
    D:4
    T:1
    GroßMeisterLusche

  • Zitat von Zottel1

    Ich bewerbe nichts, ich rede nur über Dinge die mir Beruflich oder Privat untergekommen sind, sonnst müsste ich ja bei RCT, Panasonic, LG, SMA, Kostal, Fronius, den ganzen E-GH und PV-GH´s, in der Normungsabteilung usw. arbeiten !


    Komisch, Du schriebst doch selber, dass ihr ein "Institut" seid...

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    Twitter & Sonnenertrag


    L:70
    D:4
    T:1
    GroßMeisterLusche

  • Zitat von Willy54

    Kleine Ergänzung und Frage dazu :
    Was passiert und wie wird der Transport innerhalb China bzw. ab China bis nach Europa/Deutschland, auf See im Container, im Lagerhaus, auf LKW usw. und dann zum Großhändler unter den angegebenen Vorgaben ? Ist Seewasser und daraus resultierende Salzluft kein Problem ?
    Würde mich freuen, insgesamt mehr Infos (vor allem auch für Laien verständlich, manchmal ist es sehr "Fachleute" bezogen), generell zu Speichern und zum zukünftigen Speichermarkt einschl, Komponenten zu erhalten, da ich Ende dieses Jahres auch noch eine PV mit Speicher von mind. 10 KW benötige.
    .
    Gruß und :danke:
    Willy54



    Würde mich freuen, insgesamt mehr Infos (vor allem auch für Laien verständlich, manchmal ist es sehr "Fachleute" bezogen), generell zu Speichern und zum zukünftigen Speichermarkt einschl, Komponenten zu erhalten, da ich Ende dieses Jahres auch noch eine PV mit Speicher von mind. 10 KW benötige.
    Willy54[/quote]


    Für mich persönlich der Ideale Speicher, hält alle Normen ein und auch schon die Zukünftigen + bei Hochvolt würde ich bei der Sicherheit der Batterie keine Abstriche machen , da Sicherheit im Wichtiger ist als Geld.


    In der ersten Liga dürften die Leclaire,, Belenos, (habe ich noch nie real gesehen) Sony + BYD+ Fenecon, Solarwatt, Fronius, Kostal
    Dann dürfte der Rest kommen....
    LG ist halt günstiger.....
    Erweitern kannst alle Li Batterien nur Innerhalb eine Jahr..
    Der WR 3 Ph mit Notstrom von einer größeren Firma das die auch noch in ein paar Jahren existiert.
    Nach meiner Meinung ist die "Intelligenz" das was den WR / Speicher regelt wichtig, das man später E-Box + WP + Heizstab usw. anschließen kann. Dann sollte wegen der Haltbarkeit der Zellen die so entladen werden das die nie lange leer stehen Bsp. Speicher ist um 9 Uhr dann aufgebraucht u. um 9:15 beginnt die Steuerung den Speicher langsam / schonend über den Tag zuladen u. die 12 Uhr spitze kappen, abends ist der dann bereit das Haus zu versorgen.
    Die Steuerung verteilt den PV Strom wie er gebraucht wird und so schnell wie möglich (Rektionszeit sonnst wird immer Strom Zugekauft) im Haus.


    Wenn Du HV Speicher Irgend wo in dem Keller aufstellen willst solltest dich an die Vorschrift halten, IP 54 hat deine Lampe / E-Installationen im Keller dann sollte der Speicher u. WR u. das Installationsmaterial auch dieser Klasse entsprechen.


    Vom Wasser, Gase, Brennbaren Flüssigkeiten, weg....nach VDE dürfen keine Batterien in Räumen sein wo Feuer ist (Ölbrenner, Gas, Garage Auto)


    Nach der Norm müssen alle Li Speicher wenn ein Kritischer Zustand eintritt ein Signal geben das sollte deine Anlage auch können....das (Sicherheits Sachen) muss man wiederkehrend überprüfen......Wenn ein Speicher durchgeht (das Elektrolyt) kommt ein weiser dampf raus, dann musst sofort alle wegschaffen...einatmen wird das Elektrolyt auf den feuchten Schleimheuten zu Flusssäure , in Verbindung mit Wasser auch Flusssäure...


    Fenecon hat ein 10Kwh Li fe Speicher der 3Ph , AC oder DC (mit Studer Laderegler) , Notstrom dann kann man noch die beiden Knöpfe drücken und die Steuerung lädt den Speicher aus dem Netz sofort voll , geht dann auf Notstandsmodus und versorgt dann in der Notzeit / Katastrophe das haus um das Überleben / Medizinische lebensnotwendige Geräte zu versorgen usw. bis er leer ist....dann kannst Ihn wieder "Normal" bettreiben.
    Die sind die einzigen wo das können.


    Da ich dieses Alleinstellungsmerkmal von dem Fenecon 10 erwähnt habe arbeite ich nach Stichlers Meinung auch noch bei dem.....

  • Zitat von Dringi

    [
    was passiert wenn der GH die Vorschriften nicht einhält.
    Bis dahin würde ich mehr als Vorsichtig sein.


    GH hält die Firmenvorgaben nicht ein, dann haftet der GH......in D geht die "Rechtliche Kette" immer Rückwärts zum nächsten....
    Bei Problemen Rechtsstreitigkeiten Kunde zum Installateur --> Installateur zum GH...
    Aber das musst Du doch als Fachmann Wissen.....so was ist doch allgemein bekannt.


    Ja da hast Du vollkommen Recht als ich die Veröffentlichte Bilder (PW zu viele aufeinander gestapelt , im Freien Lagern, Winter, Lagerschopf usw.) vom GH Memodo / Lumo gesehen habe, dass der Handwerker vorsichtig sein sollte wo er Einkauft!


    Er ist dann der Dumme....wenn der GH sich um vorgaben / Regelungen/ Normen nicht kümmert das seine Gewinnspane grösser wird....

    Einmal editiert, zuletzt von Zottel1 ()

  • Zitat von Zottel1

    GH hält die Firmenvorgaben nicht ein, dann haftet der GH......in D geht die "Rechtliche Kette" immer Rückwärts zu nächsten....
    Bei Problemen Rechtsstreitigkeiten Kunde zum Installateur --> Installateur zum GH...
    Aber das musst Du doch als Fachmann wissen.....so was ist doch allgemein bekannt.


    Er ist dann der Dumme....


    Tja, Theorie und Praxis. Ein Speicher muss lt. KfW 10 Jahre Garantie haben. Nach 2 Jahren sagen sowohl GH als auch Handwerker, dass sie raus aus der Gewährleistung sind (wenn es die bis dann überhaupt noch gibt) und dann ist der Kunde der Dumme.


    Aber es ist der Hersteller, der die Vorgaben macht. Von daher kann man jedem Kunden nur Raten beim Hersteller anzufragen, weil der die Bedingungen gemacht hat.


    Aber Du bleibst immer noch eine Antwort auf die Frage schuldig, bei welchem "Institut" Du arbeitest.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    Twitter & Sonnenertrag


    L:70
    D:4
    T:1
    GroßMeisterLusche