welche(r) WR für 1x 9,9kWp 2017 und 1 x 9,9kWp 2018 ?

  • Hallo zusammen,


    muss ich um rechtlich wegen der EEG Umlage > 10kWp zwei getrennte Anlagen mit je 9,9kWp mit 1 Jahr Abstand zu haben 2 physikalische WR benutzen oder könnte man auch alles über einen für beide 9,9kWp Dachseiten laufen lassen ?


    Es wäre ja z.Bsp. 1 x 15kVA Fronius günstiger wie 1x7kVA und 1x8,2kVA und wahrscheinlich auch besser zu regeln (70weich)


    Ausrichtung der Dächer wäre 1000/700kWh/kWp auf WSW/ONO, angedacht jeweils 33x300W Module


    Danke und Gruss
    Klaus


  • Das darf alles über einen Wechselrichter laufen. Aber zweimal bauen bedeutet Mehrkosten, ich würde alles auf einmal bauen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hi Klaus,


    Zitat von KlausS98

    muss ich um rechtlich wegen der EEG Umlage > 10kWp zwei getrennte Anlagen mit je 9,9kWp mit 1 Jahr Abstand zu haben 2 physikalische WR benutzen oder könnte man auch alles über einen für beide 9,9kWp Dachseiten laufen lassen ?


    nach aktueller Rechtsprechnung braucht man keine 2 WR, als relevanter Anlagenteil zählen nur die Module.
    Kann aber sein, dass durch das letzte Urteil des BGH, der zum Anlagenbegriff die WR und noch mehr einbezogen hat, diese Rechtsauffassung aufgeweicht wird.