LG Chem Resu 10H - Erfahrungsaustausch

  • Die Frage ist natürlich auch, ob Du das System überhaupt installieren kannst.

    Bei Deiner hohen kWp Leistung gehe ich davon aus, dass Du mind. 1x 3-Phasenwechselrichter hast.

    Du benötigst für die StorEdge Variante einen 1-Phasen Wechselrichter...


    Und soooooo wahnsinnig uneffizient ist das SE System nicht - ärgerlich ist nur, dass bei geringer Stromabnahme aus dem Speicher immer noch zusätzlicher Netzbezug besteht - das scheint aber bei höheren Lasten nicht mehr so stark ins Gewicht zu fallen...

  • Angeboten hat mir der Solarteur folgendes Paket:


    Solar Edge SE 5000H

    Solar Edge Store Edge

    Solar Edge Modbus-Zähler

    Solar Edge Stromsensor 50A

    Solar Edge Speichersystem Resu 10H

    Solar Edge RS485 Erweiterungsset


    Installiert für die PV ist ein SE17K. Passt das dann so? Ich bin in der Sache noch eine absolute Laie.



    Also wenig Strom wird es bei der Wärmepumpe nicht sein denke ich.

  • Die Frage ist ob damit der Vorteil eines DC-Speichersystems überhaupt ins Gewicht fällt.

    Dazu müßte dann ja zumindest ein Strang von dem SE17K auf den 5000H umgelegt werden, oder?

  • Die Frage ist ob damit der Vorteil eines DC-Speichersystems überhaupt ins Gewicht fällt.

    Dazu müßte dann ja zumindest ein Strang von dem SE17K auf den 5000H umgelegt werden, oder?

    Was ist denn der direkte Vorteil? Ist eine andere Lösung vorzuziehen?

  • Die Argumentation mit der mir mein Solateur die Lösung verkauft hat war der bessere Wirkungsgrad, weil man sich ja zweimal das Umwandeln von Gleichstrom zu Wechselstrom bzw. wieder zurück spart, im Gegensatz zu den anderen Lösungen.


    Normal ist ja Gleichstrom von der PV -> Wandlung zu Wechselstrom im Wechselrichter -> Einspeisung in die Powerwall als Wechselstrom -> Wandlung von Wechselstrom in Gleichstrom zum Laden der Batterie.


    Bei der LG Lösung fällt beim Laden das zweifache Umwandeln ja weg, aber nur wenn der Solar-Strom auch vom gleichen Wechselrichter kommt an dem die Batterie hängt. Wenn das nicht der Fall ist, unterscheidet sich die Lösung nicht von jeder anderen. Mein Solateur hatte mir zum Vergleich auch die Powerwall von Tesla angeboten - die war sogar günstiger, aber noch schlechter Lieferbar ;-).


    Den einzigen wirklichen Vorteil den ich dann noch sehe, wäre das alles von einem Hersteller kommt und der Support etwas einfacher ist.

  • Heute musste eine Entscheidung her, die Bestellung habe ich gerade schon mündlich per Telefon durchgegeben. In 2-3 Wochen soll der Speicher dann installiert werden. Ich bin gespannt und werde berichten.

  • Hallo Matze,


    nach knapp 4 Wochen testen, bleibt die nutzbare Kapazität bei knapp 7,2 kWh anstatt 9,3.

    Mein Installateur und ich haben es nun mehrfach an LG eskaliert. Ich werde in den nächsten 2 Wochen einen neuen Akku bekommen. Mal schauen, ob es dann besser wird.

    Aber es war ein hin und her.

    LG hat es auf SMA geschoben, SMA auf LG usw.

    Antworten tun beide aber innerhalb von 6 Stunden, so meine Erfahrung.


    Grüße,

    Mike