Brauchwasser Erwärmung mittels PV Strom

  • Grüß euch,


    nachdem wir vergangenes Jahr mit einer kleinen PV Anlage ( 3,36KWp ) und einem Schüco WR begonnen haben,
    um unseren hohen Strombedarf zu "decken" habe ich mittlerweile Gefallen daran gefunden, und haben die Anlage
    mittlerweile auf 10 KWp ausgebaut und den Schüco WR gegen drei Steca 4003 ausgewechselt.


    nachdem man bei uns in Österreich nicht besonders viel für den eingespeisten Strom vom EVU vergütet bekommt,
    habe ich mir nun gedacht, dass wir einen Teil des überschüssigen Stromes zur Brauchwassererwärmung heranziehen,
    und unseren 150 Liter Speicher der mittels Fernwärme beheizt wird gegen einen 500 Liter Speicher ersetzen, der mittels
    PV Strom beheizt wird und als Backup mittels Fernwärme.


    alles was ich nun für die Realisierung brauche ist ein 500 Liter Speicher, eine Heizpatrone und ein "Solar Monitor" der einen
    Ausgang schalten kann, wenn z.B. 4000Watt vom Dach kommen, dass die Heizpatrone Strom bekommt, und beginnt das
    Wasser zu erwärmen.


    Aktuell kann ich mir nur entweder über das Webinterface die Leistung der Wechselrichter ansehen, oder im Steca Portal, indem alle drei WR zusammengefasst sind.


    ...und leider kenne ich mich mit den Solar Monitoing Devices oder Data Logger absolut nicht aus, und kenne auch keine Hersteller dazu, und weiß daher auch nicht was ich hier nehmen könnte... sonst habe ich eigentlich keine Anforderung an das
    Gerät, außer dass ich evtl. die Gesamtleitungen über ein Webinterface abfragen könnte.


    :danke:

  • Hallo!
    Schau mal auf die Homepage Ecodata http://www.eco-data.de Dort findest du den Powerdog, bei dem du nicht nur die Leistung der PV-Anlage jederzeit verfolgen kannst, sondern die auch den Heizstab ab gewünschter LEISTUNGSSCHWELLE automatisch schalten kann.
    Grüße von
    miel13

  • Bitte nicht Trinkwasser erwärmen - sondern Heizwasser und entweder eine Frischwasserstation oder einen WT einbauen.

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint: