69XXX | 7kWp || 2193€ | BenQ

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Februar 2007
    PLZ - Ort 69256
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6 m
    Breite: 8.35 m
    Fläche: 50.1 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 930
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Es reicht mir, wenn die Anlage sich selber trägt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 8. Februar 2017 8. Februar 2017
    Datum des Angebots 5. Januar 2007 5. Januar 2007 5. Januar 2007 5. Januar 2007
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 2193 € 1238 € 1468 € 1453 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 930 935 935 935
    Anlagengröße 7.16 kWp 6360 kWp 6.9 kWp 7.5 kWp
    Infotext inkl. Ansteuerung der Wärmepumpe über Überschuss-Energiezähler inkl. Ansteuerung der WP über Überschuss-Energizähler
    Module
    Modul 1
    Anzahl 27 24 23 25
    Hersteller BenQ S-Energy IBC IBC
    Bezeichnung Sun Primo PM060PW0 SN265P-10-BF Monosol ZX4 MonoSol
    Nennleistung pro Modul 265 Wp 265 Wp 300 Wp 300 Wp
    Preis pro Modul 174.45 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1
    Hersteller Fronius Kostal Fronius SMA
    Bezeichnung Symo 7.0-3-M PIKO 7.0 Symo 7.0-3M STB 7000 TL-20
    Preis pro Wechselrichter 1611.77 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter Alumero Schüco PV-light
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem 850 €
    Typ Einlagig Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Solarwatt
    Bezeichnung My Reserve 500
    Kapazität 4.4 kWh
    Preis pro Stromspeicher 5121.54 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Liebe PV-Community,


    es geht um ein EFH (BJ 2015) mit 2400 kwH für Haushaltsstrom und ca. 2300 kwh für WP (Heizung und Warmwasser). Ziel ist es die WP einzubinden, um so viel wie möglich selbst zu verbrauchen. Bestenfalls auch Einbindung der WP in die PV-Regelung um Vorlauftemperatur der Fußbodenheizung zu erhöhen bei entsprechendem PV-Ertrag. Hat jemand Erfahrungswerte damit? WP ist Viessmann Vitocal 200-S AWB-AC201.B07. Speicher habe ich mir informativ anbieten lassen. Tendiere aktuell dazu den Speicher wegzulassen.


    Was meint ihr zu dem Set-Up und den Komponenten?


    Weitere Angebote bekomme ich noch in den nächsten Tagen.


    Danke & Viele Grüße,
    wolkenlos17

  • Hallo wolkenlos17, willkommen im PV-Forum :D

    Zitat von wolkenlos17

    Speicher habe ich mir informativ anbieten lassen. Tendiere aktuell dazu den Speicher wegzulassen.


    Das würde ich auch dringend empfehlen zumal der mit einer Wämepumpe sowieso die meisste Zeit nutzlos rumsteht. Aber natürlich auch aus Kostengründen, rein finanziell gesehen lohnt ein Speicher sicher nicht.
    Aber auch ohne Speicher zählt das Angebot nicht zu den günstigen, wenn man den Speicher rausrechnet kommen immer noch 1610 €/kWp raus und das ist bei 7,16 kWp definitiv viel zu viel.
    Die angebotenen Benq Module sind z.Zt recht günstig, wenn keine besonderen Schwierigkeiten vorliegen sollte das für ca. 1300,-€/kWp ohne Speicher machbar sein.


    Gibt`s zu dem Angebot einen Belegungsplan :?:
    Denn wenn möglich würde ich auch im Hinblick auf die Wärmepumpe mehr auf`s Dach legen und mindestens 10 kWp anpeilen. Mit viel PV auf dem Dach kannst du auch noch in der Übergangszeit Strom vom Dach ernten mit dem die Wärmepumpe dann ohne Speicherverluste direkt versorgt werden kann.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    wenn man den Speicher rausrechnet kommen immer noch 1610 €/kWp raus und das ist bei 7,16 kWp definitiv viel zu viel.
    Die angebotenen Benq Module sind z.Zt recht günstig, wenn keine besonderen Schwierigkeiten vorliegen sollte das für ca. 1300,-€/kWp ohne Speicher machbar sein.


    Daher - neue Angebote einholen. Der scheint eher Apotheker zu sein...... :D


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Wenn ich den Speicher + Montagekosten rausrechne komme ich für die reine PV-Anlage auf 1.306,43 €/kwp.


    Wie sind eure Erfahrungen zu den Modulen und WR? Bzgl. WR möchte möglichst flexibel bei der Speichernachrüstung sein!
    Habt jemand eine Anbindung der WP an die PV-Steuerung realisiert? Lohnt sich der Aufwand? Oder geht ihr manuell über die WP-Steuerung?


    Auf dem Dach habe ich vielleicht noch für maximal für 1-2 Module quer noch Platz. Reiche aber gerne noch den Belegungsplan nach.


    eb01: Dein €/kwp Preise sind echt interessant. :-)


    Danke Euch & Viele Grüße,
    wolkenlos17

  • Zitat von wolkenlos17

    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Wenn ich den Speicher + Montagekosten rausrechne komme ich für die reine PV-Anlage auf 1.306,43 €/kwp.


    Danke Euch & Viele Grüße,
    wolkenlos17



    Moin,


    dieser Preis wäre für die Benq all inkl. immer noch zu teuer!


    WP Steuerung einfach über Zeitschaltuhr. Alles andere ist ein weiteres sehr teures unwirtschaftliches Hobby. :mrgreen:


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Zitat von wolkenlos17

    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Wenn ich den Speicher + Montagekosten rausrechne komme ich für die reine PV-Anlage auf 1.306,43 €/kwp.


    Wenn alles drin ist wäre das mMn noch ok.


    Der WR ist für den Generator zu groß. Ferner fällst Du wegen 0,16KWp > 7KWp ab Start sofort in die Pflicht einen SmartMeter zu setzen. Kostet bis zu 100,- pro Jahr. Wenn möglich also deutlich mehr legen Richtung 8-9KWp oder <7KWp bleiben.
    Für mehr Leistung dürfen das auch gerne 280-300Wp Module sein.


    Bei rund 7KWp auf dem Dach und der Ausrichtung sollte für 70-weich auch locker der Fronius Symo mit 6KVA ausreichend sein.


    Die Kopplung mit Speicher ist mMn mit SMA offener, ich würde aber die WR Wahl heute nicht vom einem Speicher vielleicht in 10 Jahren abhängig machen. Bis das wirtschaftlich wird, vergeht noch viel Zeit und bis dahin ist der 1. WR eh hinüber.


    Geld für die WP Steuerung würde ich nicht extra ausgeben. Das siehst Du nicht wieder.
    KISS - Keep it simple, stupid!
    Die WP sollte von der Regelung in der Lage sein, die Laufzeiten auf den Tag zu priorisieren, es sollte eine Temperaturanhebung tagsüber möglich sein, WW Programme sollten tagsüber programmierbar sein usw. Mehr Steuerung für die WP braucht kein Mensch. Wenn geheizt werden muss, muss geheizt werden.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Zitat von wolkenlos17

    Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Wenn ich den Speicher + Montagekosten rausrechne komme ich für die reine PV-Anlage auf 1.306,43 €/kwp.


    Hmmm....irgendwie verstehe ich deine Rechnung nicht, der reine Preis für die PV-Anlage bezieht sich natürlich auf eine Anlage mit Montage, also schlüsselfertig :!:


    Wenn du da auf 1.306,43 €/kwp kommst kostet die Anlage ohne Speicher also 9.354,04 €. Mit Speicher zahlst du aber 2.193,00 € /kWp, insgesamt also 15.701,88 €. Das ergibt eine Differenz von 6.347,88 €, den Speicher hast du aber nur mit 5.121,54 € angegeben :?
    Sag blos die Montage des Speichers kostet nochmal 1226,88 € :shock::?:

    Zitat


    Wie sind eure Erfahrungen zu den Modulen und WR?


    Die Module wären ok, aber nicht zu dem Preis. Der Wechselrichter ist gut, allerdings hier zu groß und der mag eigentlich eher höhere Spannungen. Es wäre daher besser du würdest mindestens 30 Module in 2 Strings dranhängen um in einen Spannungsbereich zu kommen in dem auch ein akzeptabler Wirkungsgrad erreicht wird.


    Zitat

    Habt jemand eine Anbindung der WP an die PV-Steuerung realisiert? Lohnt sich der Aufwand? Oder geht ihr manuell über die WP-Steuerung?


    Dazu hat seppelpeter ja schon was gesagt, da schließe ich mich an:

    Zitat von seppelpeter

    KISS - Keep it simple, stupid!
    Die WP sollte von der Regelung in der Lage sein, die Laufzeiten auf den Tag zu priorisieren, es sollte eine Temperaturanhebung tagsüber möglich sein, WW Programme sollten tagsüber programmierbar sein usw.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    Hmmm....irgendwie verstehe ich deine Rechnung nicht, der reine Preis für die PV-Anlage bezieht sich natürlich auf eine Anlage mit Montage, also schlüsselfertig


    Korrekt.


    Zitat von smoker59

    Sag blos die Montage des Speichers kostet nochmal 1226,88 €


    Sorry, in dem Preis war noch ein Energy Manager für ca. 350€ dabei.


    Zitat von smoker59

    Die Module wären ok, aber nicht zu dem Preis. Der Wechselrichter ist gut, allerdings hier zu groß und der mag eigentlich eher höhere Spannungen.


    Welchen Preis würdest du für die Module als angemessen ansehen? Würdest du dann den kleineren WR Fronius Symo 6.0-3-M) empfehlen?

    Zitat von seppelpeter

    Wenn möglich also deutlich mehr legen Richtung 8-9KWp oder <7KWp bleiben.
    Für mehr Leistung dürfen das auch gerne 280-300Wp Module sein.


    Danke für den Hinweis, das hatte ich so noch nicht auf dem Schirm. 280 - 300 Wp Module schlagen aber natürlich auch deutlich bei der Investition zu buche. Muss ich mir mal durchrechnen.


    Zitat von seppelpeter

    Geld für die WP Steuerung würde ich nicht extra ausgeben. Das siehst Du nicht wieder.
    KISS - Keep it simple, stupid!
    Die WP sollte von der Regelung in der Lage sein, die Laufzeiten auf den Tag zu priorisieren, es sollte eine Temperaturanhebung tagsüber möglich sein, WW Programme sollten tagsüber programmierbar sein usw. Mehr Steuerung für die WP braucht kein Mensch. Wenn geheizt werden muss, muss geheizt werden.


    Wäre sicher unter der Kategorie "Hobby" zu verbuchen, aber immer noch ein deutlich günstigeres als ein PV-Speicher. ;-) Habe die Info bekommen, dass dies per zusätzlichem SO-Zähler an der WP möglich sein soll d.h. irgendwo 150€ + Montage.

  • wolkenlos17 hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./69256-7kwp-2193eur-benq-p1467785.html#p1467785'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 24514 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>