Insel im Notfall mit dem Hausnetzt verbinden - geht das?

  • Hi Leute,


    ich habe eine Frage, die ich mir mit der SuFu nicht selbst beantworten konnte.


    Im Keller habe ich diese Miniinsel, an der 2x80W Panelle hängen, mit diesen 75AH Akku (AGM)


    Das hatte ich mir damals zum basteln geschaffen. Aktuell versorgt diese Geschichte nur eine einfache LED Lampe im Keller und wenn ich mag kann man über Steckdose noch etwas ziehen. Es gibt keine Verbindung zum Hausnetz.


    Es ist ein Steca Solarix PI550 angeschlossen, davor hängt der Steca PR3030


    Die Frage ist, kann ich diese Anlage irgendwie im Notfall (Ausfall Stromnetz) in das Hausnetz integrieren, damit die mir z.B. den großen Akku vom Energy Package mit laden würde? Der Symo Hybrid kann im Notstromfall ein 53HZ Inselnetz aufbauen, bis er merkt das irgendwann, der Strom zurück kommt.


    Am Symo Hybrid kann ich ja über die AC-bridge andere Stromquellen einbinden.


    In der Anleitung vom Solarix steht, dass man den auf keinen Fall an ein Hausnetz anschließen soll. Es gibt doch sicherlich eine Möglichkeit, über einen sicheren Zwischenschritt eine Einbindung zu bekommen? Oder ist der Gedanke zu naiv?


    Ich danke Euch schon mal im Voraus.

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Hallo,


    welchen Akku möchtest du denn laden? Wenn die Stromversorgung ausfällt, dann wird nicht selten an den Leitungen gearbeitet. Es wäre fatal wenn diese Leitungen dann unter Spannung stehen wöhrend daran gearbeitet wird und jemand einen Schlag bekommt.


    Das einfächste wäre die Zuleitung aufzutrennen und eine Umschaltstation einzubringen.



    MfG

  • Danke für deine Antwort. Der Symo Hybrid trennt die Verbindung zum öffentlichen Netz und baut sein 53Hz Netz auf.


    In diesem Zustand möchte ich ihn unterstützen können, auch wenn es vielleicht wenig ist von der kleinen Insel. Zum richtigen Zeitpunkt mit genügend Sonne. Würde schon etwas zur Verfügung stehen.


    Der Symo erkennt (wenn man ihm das einstellt) dass ein weiterer Erzeuger vorhanden ist und würde diese Energie entweder direkt in den Hausverbrauch packen oder in den Akku (9kwh) laden.


    Ich will also wissen, wie kann ich diese mini Insel an das hausnetz bringen wenn der Hybrid selbst in inselmodus ist. Was muss ich zwischen P550 und hausnetz bringen damit es funktioniert

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Ach so, du nutzt einen Hybridwechselrichter, sag das doch gleich ;). Das geht natürlich nicht mit dem Solarix. Da braucht man danne in Gerät, dass sich mit dem Netz synchronisieren kann. Wie die Grid Tie Inverter, damit erreichst du aber mit 160 Wp PV nicht wirklich viel. Da ist es sinnvoller in sparsamere bzw. effizientere Geräte (Beleuchtung, KS etc.) zu investieren.



    MfG

  • Zitat von Backo

    Ach so, du nutzt einen Hybridwechselrichter, sag das doch gleich ;). Das geht natürlich nicht mit dem Solarix. Da braucht man danne in Gerät, dass sich mit dem Netz synchronisieren kann. Wie die Grid Tie Inverter, damit erreichst du aber mit 160 Wp PV nicht wirklich viel. Da ist es sinnvoller in sparsamere bzw. effizientere Geräte (Beleuchtung, KS etc.) zu investieren.



    MfG


    So einen Grid Tie könnte ich also extra nutzen. Im Fall des Falles müsste ich nur vom PR3030/Akku auf den DC gehen? Quasi umschalten den P550 weg und den aktiv, oder?

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Zitat von Backo

    Die Geräte sind eher dafür gemacht an einer "weichen" Spannungsquelle(PV-Modul) als an einer "harten" Stromquelle(Batterie) betrieben zu werden. Sollte man vorher testen ob das gut geht und ggf. die Stromstärke begrenzen.



    MfG


    Kanns ja direkt an die Module stecken im Zweifelsfall. Muss ja nur + und - vom PR abmachen

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.


  • Ich habe noch mal eine Frage zu den Tie Grid Invertern. Ich habe etwas dazu gelesen, auch im HTD Forum.


    Gibt es ein Gerät, was nicht aus China kommt? Habt Ihr Empfehlungen?

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    FAQ -> komprimiertes PV Wissen, optimal für Neulinge!


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.