Ausrichtung von 2 Modulen an einem Laderegler

  • Hallo,


    ich habe jetzt ein 2. Modul und bin mir nicht sicher wie ich es ausrichten soll.
    Mein Gartenhausdachgiebel ist Nord-Süd ausgerichtet, ich habe also ein Ostdach und ein Westdach. Gerade jetzt im Winter bekommt das Westdach so gut wie keine Sonne im Osten geht da etwas mehr.
    Macht es Sinn ein Modul nach Westen und eines nach Osten auszurichten oder reduziert das verschattete Modul die Leistung des Moduls das in der Sonne liegt? Ich verspreche mir davon auch dass der Stromertrag etwas gleichmäßiger über den Tag verteilt kommt.
    Die Module will ich in Reihe schalten und sie hängen an einem Laderegler (Solar30).


    Viele Grüße


    Frank

    2x100W, 36 Zeller, 1x Solar 30 Laderegler.

  • Also irgendwie bin ich mit meiner Frage nicht so erfolgreich. Ist du zu banal, zu unverständlich oder zu kompliziert?

    2x100W, 36 Zeller, 1x Solar 30 Laderegler.

  • In Reihe verschaltet bestimmt das schwächste ( das mit wenig/ohne Sonne ) Modul die Leistung der Reihe (neudeutsch: String). Das abgeschattete Modul z.B. schafft rin halbes Ampere. Cool. Und von den 8 Ampere des Moduls in der Sonne kommt auch nur ein halbes Ampere durch. Mehr läßt das verschattete Modul nicht durch.


    Schalte beide einfach parallel. Dein Laderegler sollte allerdings den Strom (A) beider Module schaffen. Bringt jedes z.B. 8 A sollte der Regler das Max beider Module schaffen.


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  • Danke, dann bestell ich noch ein Y-Kabel. 3m MC-4 Kabel hätte ich jetzt noch übrig.

    2x100W, 36 Zeller, 1x Solar 30 Laderegler.

  • Danke für den Tip, aber ich glaube mit 2x100W habe ich die Endausbaustufe erreicht. Die Y-Kabel haben mich aber auch nur 8€ gekostet.

    2x100W, 36 Zeller, 1x Solar 30 Laderegler.

  • Wie recht du da hast :D

    Victron Mppt 150/70, 2,52KWp Monokristallin, 24V 4PZS 320AH Batterie, Reines Sinus 24V 2KW WR, BMV 700