Infiniti 10K Notstrom und Eigenverbrauch

  • Hi!


    Derzeit habe ich einen SMA TP 10kw und einen SB 5000 am rennen. Die Anlage wurde mit Eigenverbrauch in 2011 in Betrieb genommen. beide Wechselrichter hängen vor einem Erzeugerzähler (meiner).


    Ich habe vor den TP durch einen Infiniti 10K zu ersetzten. So wie ich dass im Moment sehe müssten kritische Verbraucher an den AC-Out Ausgang des Infiniti. Damit geht natürlich der Bonus für den selbst verbrauchten Strom flöten.


    Hat jemand das Problem oder eine Lösung?

  • Ehrlich gesagt, verstehe ich das Problem nicht ganz. :?
    Wie meinst du das?

    Zitat von HappyTommi

    Damit geht natürlich der Bonus für den selbst verbrauchten Strom flöten

    17kWP an 2x Infini10k

    800W Windrad

    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    Visual: 123solar und meterN

    Mercedes B250e Bj.2017 an EVSE-WiFi

  • Der Infiniti 10K hat einen Grid-Anschluss (zur Einspeisung) und einen Load-Anschluss (USV Last). Wenn ich den Tripower rausnehme und durch den Infiniti ersetzte wird im Notstromfall die zu puffernde Last an dem "Load-Ausgang" betrieben. (So sehe ich das im Moment). Im Normalfall bilden also die Verbaucher am Load Ausgang eine Halbinsel.


    Was ich wissen wollte: Wie gehen die Eigenverbrauch-Infiniti Benutzer mit der Problematik um? Schenk ich die Eigenverbrauch Vergütung her und zahle im Umkehrschluss keine Einkommenssteuer???

  • Ok, scheint sich wohl eher um kein technisches Thema zu handeln. Diese Eigenverbrauchs Geschichte gibts, glaube ich, bei uns in Ö gar nicht.

    17kWP an 2x Infini10k

    800W Windrad

    SDM630M-DC (Haus) + SDM630Modbus (Wärmepumpe)

    E-Heizstab 2,5kW (geregelt) an SDM120

    Visual: 123solar und meterN

    Mercedes B250e Bj.2017 an EVSE-WiFi