Was brauche ich für eine Quermontage genau an Material

  • Hallo zusammen,
    im Zuge einer Montage eine PV-Anlage auf meinem Dach, erweitere ich in Absprache mit meinem Solateur die Anlage auf zwei Nebengebäuden in Eigenregie. Die beiden Gebäude (Garage und Gartenhaus) haben die gleiche Ausrichtung, allerdings grundverschiedene Dächer. Für das Flachdach meiner Garage habe ich eine Lösung, aber bei dem Gartenhaus bin ich etwas überfodert was ich jetzt genau an Material bestellen muss, um nicht mittendrin festzustellen, dass etwas fehlt oder nicht passt. Könnt ihr mir helfen?


    Montiert werden sollen 4 PV-Module in horizontaler Ausrichtung mit folgenden Randbedingungen:


    - BenQ SunPrimo PM060PW0 ,Modulgröße 1640 x 992 x 40 mm. Der Klemmebereich für die lange oder kurze Seite kann dem Bild unten entnommen werden
    - Das Dach des Gartenhaus hat folgenden Aufbau: Bretter, Dachpappe, Latten im Abstand von ca. 33,3cm
    - Eingedeckt ist es mit Pfannen: Reform-Ziegel R13S
    http://www.nelskamp.de/bauherr…uktdb%5Bdachelement%5D=35


    Meine Fragen wären:
    - brauche ich einen Kreuzverband?
    - welche Dachhaken würdet ihr empfehlen und wie viele?
    - gibt es sonst noch Anmerkungen?


    Danke und sorry für die Fragen, aber zum Einlesen habe ich nichts gescheites gefunden...


    Viele Grüße
    Thorsten


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/28022181qk.jpg]

  • Zitat von thwilms

    im Zuge einer Montage eine PV-Anlage auf meinem Dach, erweitere ich in Absprache mit meinem Solateur die Anlage auf zwei Nebengebäuden in Eigenregie. ...bin ich etwas überfodert was ich jetzt genau an Material bestellen muss..


    Zitat von thwilms

    Meine Fragen wären:
    - brauche ich einen Kreuzverband?
    - welche Dachhaken würdet ihr empfehlen und wie viele?
    - gibt es sonst noch Anmerkungen?


    und warum sprichst du das nicht mit deinem Solteur ab ?
    bzw. was meinst du dann überhaupt mit "in Absprache"

  • Zitat von jodl


    bzw. was meinst du dann überhaupt mit "in Absprache"


    Ich gehe mal davon aus der TS baut auf und der Solateur macht die Abnahme/Inbetriebnahme. Wenn man allerdings schon mit der Materialauswahl überfordert ist sollte man den Auftrag vlt. doch komplett vom Fachmann ausführen lassen oder zumindest das benötigte Material dort beziehen und nach Anweisung des Solateurs montieren.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • thwilms,


    Ob du Dachziegel am Dach des Gartenhauses hast, geht es nicht mit üblichen Dachhaken, Tellerkopfschrauben und alu-Schienen?
    Oder hat das Gartenhaus keine Dachsparren, also keine Sparren von First nach Traufe?
    Ich denke, ein Gartenhäuschen ist auch nicht allzu gross, und hoch, wenig Windlast.
    Möglicherweise kannst du Dachhaken verwenden und anstatt Tellerkopfschrauben, durch die Bretter gehende Schrauben mit Scheiben und Mutter an der Innenseite verwenden.


    Grüss

  • Zitat von Haralt2

    thwilms,


    Ob du Dachziegel am Dach des Gartenhauses hast, geht es nicht mit üblichen Dachhaken, Tellerkopfschrauben und alu-Schienen?
    Oder hat das Gartenhaus keine Dachsparren, also keine Sparren von First nach Traufe?
    Ich denke, ein Gartenhäuschen ist auch nicht allzu gross, und hoch, wenig Windlast.
    Möglicherweise kannst du Dachhaken verwenden und anstatt Tellerkopfschrauben, durch die Bretter gehende Schrauben mit Scheiben und Mutter an der Innenseite verwenden.


    Grüss


    Es gibt keine Sparren. Das Gartenhaus wurde mit großen Brettern geschlossen. Diese wurden mit Dachpappe/Nagelpappe versiegelt und dann wurden horizontal Latten aufgebracht, damit die Ziegel halten. Auf das Hause passen 4 Panels ohne Probleme, wenn sie quer montiert werden. Das Haus ist, wie richtig vermutet, klein und steht im Windschatten :)


    Zitat von jodl


    bzw. was meinst du dann überhaupt mit "in Absprache"


    Der Solateur baut die Anlage auf dem Hauptdach bis zum Wechselrichter, ich die beiden Genratoren auf den Nebengebäude bis zum Wechselrichter. WR wird entsprechend ausgelegt (SMA Tripower 9000) und er macht den AC-seitigen Anschluss und die Anmeldung. Bedingung ist: ich bin fertig, wenn er seine Arbeiten durchführt.



    Zitat von Smoker59


    Wenn man allerdings schon mit der Materialauswahl überfordert ist sollte man ...


    Starker Spruch, aber wenn das so offensichtlich ist, was ich brauche, hättest du doch viel einfacher schreiben können, wie viele Dachhaken und welche ich brauche. Die Auswahl ist ja recht überschaubar :ironie: Die Existenz von Foren ist ja auch reiner Zufall...

  • Zitat von thwilms


    Starker Spruch, aber wenn das so offensichtlich ist, was ich brauche, hättest du doch viel einfacher schreiben können, wie viele Dachhaken und welche ich brauche.


    Das ist kein starker Spruch und du musst schon vollständig zitieren wenn du möchtest, daß es einen Sinn ergibt:

    Zitat

    ...........den Auftrag vlt. doch komplett vom Fachmann ausführen lassen oder zumindest das benötigte Material dort beziehen und nach Anweisung des Solateurs montieren.


    Zitat von thwilms

    Die Auswahl ist ja recht überschaubar :ironie:


    Dein Solateur macht die Abnahme für die Gesamtanlage, da macht es doch Sinn wenn du das gleiche Material verwendest wie er. Das schränkt dann die Auswahl schon sehr ein.
    Der sollte doch wissen welche und wie viele Dachhaken bei dem von ihm eingesetzten System wo zu montieren sind damit die bei seinem System einzuhaltenden statischen Bedingungen passen.
    Oder magst du als Ingenieur einen einfachen Handwerksmeister nicht danach fragen 8)

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

    Einmal editiert, zuletzt von smoker59 ()

  • Hoi,


    dann kannst du wie ich erwähnte, Dachhaken mit durch die Dachbretter gehenden Schrauben, grosse Karrosserei-Scheiben und Mutter verwenden. M8 wird wohl gut, da oft der Dachhakenfuss mit 8 mm und 6 mm vorgebohr ist. Die Dachbretter nehme ich an, sind etwa 20 mm dick? Ev. ein Stück Verstärkungslatte auf der Estrichseite haben. Und eine Unterlegplatte unter dem Dachhakenfuss and die Dachpappe wird wohl benötigt um die richtige Höhe des Dachhakenschenkels über dem Ziegel zu geben.
    Kreuzschienen brauchts du nicht. Und du ist frei den horizontalen Abstand zwischen den Dachhaken zu wählen, da keine Dachsparren dies vorgibt, aber etwa 0,8 bis1,0 m wird wohl gut.


    Grüss

    4 Mal editiert, zuletzt von Haralt2 ()

  • Ja, danke, so werde ich es machen. Die Bretter sind etwas mehr als 20mm dick, ein paar Verstärkungsplatten habe ich eh noch herumfliegen, die werden sicherlich nicht schaden :D

  • Zitat von thwilms


    - Eingedeckt ist es mit Pfannen: Reform-Ziegel R13S
    http://www.nelskamp.de/bauherr…uktdb%5Bdachelement%5D=35


    - welche Dachhaken würdet ihr empfehlen und wie viele?
    - gibt es sonst noch Anmerkungen?


    Hallo,
    für Deinen Dachziegel gibt es passende Solarträger als Zubehör
    http://www.nelskamp.de/fileadm…r13s/r13s_zubehoer_de.pdf
    Diese können unabhängig von Sparren auf einer Brettschalung montiert werden.
    Lässt sich über Deinen Solarteur oder über einen Dachdecker über den Fachhandel leicht organisieren.


    Gruß

  • Danke für den Hinweis, Preis hatte ich sogar schon einmal eingeholt. Je nach Stückzahl, die man für die Montage annimmt würden diese Träger allerdings (weit) mehr Kosten, als die Anlage auf dem Dach selbst (inklsuve alle restlichen Materialen und Arbeiten wie z.B. die Kernbohrung). Damit wäre die Erweiterung unwirtschaftlich :(