Bundesrechnungshof kritisiert Gabriel

  • Der Bundesrechnungshof hat die Umsetzung der Energiewende kritisiert:


    "Elementare Fragen wie 'Was kostet die Energiewende den Staat?' oder 'Was soll die Energiewende den Staat kosten?' werden nicht gestellt und bleiben unbeantwortet".


    Wenn die Experten sowas fragen, frage ich mich, was kostet keine Energiewende den Staat? Oder: was kostet die Energiewende ohne Seehofer? Oder: wie seriös wäre es, jetzt Kosten anzugeben die vielleicht bis 2050 anfallen? Oder: was kostet Öl 2035? Weiß der Rechnungshof genaueres?

    4,08kwp Solarworld ::: Piko3.6

  • Hätte mal der Rechnungshof gefragt, was die Atomenergie den Staat kostet. Für die Energiewende kommt über die EEG-Umlage nur der Stromkunde auf (mit Ausnahmen).

  • Bei den gennanten 3MRd. Euro sind vermutlich die Finanzbeamten, die für inzwischen nur noch ein paar Euro Steuern (womöglich sogar mehr Erstattung als bezahlt wird) bei Kleinanlagen da Zeit investieren müssen oder die Richter, die sich damit beschäftigen müssen, weil der Gesetzgeber nicht vernünftig formuliert, noch gar nicht dabei. Zugegeben vermutlich Peanuts.
    Über 10% dessen, was das Umlagekonto umsetzt sind schon viel dafür, daß ich auch der Meinung bin, daß da niemand wirklich einen Plan hat.

  • Ich habe die Aussage/Frage ? auch im Radio gehört.


    Gabriel ist doch auch nur ein Erfüllungsgehilfe, der ist sowiso nicht greifbar weil der hat sobald er um die Ecke ist aufgrund seiner Alzheimer nie etwas gewusst. :juggle::mrgreen:


    Die Frage beweist wie unfähig diese Beamten sind mehr als von 12Uhr bis Mittag zu denken.
    Zumal F ja zur Zeit ein warnendes Beispiel abgeben könnte wenn man fähig wäre über den Tellerrand zu schauen, anstatt brav der Stasibraut hinterherzuwackeln. :P:mrgreen:


    Außerdem sitzen die wie gewisse Konzernbosse in ihrem Elfenbeinturm und schauen aus ihren rosarot gefärbten Fenstern auf die "doofe Bevölkerung".


    ( 8) Laut den Morgennachrichten ist der VW Manager in die USA in den Urlaub geflogen als sie ihn festgenommen haben :lol: )


    Hoffentlich hat die Schmalspurbehörde auch ausgerechnet was die Elbphilharmonie und die Berliner Schrottimmobilie den Bürger kostet. :roll:


    Dies sind ja auch die Themen die man prima vermeiden kann wenn man jeden Tag das Flüchtlingsthema und die Innere Sicherheit Thematisiert.
    Dabei sind das ja auch Zeichen für die Unfähigkeit dieser Windelmafia in Berlin.



    Django

  • Auch der Bundesrechnungshof hat ein Postanschrift und eine Email Adresse.
    Einfach mal benutzen.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasaonic Aquarea Monoblock 5KW


    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0

  • Jetzt das jetzt dem Freitag (13.) geschuldet oder saufen diese Beamten die ganze Woche?


    Was kostet es dem Staat?
    Alleine durch die EEG Umlage wird wie viel Umsatzsteuer generiert?
    bekanntlich ist der Fiskus gut dabei, wenn es um die Gewerbesteuer geht, die Einkommenssteuer etc. und das sind wirklich erhebliche Summen, die da bewegt werden. Auch an der Zinsmarge verdient der Staat nicht nur durch die Wertschöpfung der Finanzindustrie. *Bundesbankgewinne


    Und dann ist da der Handel (schätze mal alle zusammen ca. 20% Wertschöpfung) Inzwischen ist der Lohnanteil an einer PV Anlage selbst bei sehr großen Anlagen erheblich, da fällt eine staatliche in Summe Staatsquote an.


    *Was machen die Grünen eigentlich? Warum gibt es da keine wissenschaftliche Arbeit drüber?


    Der Bundesrechnungshof sollte sich die Frage stellen, wie es sein kann, dass die kWh Gas, Öl, Steinkohle nur zu einen Bruchteil an Staatsquote führt obwohl es sich um sauteure Importe handelt.


    Das kann jetzt nur noch pure verarsche sein, wenn da ein winziger Rest von VWL und Objektivismus herrschen würde, sollte der Bundesrechnungshof einfach das Wort EE überhaupt nicht in den Mund nehmen und schweigen. Ohne die EE hätte es ganz sicher 2008 bis Ende 2010 wesentlich düsterer ausgesehen.


    Dumm dreiste Post faktische Verarsche! Das kommt mir noch dreister vor, wie die Umsatzsteuer auf 19% anzuheben und sich dann zu wundern, dass die Medikamente deutlich teurer werden und die GKV in Bedrängnis bringen.

  • Vermutlich ist es schlicht und einfach als Wahlkampf einzustufen, da die Behörde einen CDU-Mann an der Spitze hat und das Wirtschaftsministerium in SPD-Hand ist. Der postfaktische Wahlkampf ist spätestens jetzt eröffnet.

    4,08kwp Solarworld ::: Piko3.6

  • Du wirst wohl leider Recht haben.


    Wenn sich der Rollstuhl hinstellt und behauptet er habe einen Überschuss "erwirtschaftet" und gleichzeitig ist die Investitionsquote seit dem Jahr 2000 um dramatische 50% abgestürzt, ist das schon nahe einer Beleidigung für jeden Unternehmer bzw. jeden, der sich mit Ökonomie beschäftigt.


    Das passt überhaupt nicht zu einem Wertkonserativen denkenden Menschen, sondern eher an einen angestellten (Vorstand) oder einer Heuschrecke.


    *Die Verschuldung sinkt drastisch, wenn man keine neuen Schulden aufnimmt. Warum? Weil sie in % des BIP gemessen wird.


    Ich meine, das jeder Bauer maximal es sich leistet ein Jahr die Investitionen und größeren Reparaturen zu schieben, wir können uns das schon gute 17 Jahre leisten. Aber so schaut unser Land ja auch aus! Da muss man sich nur mal auf einen Bahnhof stellen (Verspätung) oder versuchen den ÖPNV zu nutzen oder die Schulen besuchen oder den Sportplatz der Schule oder keine Luftfederung haben und und und.


    * Es soll mitten in Europa Unternehmen geben, die kommen nicht mal an 50.000 DSL ran, egal was sie anstellen! Versucht das mal einem Koreaner zu erklären, oder einem Finnen.