Windgutachten und Realität in Süddeutschland

  • Ich habe leider kein Windkraftforum für mein Thema gefunden, da sich PV Betreiber vermutlich auch für Windkraft interessieren oder sogar Erfahrung darin haben, bin ich hier vermutlich gar nicht so ganz falsch.


    In Berghülen auf der Schwäbschen Alb im Großraum Ulm wird von der Alb Naturenergie GmbH ein Windkraftwerk errichtet, an dem man sich finanziell beteiligen kann. Dazu gibt es am Mittwoch, 8.2.2017 eine Infoveranstaltung vor Ort.

    http://www.alb-naturenergie.de/bauprojekte.html
    http://www.swp.de/ulm/lokales/…e-genehmigt-14214831.html


    Standort: Berghülen
    Typ: Nordex 117/2400
    Anzahl: 1 Stück
    Rotordurchmesser: 117m
    Leistung: 2400 kW
    Nabenhöhe: 140m


    Im Emissionsprospekt "Windenergieanlage Berghülen" der Alb-Donau GmbH & Co. KG wird auch der prognostizierte, jährliche Energieertrag genannt. Da diese Daten wohl nicht öffentlich zugänglich sind, verzichte ich hier auf diese Angabe.


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Vor einigen Jahren habe ich mich bereits an einem Windpark in der Region beteiligt. Und zwar am Windpark Zöschingen, was am Rande der Schwäbschen Alb zwischen Heidenheim und Dillingen liegt. Eingesetzt sind dort 8 gleiche Windräder wie in Berghülen, allerdings auf 120m Nabenhöhe anstatt 140m


    Projektentwickler war dort die Firma Honold aus Neu-Ulm/Reutti. Diese Firma ist kein Anfänger in Sachen Windkraft in der Region. Das Windrad (1990er Jahre?) in der Nähe des A8 Rasthofes Seligweiler stammt von ihnen.


    Standort: Gemarkung Zöschingen
    Typ: Nordex 117/2400
    Anzahl: 8 Stück
    Rotordurchmesser: 117m
    Leistung: 2400 kW
    Nabenhöhe: 120m


    Für diesen Windpark gab es eine Windmessung und soweit ich mich erinnere 3 "unabhängige" Windgutachten. Mit noch zahlreichen Sicherheitsabschlägen kam man auf folgendes:


    Ertragsprognose: 4.802.265 kWh pro Jahr und Windrad (rund 2000 Volllaststunden)


    Nach eine paar Jahren sind die Erträge ernüchternd (Daten von 3 Windräder):
    https://www.vr-dm.de/aktuelles…windpark-zoeschingen.html


    Reale Erträge pro einem Windrad):
    2014: 3.531.273 kWh (rund 1471 Volllaststunden)
    2015: 3.870.789 kWh (rund 1613 Volllaststunden)
    2016: 3.588.451 kWh (rund 1495 Volllaststunden)


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Ich würde mich gerne an dem Windrad in Berghülen beteiligen, aber nach meinen Erfahrungen aus Zöschingen halte ich die dort gemachten Ertragsprognosen für augeschlossen, um nicht zu sagen für vollkommen ausgeschlossen.


    Mich würden die realen Daten und Erfahrungen von anderen Windkraftanlagen auf der Schwäbschen Alb oder ganz Süddeutschland interessieren. Aus Datenschutzgünden notfalls auch per PN.

  • Du hast eine PN

    29.6 KW SolarFabrik( Mono SF150 185W) / 3X Kostal (06/2010)
    8,4 KW Heckert (NeMo 60 Mono 280W) / Fronius Symo 7.0-3-M (02/2017)
    Beide Anlagen laufen im Eigenverbrauch und werden von einem Plexlog Datenlogger erfasst

    6,84 KW Q.Cells(BFRG-4.1 285W) / Fronius 7.0-3-M (03/2019) Nur für die Wärmepumpe

  • Übrigens, ich habe per Google ein altes Schriftstück gefunden mit dem Titel Windpark Berghülen:
    https://blaubeuren9.klik.de/re…lage%20Scoping-Termin.pdf


    Ist viel veraltet, aber auf Seite 2 findet man einen Lageplan:


    Die Anlage WEA Böhringer ist das geplante Windrad, nur soll es jetzt eben eine Nordex N117/2400 auf 140m Nabenhöhe werden.


    Von den 4 WEA WAT wurden nur die 3 errichtet, welche ein gleichschenkliches Dreieck bilden. Das sind Enercon E82 mit je 2 MW auf 140m Nabenhöhe. Daran gibt es auch eine Bürgerbeteiligung, deren Riskio begrenzt ist, weil die EnBW einen Mindestverzinsung von 3,5% bietet:
    http://www.buergerenergie-berghuelen.de


    Das größere blaue Windrad ist vermutlich eine E82 mit 2 MW und 100m Nabenhöhe.


    Das kleine blaue Windrad süd/nördlich der geplanten Anlage müsste eine E48 sein.



    Die Frage ist, ob man reale Ertragsdaten im Netz findet? Ich bin zwar fündig geworden, aber frage mich, ob das reale Daten sind. Meine PV Anlage ist 2mal aufgeführt und die angegegbenen Erträge stimmen vorne und hinten nicht:
    http://www.energymap.info/ener…05/110/163/607/14329.html (sehr weit nach unten blättern)


    Die Windkraftanlage dort von 2009 scheint die Enercon E82 auf 100m Nabenhöhe zu sein.
    Die aus 2012 vielleich eines der EnBW Windräder?