China: 98% Weltmarktanteil E-Busse

  • 98% aller Elektrobusse sind in China zugelassen
    Bei der jetzigen Wachstumsrate dort wären in 5 Jahren >90% aller Busse dort Elektrobusse.
    Volvo als größter europäischer Bushersteller hat in allen Jahren zusammen bisher kumulativ 1000 E-Busse hergestellt.
    Yutong als größter chinesischer Hersteller hat alleine in diesem Jahr >20.000 Busse ausgeliefert.

  • Volvo Bus ist ein Zwerg! Ohne jegliche Bedeutung. Die EvoBus GmbH ist mit 55% Marktanteil (Setra und Mercedes) mit weitem Abstand Marktführer und das nicht nur in Europa.


    Was in China als Bus bezeichnet wird, bekäme in Europa nie eine Zulassung. Und alle Versuche von Chinesen Fuß zu fassen in Europa sind als lächerlich zu bewerten. MAN Bus ist schon Müll (Neoman)


    Den Antrieb zu wechseln, ist für ein Bushersteller gar nix. Man kann sich einen Setra, sofern das heute noch jemand machen wollte, mit einem Scania Antriebsstrang bestellen.


    Einzig gefährlich könnte es werden, wenn kleine selbstfahrende Busse kommen, da werden die Karten ganz neu gemischt, da hier selbstverständlich ganz andere Stückzahlen möglich sein werden und diese dann viel dichter am Markt für Transporter anzusiedeln sein werden, der selbstverständlich viel viel größer ist.


    Die Akku Technologie der KP Klitschen hingt Minimum 5 Jahre hintendrin, bei den Kosten sind es eher 10 Jahre, wenn man nur ansatzweise ähnliche Ansätze anlegen wollte.


    Bestimmt erzählt jemand jetzt, das dank niedriger Lohnkosten die KP klitschen vorne liegen, die liegen bei dem Thema genau so weit "vorne" wie bei Si, Zelle und PV Modul!


    *Wenn der permanente Geldzufluss der KP versiegt, sind alle KP Klitschen sofort pleite, egal, ob sie Zellen, Akkus, Si, PV Module oder Windräder fertigen. Die echte Produktivität ist unterirdisch mies.

  • Zitat von PV-Berlin

    Volvo Bus ist ein Zwerg! Ohne jegliche Bedeutung. Die EvoBus GmbH ist mit 55% Marktanteil (Setra und Mercedes) mit weitem Abstand Marktführer und das nicht nur in Europa.


    Was in China als Bus bezeichnet wird, bekäme in Europa nie eine Zulassung. Und alle Versuche von Chinesen Fuß zu fassen in Europa sind als lächerlich zu bewerten. MAN Bus ist schon Müll (Neoman)


    Keine Ahnung wo Du Deine Zahlen her hast. EvoBus selber sagt für das GJ. 2015 50,1% in Deutschland und 32,2% in Westeuropa. (vorletzer Absatz).


    :ironie: In dem Sinne: Weiter so VW. Mit ähnlichen Marktanteilen wie Evobus in Deutschland und Westeuropa seid ihr auf einem guten zukunftssicheren Weg. :ironie:

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • 9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von PV-Berlin

    ...Was in China als Bus bezeichnet wird, bekäme in Europa nie eine Zulassung. Und alle Versuche von Chinesen Fuß zu fassen in Europa sind als lächerlich zu bewerten. MAN Bus ist schon Müll (Neoman) ...


    Die bisher einzige e-Buslinie in Warschau wurde von BYD geliefert und erfreut sich grosser Beliebtheit.
    Aber ja, ich finde es tragisch, dass sogar Busse ennet dem Globus eingekauft und hergeschifft werden müssen.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Henning, woher hast denn die Zahlen?
    Ich war im Herbst drei Wochen in China. Abgesehen von den E-Rollern hab ich kein einziges E-Fahrzeug gesehen! Nur Russstinker von denen ich mir nicht sicher bin, ob sie nicht mit Heizöl fahren......
    Die Massnahmen gegen den Smog sind, dass sie durch Peking von Ost nach West zwei zehn Meter breite Schneisen baggern (alle Häuser in diesem Bereich werden dem Erdboden gleich gemacht) damit der Rauch besser abziehen soll! Dass er das dann auch machen muss, hat die Oberste Parteiführung einstimmig beschlossen!! Peking ist zwar weit weg, aber irgendwann kommen diese Abgase auch sicher bei uns an.

  • Zitat

    Einzig gefährlich könnte es werden, wenn kleine selbstfahrende Busse kommen, da werden die Karten ganz neu gemischt, da hier selbstverständlich ganz andere Stückzahlen möglich sein werden und diese dann viel dichter am Markt für Transporter anzusiedeln sein werden, der selbstverständlich viel viel größer ist.


    Wohin beim Personentransport die Richtung geht ist sehr schwer zu sagen.
    Die gesetzlichen Reglementierungen sind hier ausschlaggebend was kommt oder nicht.


    Angenommen Cloud & Elektrofahrzeuge können maximal ausgereizt werden, dann macht in Zukunft so manches Elektroauto welches sonst in der Garage steht dem Bus Konkurrenz.


    Wie viel Leasingfahrzeuge stehen in Zukunft vollgeladen auf einem Firmenparkplatz herum (auf welchem eigentlich gar kein Platz ist, Stellfläche kostet ja auch).
    Bei selbstfahrenden Elektrofahrzeugen auf Abruf kann sich da noch ganz ganz viel ändern.
    Da wird die Straße zur Stellfläche, da ist es evtl. in Zukunft billiger ein Fahrzeug in München kreisen zu lassen anstatt es ins Parkhaus zu stecken.