SMA-Webbox mit GSM-Telekomkosten extrem

  • Hallo zusammen.


    Bei mehreren Anlagen (eigen und Kunden) folgende Konstellation:


    SMA-Wechselrichter mit Sunny-Webbox; GSM-Modem drin und Telekom-Sim-karte.
    Telekomtarif auf 300MB/monat begrenzt. Einstellung in Webbox GSM allways on (Fernzugriff möglich)


    Die Anlagen haben mehrfach das Datenvolumen überschritten.
    Normalerweise reichen 30MB für ein Monat deutlich aus.
    Konsquenz: Telekomrechnung extrem teurer als üblich.


    Hintergrund muss folgender sein:
    Im Fehlerspeicher im Portal sind die Anlagen extrem lange online. Vorher: max 5 min; jetzt mehrere Wochen !
    Die Verbindung wird also nach Datenversand nicht mehr gekappt.
    Da es mehrere Anlagen betrifft und es auch nur Telekomkarten betrifft,
    ist die erste Vermutung (die bereits mit SMA abgeklärt wurde) das der Rosa Riese bei sich was geändert hat.
    (Zeitraum November - Dezember )


    Das Phänomen ist also bereits bei SMA bekannt......
    Dies hier vor allem als Info für diejenigen die noch keine Abrechnung Dezember haben. ....dort tritt es auf.
    Eventuell ist es auch hilfreich mehrere Fälle zu sammeln. Das macht es der Telekom schwerer
    argumentativ auf dem Einzelfall zu beharren und die Kosten dann beim Betreiber haben zu wollen.

  • Habe gerade mal bei meiner Anlage mit einer Congstar D1-Karte nachgeschaut. Hier trifft offenbar das gleiche Problem auf.


    Habe hier im Januar - Stand heute - auch schon 376 MB-Datenvolumen zusammen. Leider fehlt mir der Vergleich, da die SIM-Karte erst seit Mitte Dezember im Betrieb ist. Habe auch - ähnlich wie bei Dir - sehr lange Onlineverbindungen zum Portal.


    Wäre wohl sinnvoll den Thread in den SMA-Bereich zu verschieben....

  • Aus einem ähnlichen Grund hatte ich letztes Jahr meine Solar-Log-Portale gekündigt, weil ich nicht bereit war, pro SL jährlich CHF 200.- für mangelhafte Dienstleistungen abzudrücken. Doch auch in Warschau schreibt T-Online negative Schlagzeilen; will jede Simcard registriert haben ab Ende Januar. Da werde ich halt meine polnische Simcard einstampfen...
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von Strahli

    Habe gerade mal bei meiner Anlage mit einer Congstar D1-Karte nachgeschaut. Hier trifft offenbar das gleiche Problem auf.


    Nur, daß die in den aktuellen Tarifen eine echte Flatrate mit Drosselung haben. Kostet dich wenigstens nichts zusätzlich, dauert halt gegen Monatsende nur ewig bis die Daten übertragen sind. Wobei auch mit GPRS 100MB nur ein paar Stunden und nicht Tage brauchen.