LG RESU 10 48V vs. 400V

  • Hallo,


    ich muss mich jetzt entscheiden, ob ich den 10 KWh-Speicher in 48V oder 400V möchte.


    SMA und LG ist aus verschiedenen Gründen gesetzt. Rentabilität ist mir auch klar. Da brauchen wir nicht zu diskutieren.


    Aktuell tendiere ich mehr zur 48V-Variante mit einen SI 6.0H
    + bewährte Technik (SI)
    + Ersatzstromfähig (aktuell aber kein Thema für mich)
    + 4,6 KW Lade-/Entladeleistung
    - Höherer Preis (ist für mich aber ein nicht so wichtiges Kriterium)
    - SI hat nur 5 Jahre Garantie


    Setzt man mit einem 48V-Speicher auf eine aussterbende, alte Technologie?
    Ich sehe aktuell keine wirklichen Vorteile zugunsten der Hochvoltvariante. Habe ich da was übersehen?


    Thomas

  • Brauchst du die 4,6kW Leistung wirklich? Auch für längere Zeit?


    Wenn du die Batterie überwiegend bei kleinerer Leistung entlädst, ist ein kleinerer SI auf jeden Fall sinnvoller. Der SI 6.0 hat unterhalb von ca. 500W einen grottenschlechten Wirkungsgrad.


    Ansonsten hast du keine schlechte Wahl getroffen. Solide Technik.


    Falk

    8,1 kWp Süd-West mit großer Gaube
    30 x Trinasmart 270Wp, SMA STP 8000TL-20
    Sunny Island 4.4, Sony Fortelion 9,6 kWh

  • Vorteile der HV Variante, die ich derzeit sehe:


    -etwas geringere Systemkosten
    -weniger Platzbedarf
    -weniger Bauteile (kein Remote Control)
    -einfachere Montage/Installation


    bin gespannt auf die erste Montage.


    Habe gerade aktuell hier den Resu 48V mit 2 x10 an SI 6.0 aufgebaut, gefällt mir auch richtig gut.
    Nur das Erweiterungs Kit passt nicht soooo harmonisch.

  • Beim Entladen würde ich wohl meistens mit 2,5 KW klar kommen. Die paar Stunden im Jahr, an denen es mehr sein könnte, kann man verschmerzen.
    Beim Laden schränkt mich das aber schon recht ein.


    Wirkungsgrad im unteren Lastbereich ist natürlich ein interessantes Argument. Gibt's da offizielle Wirkungsgradkurven von SMA?


    Thomas

  • Gut, die beiden kleinen SI haben bei niedriger Leistung einen besseren Wirkungsgrad als die größeren beiden. Finde ich jetzt aber nicht so dramatisch.


    Im Vergleich dazu schaut die Hochvoltlösung mit SBS deutlich besser aus. Aber muss man hier nicht auch noch den Wirkungsgrad der Batterie mit einbeziehen? Im Forum steht an verschiedenen Stellen, dass die Hochvolt-Serie intern auch nur mit 48V arbeitet. Dann sollten da auch Verluste auftreten,..


    Thomas

  • Im Datenblatt der Baywa.re habe ich den Batteriewirkungsgrad gefunden:
    48V-Varianten > 95%
    400V-Varianten > 90%


    Wenn ich die beiden Zahlen mal hernehme und mit den Kurven der untersuchten SI bzw. SBS multipliziere, schaut es aber nicht mehr so gut für den Hochvoltansatz mit dem SBS aus. Da wäre auch bei geringen Leistungen der kleine SI@48V im Vorteil, sogar wenn man den höheren Ruhestrom mit einbezieht.


    Ab etwa 1500 W läge dann der SI 6.0H vorne.


    Thomas

  • Hallo Thomas


    Hast du schonmal die einzelnen speichervarianten im sunny design web mit deiner Anlage durchprobiert? Du hast die Möglichkeit dein Verbrauchsprofil aus dem sunny portal zu importieren. Danach kannst du eine verbrauchsanalyse machen und anhand dieser die Nötige Größe der Batteriewechselrichters auswählen.



    Gruß Matthias

  • Ein sehr interessanter Artikel!


    Es wäre interessant mal ein HV System von einem Sunny Portal zu sehen. Vor einiger Zeit hatte ich mal das Vergnügen einen 6,4 er Samsung in Betrieb zu sehen, da lag der Wirkungsgrad von Laden und Entladen so bei etwa 75 %


    Ich hätte noch ein System mit Tesla Speicher und SBS 2.5. Da müsste ich aber mal hin fahren und dort rein schauen.


    Ehrlich gesagt kann ich mir auch nicht vorstellen dass die Hochvolt Version einen geringeren WG hat.


    Sunny Island kommt für mich jedoch wegen der Usability nicht in Frage. Dieses Remote Control finde ich ist aus 1990, Klartextangaben könnten da auch besser sein und so weiter. Und, ganz klar - der Preis. Wenn ich für den 6 er mit Netzwerk und SRC knappe 3000 bezahlen muss, und hab den SBS 2.5 für nen Tausender am Start (abgesehen von der weniger Leistung, ja) dann kann mich der Speicher auch nen paar Mark mehr kosten und hab trotzdem noch Geld gespart.


    Klar, wir reden ja hier nicht von der Wirtschaftlichkeit in Sachen Speicher, trotzdem verfolgt man ja ein gewisses Ziel dabei.


    Schön bei der 48 Volt Variante, dass man die LG Chem Parallel schalten kann, zumindest 2 Stück.


    Was aber Webwanze geschrieben hat, da bin ich bei. Entladen 2,5 kW knapp aber okay, aber Laden müsste er schneller, da im WInter oder Übergangszeiten die Energie auch mitnehmen kann wenn sie mal vorhanden ist.


    Hochvolt von SMA soll aber auch in größeren Versionen kommen laut einem Kasseler Online Shop. Dann wird's interessant!

  • Aktuell spricht für mich Einiges für eine Lösung in 48V mit dem Sunny Island:
    - Wirkungsgrad scheint besser zu sein, wenn man den Datenblättern der Baywa zu den LG-Speichern trauen darf
    - höhere Leistung, gerade beim Laden.
    - Inselfähigkeit, ist aber aktuell zumindest nur eine Option für mich.
    - bewährte Technik, wenn auch mit der SRC.
    - Es gibt ja mehrere HV-Varianten bei LG. Da muss man sich fragen, ob die SBS-Lösung zukunftsträchtig sein kann.
    - Die größeren SBS-Varianten sind mittelfristig nicht lieferbar


    Dagegen spricht:
    - Preis/Leistung
    - SBS hat standardmäßig 10 Jahre Garantie
    - Platzverbrauch der Komponenten


    Danke für euren Input.


    Thomas