Gartenhaus-Anlage

  • Hallo


    ich hab mich hier mal angemeldet weil ich als Laie grad nicht weiter komme. Ich hoffe ich bin hier halbwegs richtig. So folgendes kleinprojekt: Die Batterien in meinen 2 Gartenhäusern (stehen 30-40m auseinander) sollen aufgeladen werden. Derzeit hab ich 2 alte 35Ah Autobatterien die für unsere zwecke ausreichen um ab und an das Autoradio/LED anzuwerfen. Zusätzlich würde ich nun noch eine kleine Pumpe intalieren um zu bewässern. Derzweit ist alles sehr rudimentär tut aber allein das schleppen der leeren Batterien nach Hause und zurück nervt (je nach Benutzung "hält" die so 4-6 Wochen dann muß ich schleppen).
    So nun könnte ich jetzt einfach ein Fertisystem kaufen. Aber das ist ja eine unschwäbische herangehensweise.


    Also kleinanzeigen aufgemacht und Oh wunder es werden viele Panles für günstig Geld verkauft. Leider meist aus "Hausanlagen" und damit mit anderen Werten. Hier ein typisches Beispiel:


    Verkauft werden hier sehr gute, gebrauchte Dünnschicht Solarmodule mit je 44 Watt.
    Die Module sind technisch und optisch in einem sehr guten Zustand.
    Modullänge: 1245 mm, Modulbreite 635 cm, Glasstärke 7,5 mm, Gewicht 14 Kg.


    Spannung bei Maximalleistung: 48 V
    Strom bei Maximalleistung: 0,92 A
    Leerlaufspannung: 63 V
    Kurzschlussstrom: 1,08 A
    Maximale Systemspannung: 1000 V


    Preis 10€/Stück


    Oder:



    Max Power 170
    Voc 43,6V
    Isc 5,35A
    Vmp 35 V
    Imp 4,78 A


    5 Jahre im Betrieb Preis 65 €


    Das interessante ist dann ja der Preis solcher Module. Denn mein überschlag: selbst wenn ich Verluste bei den z.B. 170W hab langt das doch dicke oder? Aber dann fängt für mich die konfusion schon an:


    - geht sowas für meine Zwecke überhaupt?
    - was für Laderegler brauch ich da?
    - langt eine "normale" 12V Baterie überhaupt?
    - Kann ich über 1 Panel in beiden Hütten die Verbraucher betreiben ? => Leitungslänge 30-60m je nach Verlegungsart


    Tja und damit kenn ich mich jetzt so gar nicht aus... Aber ich würde es gerne "richtig" machen und trotzdem keine Unsummen ausgeben müssen... Kann mir da jemand weiterhelfen?


    Danke im vorraus

  • Zitat

    - geht sowas für meine Zwecke überhaupt?


    Im Prizip schon nur bei Dünnschicht würd ich abraten.

    Zitat

    - was für Laderegler brauch ich da?


    In dem Fall (Haussolarzellen)einen teureren MPPT Laderegler da die Module keine 12v Systemmodule sind.

    Zitat

    - langt eine "normale" 12V Baterie überhaupt?


    Haben die bisher gereicht?Was man hat braucht man nicht bezahlen.Willst du ausbauen und
    Kaffemachine/Kühlschrank elekt.Heckenschere nutzen muß du eh anders planen.

    Zitat

    - Kann ich über 1 Panel in beiden Hütten die Verbraucher betreiben ? => Leitungslänge 30-60m je nach Verlegungsart


    Möglich ,aber vlt wenig empfelenswert.Kabel kostet aber auch.


    Alternativ die Lipo hat nur 3,3Kg und mehr nutzbare Kapazität wie 2 deiner Batterien.
    https://www.ev-power.eu/LiFeYP…-and-Bluetooth.html?cur=1

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Hallo Kartagari,


    ich würde zu 2 * 170 Modul tendieren, 2 * Tracer MPPT 15 A /20 A nehmen.
    Die 30 - 60 Meter sind sehr viel Weg, da wird das Kabel schon teuer.


    Wenn Du erst einmal anfängst, wirst du sowieso nicht aufhören :-)


    cawi

    Anlage ohne EEG: 2 * EVT500, 4 * 240 Watt

    Anlage ohne EEG: AEconversion INV350-60EU, 300 Watt


    Inselanlage Hytte 12V:
    Tracer 30A mit 2 * 190 Watt,
    Tracer 10A mit 1 * 150 Watt,
    1 * 50 Watt direkt,
    3 * 120 AH Solarbatterie

  • OK hab verstanden das ich entweder Geld bei den Ladereglern lasse oder bei den Modulen... :juggle:


    Prinzipiell warum keine Dünnschichtmodule? Was ist der Nachteil?


    So und was spricht gegen Kabelverlegen? Ich würde grundsätzlich noch meine "uralt Autostarterbatterien" durch eine neue + etwas besser dimensonierte erstzen z.B.:


    https://www.versorgungsbatteri…V-100Ah-Batterie::54.html


    Mehr möchte und brauch ich nicht da wir oft weder Musik noch Licht brauchen. Als Kühlschrank dient ein Keller und die kleinen leichten Akkus der Geräte passen in den Radrucksack. Von daher langt das.


    Klar Elektrokabel kosten auch etwas, aber da ich ja "nur" die Verbraucher in der "Zweithütte" ansteuern würde (etwas Licht + kleine Pumpe die evt 1x pro Tag 30min bewässert) wäre die Frage was für Kabelart & Querschnitte man da auf die länge nimmt.


    https://www.wobex.de/boot/ausr…europump-4/a-1961/#rating


    Hab was anderes gefunden und wurde aufgefordert ein Angebot zu machen:


    Hallo,
    verkaufe hier einen ca. 1 1/2 Jahr alten Laderegler, welcher ca. 5-6 Monate im Einsatz war und somit in einem einwandfreien Zustand ist.


    (Ebenfalls ist noch ein passendes lux.pro 100W Solarmodul vorhanden


    Anbei Infos zum Laderegler:
    10A/20A 12/24V Laderegler VS2024N 20A


    Solar-Laderegler, EP SOLAR 2024N PWM -Laderegler für Spannungen von 12V bis 24Volt


    Bis 240 Watt Modulleistung bei 12Volt Batteriespannung


    Kennt den jemand? Taugt der Regler was? Preis für Regler: 69€


    Was würdet Ihr für Modul & Regler bieten?


    Danke für eure hilfe

  • Hallo,


    vielleicht passt da grade die gelegenheit meine Mini-Insel in meinem Gartenhaus vorzustellen.
    einfachste Mittel, primitive Bauart, erfüllt aber absolut seinen Zweck


    Ich habe im Gartenhaus eine Beleuchtung mit 4x Leuchstofflampen (je 11Watt, Hersteller Megaman) auf 12V -Basis gemacht, das ganze wird gespeist von einem 5Watt Noname-Poly-Modul (war nen Auslaufmodell bei Conrad.de ) via einem ungeregelten NoName-Laderegler auf eine 12V / 12 Ah AGM-Batterie.
    Desweiteren ist eine kleine Wasserpumpe /http://www.fritz-berger.de/product/COMET-Tauchpumpen/CometTauchpumpen252314) mit 17Liter/Minute integriert, die im Sommer bewässern hilft.
    Alles zusammen mit Schalter, Installationsmaterial und Kabel lag das am Ende bei ca 100 Euro.


    Die Anlage geht jetzt dann bald ins 6. Jahr, bis jetzt keine Ausfälle und keine Probleme.
    (Nur wenn Sohnemann über Nacht mal wieder das Licht im Gartenhaus angelassen hatte...)


    VG Stephan

    36 x EGing 185W mono, KACO 5002, 2xKACO 2002, 6,66 kWp
    3xTianhua 190W mono an Soladin600, 570Wp
    2xSchott Doppelglas 295W Poly an Soladin600, 590Wp
    12V-5W-12Ah als Insel:)
    6,6m³ Regenwasser
    2,5t Pellets/Jahr

    Einmal editiert, zuletzt von DreaM ()

  • Hallo kartagari,


    den Leitungsverlust bei langen Kabeln und 12 V kannst du hier berechnen:
    https://www.hilfreiche-tools.d…belverlust-berechnen.html


    Kannst ja mit den Parametern rumspielen. hier wirst du dann feststellen, dass aus 12 V sehr schnell 10,8 V werden.


    PWM <> MPPT - bei PWM bekommst du nur einen Bruchteil der Leistung aus dem Modul heraus. Verlust bei ca. 30%.
    Wenn man auf 12 Volt geht, ist es angebracht einen echten MPPT-Regler zu nehmen.


    Man könnte auch einen Wechselrichter nehmen (240 Volt) und dann die zweite Hütte mit einer normalen Steckdose bedienen. Das Kabel ist dann auch preiswerter. Man sollte dann aber nicht vergessen, den Wechselrichter nach Gebrauch auszuschalten.


    :D


    cawi

    Anlage ohne EEG: 2 * EVT500, 4 * 240 Watt

    Anlage ohne EEG: AEconversion INV350-60EU, 300 Watt


    Inselanlage Hytte 12V:
    Tracer 30A mit 2 * 190 Watt,
    Tracer 10A mit 1 * 150 Watt,
    1 * 50 Watt direkt,
    3 * 120 AH Solarbatterie

  • Zitat von DreaM


    Ich habe im Gartenhaus eine Beleuchtung mit 4x Leuchstofflampen auf 12V -basis gemacht, das ganze wird gespeist von einem 5Watt Noname-Poly-Modul via einem ungeregelten NoName-Laderegler auf eine 12V / 12 Ah AGM-Batterie.
    Desweiteren ist eine kleine Wasserpumpe mit 18Liter/Minute integriert die im Sommer bewässern hilft.
    VG Stephan


    Hallo Stephan,


    5 Watt?? mit Laderegler ? Und den Verbräuchen?


    4* Leuchtstofflampe macht 44 Watt - die Wasserpumpe macht > 20 Watt .... der Laderegler verbraucht auch noch 1 Watt
    Ich will auch dieses 5 Watt Noname-Poly-Modul haben! :ironie:


    Meinst du nicht vielleicht 50 Watt?


    cawi


    Ich habe auch eine Inselanlage - Zuvor mit 4 * 50 Watt und 300 AH Batterie, aktuell mit 2 * 175 Watt und 2 * 50 Watt ...
    reicht dann auch für Fernseher .... aber die Leuchtstofflampen sind total schlecht - heutzutage besser LED :mrgreen:


    cawi

    Anlage ohne EEG: 2 * EVT500, 4 * 240 Watt

    Anlage ohne EEG: AEconversion INV350-60EU, 300 Watt


    Inselanlage Hytte 12V:
    Tracer 30A mit 2 * 190 Watt,
    Tracer 10A mit 1 * 150 Watt,
    1 * 50 Watt direkt,
    3 * 120 AH Solarbatterie

  • Mist...


    das ist alles suboptimal. Ich will eigentlich keine 2 Anlagen installieren und ein Wechselrichter hat den nachteil das die angedachte automatische Bewässerung vorraussetzt das der Wechselrichter sich an/aus schaltet... ARGH


    Kabelverlust... OK hab ich verstanden. 30m 4mm ergeben dann das:


    Widerstandswert des Kabels 0,1340 Ω
    Widerstandswert der angeschlossenen Last 4,8000 Ω
    Gesamtwiderstandswert 5,0679 Ω

    Verlustleistung 1,5020 W
    Spannungsabfall 0,6343 V


    Erdkabel NYY-J 3x4 - Meterware Erdkabel NYY-J 3x4 - Meterware 39.00 €


    also in zweiter Hütte nur noch 11,3 V langt des für LED Stripes oder Pumpe (wird nie gleichzeitig benutzt)
    Kabelpreis.


    Hmm.

  • Ich habe es als 5Watt Modul gekauft.
    Hier auch noch auf die schnelle geknipste Bilder.
    Obwohl es nicht um meine Anlage geht, wollte ich doch zeigen , dass es auch mit geringen Mitteln erstmal machbar ist.

  • Bitte nicht die Frage nach dem Preis für den Laderegler + Modul vergessen (Beitrag oben in grüner Farbe)


    Hab mal Neupreise gegoogelt:


    Der Regler = 85€
    Modul 100W = 125€


    Bieten würde ich eher so 100-120€ ist das fair oder zu wenig?


    Das mit der 5W anlage ist echt ne ansage... Aber da so Module sicher 10 - 20Jahre halen will ich nicht allzu sehr unterdimensionieren. Wer weiß was so kommt (WM oder wat weis ich...) 8)