PV Erweiterung 6kWp auf 16kwP

  • Hallo Foren Gemeinde.


    Ich möchte unsere PV-Anlage erweitern. Zur Zeit haben wir 6kWp installiert, und machen ca. 5700kWh im Jahr. Die Anlage ist 2Jahre alt. Verbaut wurden Yingli Panda 24b 205Watt und ein Kostal Piko 5.5 mit 3MPPT. Die Module befinden sich auf OST, Süd und West Dächern.




    Jetzt habe ich das Dach mit einem Laser vermessen und mit einem Programm gezeichnet.




    Ich hoffe es passt wirklich alles so drauf. Die frage ist:


    Welchen Wechselrichter, für die Erweiterung?
    Welche String Aufteilung?


    Hier mal eine Ansicht in der man die einzelnen Stränge an einem Sommer Tag sehen kann. Beschattung gibt es eigentlich keine, außer den Schornstein, der aber nur über die Sonnen abgewandte Seite wandert.

  • Moin moin aus Kiel,


    ich seh auf dem Realbild hochant Module, auf deinen Grafiken Quermontage, soll das so?


    Ich würde nicht nochmal beim Dach beigehen, überleg mal, ob eine Fassadenanlage mit aktiver Verschattung von Fensterflächen im Sommer eventuell mehr Sinn machen könnte? Dann mal eine Inseloption ins Auge fassen, oder vielleicht nen Akku? Oder oder oder?


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    info@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg



    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung & Redispatch 2.0, Anlagenplanung und -Neubau, Huawei Wechselrichter, Zubehör und PV- Komponenten

    Einmal editiert, zuletzt von bauerkiel ()

  • Ein Ansatz:
    Ich zähle 12 Module auf Süd und je 9 auf Ost und West.
    Wenn es so ist, dann ist das sehr sehr schlecht ausgelegt mit 12 und 9er Strings in 3Mpp am Kostal WR.


    BTW: Stell mal ein genordetes Bild ein, das ist sehr verwirrend so ... sieht aus, als hättest Du Module auf dem Norddach.


    Ich würde versuchen die 48 Zeller zu bündeln.
    Das ist einmalig mit Mehrkosten verbunden, aber Du musst ja so oder so Module versetzen.


    Passen alle Module auf Süd?
    Ich denke nicht...


    Ich würde dann mit 15/15 auf Ost/West gehen und das freie Süddach mit 60 Zellern mit 275-300Wp belegen.
    Wie Du auf 16KWp kommen willst, ist mir dabei nicht ganz klar.
    Ich denke auf Süd passen 17-20 Module ... das wären in Summe dann rund 12KWp.


    Als WR würde ich einen Fronius Symo mit 10KVA für 70-weich nehmen bzw. um die Verbrauchsvisualisierung im Logging zu haben. Der alte Kostal 5.5 muss weg!

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • An einer Anlage, die von 6kWp aus drei Himmelsrichtungen 5.700kWh jährlich herausholt MUSS man genau garnichts schrauben. Und diese Entscheidung fällt völlig unabhängig von Herstellerfabrikaten.


    Die ist gut so wie sie ist.


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    info@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg



    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung & Redispatch 2.0, Anlagenplanung und -Neubau, Huawei Wechselrichter, Zubehör und PV- Komponenten

  • Für Flensburg sicher ein sehr gut wert, allein mir fehlt der Glaube.
    Oder kennst Du PLZ und DN?


    In Südbayern wäre das bei flachem Dach eher traurig.


    ... es sind 9 Stück dieser Yingli 48-Zeller im String; am Kostal 5.5. :roll:

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Wenn die Dachrinne mit der Kannte des Himmelsrichtungs Symbol parallel ist passt die Himmelsrichtung. Ich weiß nicht wie ich das drehen kann. Die Dachneigung beträgt 35°. 2016 Jahr waren es 5691kwh und 2015=5802kwh.


    Also Fassade oder irgendwo anders hin geht gar nicht. die Platten müssen auf das Dach vom Haus.


    Unsere PLZ ist 48691.


    Leider ist die fast Süd-Seite die kleinste. Auf der sind zur Zeit die 12 Module.


    Ich habe die Module flach hin gelegt, weil ich so mehr drauf bekomme. Ich habe auch überlegt die jetzige Anlage komplett auf West zu setzen. Da würden laut meiner Zeichnung 29Module drauf passen. 30 Habe ich.


    Auf Süd könnte man ja auch die yingli mit 225Watt anstatt der 205Watt setzen oder?


    Der Wechselrichter ist nicht gedrosselt auf 70%. Der Solarteur meinte damals das die Anlage so wie so nie auf 70% kommt.


    Aber wie auf dem Bild mit den Graphen zu sehen ist, macht die Anlage bei Bestwerten 4,5kw anstatt 4,2kw.


    Der Piko 5.5 könnte in der neuen Anlage ja auch West und Ost übernehmen, wenn die Einzelnen Mppt das Packen würden. Wie man auf den Graphen sieht Ist Ost fast fertig, wenn West anfängt.


    Danke für die vielen Anregungen.

  • Also, ich glaube du hast dich im Menü geirrt, schau nochmal ins Menü Leistungsreduzierung oder ähnlich, ich denke dort findest du es...


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    info@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg



    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung & Redispatch 2.0, Anlagenplanung und -Neubau, Huawei Wechselrichter, Zubehör und PV- Komponenten

    Einmal editiert, zuletzt von bauerkiel ()

  • Ja, jetzt wo du es sagst. Er ist doch gedrosselt. Und außerdem habe ich ein Energiemanagement in meinem Smarthome. So das gewährleistet ist, das nie mehr als 70% eingespeißt werden. Es wird entweder die Wärmepumpe zum Heizen/Warm Wasser eingeschaltet oder der Heizstab aktiviert.


    Eigenstromverbrauch liegt bei 50%.

  • Ja manchmal ist die Menüstruktur in den WR´n nicht auf Anhieb zu durchschauen...


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    Tel.: +49 151 44 555 285
    info@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601, Handwerkskammer zu Flensburg



    Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung & Redispatch 2.0, Anlagenplanung und -Neubau, Huawei Wechselrichter, Zubehör und PV- Komponenten