Überschüssiger Strom + Heizstab = Warmwasser

  • Hallo,


    ich habe eine Frage zum Thema technische Realisierung einer Insel PV Anlage gekoppelt an Batterien und einen Heizstab.


    Zustand: 6 x 245Wp Module - 180° Ausrichtung - MSXE HYBRID SOLAR Wechselrichter 3kva - 24v mit 60a mppt Solar-Ladegerät - 2 x 220 Ah Batterien


    Brauchwasserspeicher vorhanden, welcher im Winter vom Holzofen beheizt wird und im Sommer wird WW mit einem Durchlauferhitzer erzeugt. Der Brauchwasserspeicher ist auch im Sommer durchströmt genauso wie der Durchlauferhitzer im Winter.


    Kaltwasserleitung - Brauchwasserspeicher - Durchlauferhitzer - Armaturen (Durchflussrichtung)


    Bitte keine Diskussion über Sinnhaftigkeit und Kostenrechnung!


    Jetzt die Frage: Wie bekomme ich NUR den überschüssigen Strom in den WW-Speicher? Batterie soll zu 100 % geladen sein und wenn dann noch Energie zur Verfügung steht, soll diese in den WW-Speicher.


    Danke für die Unterstützung!

  • Willkommen hier im Forum!


    Fangen wir erstmal mit dem wichtigsten an, bevor es an die Steuerung/Umschaltung geht, die jemand anders hier besser beantworten kann.


    Hat der Brauchwasserspeicher noch einen freien 1 1/2 Zoll Schraubanschluß frei, wo ein Heizstab (auch Einschraubheizkörper genannt) eingesetzt werden kann?
    Oder, hat der Brauchwasserspeicher einen Wartungsflansch, der evtl. mit einen der eine 1 1/2 Zoll Buchse angeschweißt hat ausgetauscht werden kann?


    Mit welchem Energieträger wird der Durchlauferhitzer beheizt (Elektrisch, Gas, ...)?

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Es gibt programmiere Lastabgänge. Diese schließt Du an der Batterie an.


    Dann nimmst Du z.B. einen 24 V 500Watt (20A) Heizstab. Immer wenn an der Batterieschnittstelle z. B. über 26 V
    anliegt schaltet der Heizstab ein. Sinkt die Spannung unter eine Schwelle, schaltet er wieder ab.


    Die An-und Ausschwelle die anliegt, wenn die Batterie voll ist, wirst Du leicht herausfinden.


    Ich habe einen Kunden der plant genau dies mit einer 1000Watt Insel und dem TOYO Mppt Laderegler. Allerdings ist die Anlage erst seit 2 Monaten in Betrieb und somit dieser Fall mangels Sonne noch nicht oft aufgetreten.


    Der MPPT Regler ist standardmäßig mit programmierbarem Lastausgang (Load) ausgestattet.


    https://greenakku.de/Ladegerae…2440-40A-12-24V::684.html


    Für Deine 1,5 kwp ist dieser Laderegler mit 40A zu klein.

  • Hi,


    Zitat von FelzenSolar

    Für Deine 1,5 kwp ist dieser Laderegler mit 40A zu klein.


    ich meine nicht. Ich verwende selbst den 40A Toyo an 1,5 kWp, das passt ziemlich genau.
    Es kommen bei mir äusserst selten mehr wie 1,1 kW vom Dach und die setzt der LP bei 40A ja noch um bei einer Ladespannung von bis zu 28,8 Volt.

  • Willkommen im Forum,


    wie schon Toni vorgeschlagen hat einen BMV der ein Relais schaltet wenn die Batterie voll ist. Daran dann einen 1 1/2 Heizstab mit 1 kW in 24 Volt oder 48 Volt 1,5 kW(Heizelemente parallel schalten). Bei der 1 kW Variante sollte dann auch die Ladeerhaltung für die Batterie und der Eigenverbrauch für den MSXE über bleiben.


    Um wieviel °C du damit die Temperatur des Wassers im Warmwasserspeicher allerdings erhöhen kannst wird sich eventuell zeigen.



    MfG

  • Hier lesen + Stichwort EAZY

    Zitat


    Haben wohl einige hiermit realisiert. Ich auch :mrgreen:
    http://www.ebay.de/itm/12V-24V…99d5dd:g:xj8AAOSwEeFVGuYQ

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Hallo,
    Ich kann Dir die Kombination mit Morningstar Tristar 45 oder 60 mit GS-Heizstab ans Herz legen. Funktioniert gut bei mir und bei ca 500-600Euro Kosten ist das in ein paar Jahren auch wieder finanziert. Die Variante mit Relais/Schütz hat den Nachteil daß die Batterie belastet wird so billig sind Schützen in dem Strombereich auch nicht.
    LG

    XTM 4000/48 - 560Ah PzS, VT-80, TS-60 dump load, Logo-Steuerung, 6kWp aufgeteilt auf SO und SW

  • Zitat von pvn2012

    Hallo,
    Ich kann Dir die Kombination mit Morningstar Tristar 45 oder 60 mit GS-Heizstab ans Herz legen. Funktioniert gut bei mir und bei ca 500-600Euro Kosten ist das in ein paar Jahren auch wieder finanziert. Die Variante mit Relais/Schütz hat den Nachteil daß die Batterie belastet wird so billig sind Schützen in dem Strombereich auch nicht.
    LG


    Hallo, nur um Unklarheiten zu beseitigen. 230V AC schaltet man je nach Leistung mit Relais, Schütz oder Triac/Thyristoren, DC Heizstäbe schaltet man mit Transistoren, je nach Spannung mit FET oder IGBT, sehr teure DC Schütz würde ich nicht nehmen.
    Grüße Toni.

  • Stimmt schon, aber auch diese Halbleiter-Relais kosten schnell mal über 50Euro und können ohne weitere Regelung nur ein/ausschalten. Der Tristar schöpft wirklich nur überschüssige Energie ab.

    XTM 4000/48 - 560Ah PzS, VT-80, TS-60 dump load, Logo-Steuerung, 6kWp aufgeteilt auf SO und SW