85570 | 71kWp || 1000€ | Solarworld

  • Zitat von remag

    Mir wurde von Angebot 2 ein neues Angebot bezüglich Wechselrichter gemacht,
    anstatt den Kaco würden Sungrow WR zum gleichen Preis verbaut.
    Ist das ok ?


    Für mich wäre das inakzeptabel, bei Sungrow WR müsste vom Preis nochmal was runtergehen :roll:
    Ich würde den allerdings nicht haben wollen.....

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Selten so gelacht :D
    Was sol da grenzwertig sein? Das ist ein 1000 V WR - da passen 23 Module ran. Haben wir weiß ich wie oft installiert - absolut problemlos.


    Gruß
    MBiker_Surfer


    So, hab mal nachgeschaut...... Zur klarstellung.... er hat bei 6x 20 Modulen gemeckert....... weil je MPP 15600w waren......keine Blindleistung... keine Reduzierung, altes EEG..... Hatte es richtig im Kopf....
    Das " Meckern " seinerzeit hatte nen anderen Grund / Ursache....
    Sorry für die Verwirrung.

    gruss Bernd


    2014: 30,94KWp REW 260, ABB PVI 3,6 und 27.6; +63 W. DN. 35 Rundsteuerempf., SL 1200PM
    2017: 7,7KWp QcellsPlus 275, SMA TP. 7000; -27 O. DN 45

  • Zitat von eb01


    So, hab mal nachgeschaut...... Zur klarstellung.... er hat bei 6x 20 Modulen gemeckert....... weil je MPP 15600w waren......keine Blindleistung... keine Reduzierung, altes EEG..... Hatte es richtig im Kopf....
    Das " Meckern " seinerzeit hatte nen anderen Grund / Ursache....
    Sorry für die Verwirrung.


    Du verwirrst weiter - oder willst es nicht verstehen. Der 27.6 kann 16000 W max je Tracker. Bei uns geht der nicht an Anschlag, da Du ja bei O-/W in der Regel Nie Sonne senkrecht hast. Wir haben bis 18000 W pro MPP Tracker. Also nicht nur technische Daten anschauen, sondern eben die Praxis mit einbeziehen :D


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer

  • so, jetzt kommt das Projekt in die Schlussphase, es haben sich noch ein paar Sachen geändert.


    Die Dachflächen sind unverändert, allerdings jetzt maximal belegt, auch der Zwerchgiebel süd- und nordseitig. (Metalldachziegel)
    Ausserdem haben wir nun einen "Carport" südseitig mit Paneeldach, Fläche ist 19x6,5meter, DN 21°.
    Ich habe mich jetzt für die QCells 280W entschieden.
    Theoretisch sieht es jetzt so aus:


    Westen: 144x 40,32 kWp (WR O-W zusammen KACO Powador 60.0 Tl3)
    Osten: 106x 29,68 kWp
    Zwerchgiebel Süd: 15x 4,20 kWp (WR KACO blueplanet 8.6 Tl3)
    Zwerchgiebel Nord: 21x 5,88 kWp (WR KACO blueplanet 8.6 Tl3)
    Süd Carport: 66x 18,48 kWp (WR KACO blueplanet 20.0 Tl3)


    Ergibt 352 Module x 280 W = 98,56 kWp, ich würde 357 Module ordern = 99,96 kWp
    Der Carport steht noch nicht, ist gerade beim planen. Ich würde gerne versuchen durch Dachüberstände
    noch die restlichen 5 Module unterzubekommen und eventuell falls möglich noch welche von der Nordseite wegnehmen.
    Sollte es gar nicht gehen, dann lege ich die 5 Module als Reserve auf den Speicher 8)


    Für den Carport wird ein spezielles Solar Dach Paneel verwendet: Das Paneel ist natürlich nicht bei der PV Anlage dabei.
    (inkl. der Haken wie im Link erkennbar)
    http://www.lattonedil.de/index…dach/solarpan-plus-typ-sf


    Preisschätzungen werden entgegen genommen :mrgreen:
    Ich war sehr überrascht, denke einen sehr guten Preis zu haben.

  • habe gerade eine Wirtschaftlichkeitsberechnung gemacht, Daten von PVGIS:
    Modul: QCells 280W


    Erträge laut PVGIS | Modul Anzahl | Leistung | Jahresertrag
    Süd: 1080 kwh/kwp/pa 5° | 71+15 = 86 | 24,08 | 26006
    Ost: 946 kwh/kwp/pa -85° | 106 | 29,68 | 28077
    West: 920 kwh/kwp/pa 95° | 144 | 40,32 | 37094
    Nord: 752 kwh/kwp/pa 180° | 21 | 5,88 | 4422
    Summen: | 357 | 99,96 | 95599


    Berechnung der Einspeisevergütung bei (theoretischer) Volleinspeisung:
    Durchschnitt der Einspeisevergütung: 11,63 Cent
    95599 x 11,63 Cent = 11.118,16 Euro / Jahresertrag
    Kosten der Anlage: 88.000 € = Amortisation nach 7,9 Jahren


    Andersrum gerechnet bei theoretischem Voll-Eigenverbrauch:
    Netto EK Netzbezug Strompreis 2017 inkl. aller Gebühren/Umlagen: 19,32 Cent x 95599 = 18469,73 €
    Netto EK PV Anlage: 95599 x 20 Jahre: 1.912 mwh = 1.912 mwh | 88000,- Invest geilt durch 1.912 = 46,03 Euro / MWh
    + EEG Umlage auf Eigenverbrauch 40% (6,88 Cent): 2,75 Cent x 95599 = 2629 Euro
    95,599 mwh * 46,03 = 4400,42 Euro + EEG Umlage 2629,- Euro = 7029,42 Euro
    18469,73 Euro (Netzbezugskosten) Minus 7029,42 Euro (PV Eigenkosten) = 11440,31 € gespart gegenüber Netzbezug
    Amortisation: 7,69 Jahre


    Fazit:
    Amortisation bei Eigenverbrauch ist relativ schlecht, weil 1.guter Strombezugspreis und 2. die vermiedenen Lastspitzen
    stärker ins Gewicht fallen würden. Dieses "Peak Shaving" wäre mit einem großzügigen Speicher noch besser.
    Dieser soll auch angeschafft werden, aber erst nachdem die Anlage 1-2 Jahre in Betrieb ist und auch verlässliche Lastgänge
    vorliegen. Trotzdem auch erstaunlich wie sich die Anlage als Volleinspeiser rechnen würde. Hätte nicht gedacht daß solche Werte im Moment zu realisieren sind.