Netzberechnung, Einspeisezusage 100kwp

  • Hallo Leute,


    ich bräuchte mal dringend eure Hilfe in folgendem Fall.
    Wir befinden uns in einem Gewerbegebiet, vor dem Hallenneubau läuft ein 150mm2 Alu Kabel als sogenannter Stich lang, welches noch keinen Verbraucher/Einspeiser hat und welches direkt in einen Kabelverteilerkasten aufgelegt ist, welches dann mit 2x150mm2 weiter in Richtung Trafo geht, soweit so gut.
    Jetzt sagt der VNB das ich den Hausanschluss direkt vom Kabelverteilerschrank bekommen soll (110m auch in demselben 150mm2), dann würde es mit dem Spannungsfall passen.
    Andersrum geht ja komischerweise auch ein 150mm2 Kabel vor der Halle lang wo ich nur 10m anmuten müsste und welches dann auch direkt in denselben Schrank geht.
    Wie kann das sein bzw gerechtfertigt sein? Wie hoch ist hier der Spannungsfall wenn man von 110m und 99kwp Anlageleistung und dem 150mm2 Alukabel ausgeht??


    Mir kommt es so vor, als wenn die sich einfach schön die Leitung freihalten wollen und ich kann ja man zahlen, obwohl es direkt vor der Haustür dasselbe wäre!


    Wer weiß rat? :?:

    31,74kw Solarwatt M230-96 GET (235w) 12/2009 2x10000TL, 1x11000TL SMA
    40,42kw Solarwatt M220-60 GET (235w) 06/2010 2x11000TL, 1x10000TL, 2x3000TL SMA

  • also bei 3x150mm² ALU ergibt sich folgendes bei 110m und 99kW:


    Spannungsabfall 3,2V pro Phase
    Verlustleistung 1,4%


    Damit du für diese Anlage <2% Verlustleistung hast brauchst du in ALU 110mm².


    Problem für den Netzbetreiber wird vermutlich sein dass du das vorhandene Kabel zu 2/3 belegen würdest und dann nicht mehr viel für die Zukunft und andere übrig bleibt :wink:

  • Halo,


    Du könntest den Netzbetreiber darauf hinweisen, dass das Kabel vor der Halle die nach §8(1) EEG in Spannungsebene geeignete und in Luftlinie kürzeste Stelle des Netzes ist. Und dass Du die Anlage auch gerne an einem anderen Ort anschließen würdest, wenn sich der Netzbetreiber bereiterklärt, gemäß §16(2) die Mehrkosten zu tragen, die sich aus den erhöhten Installationskosten sowie den über 20 Jahre zu erwartenden Leitungsverlusten zusammensetzen. :)

  • Also, wenn wir hier nur 3,2 V haben, dann sind wir ja noch eine Ecke von 3% weg oder? Wie lang dürfen die beiden Kabel dann noch sein die zum Trafo gehen oder wie weit muss man das mit dem Ortsnetz berechnen (2x150mm2)?
    Wie gehe ich hier jetzt am besten vor, ohne jemandem auf die Füße zu treten?
    In einem Netz ist es doch so, bzw war bislang bei uns so, das wer zuerst kommt zuerst malt :juggle:

    31,74kw Solarwatt M230-96 GET (235w) 12/2009 2x10000TL, 1x11000TL SMA
    40,42kw Solarwatt M220-60 GET (235w) 06/2010 2x11000TL, 1x10000TL, 2x3000TL SMA

  • Er meint zwei Leitungen NAYY4x150 vom KVZ zum Trafo, und vom KVZ zu seiner Halle geht eines

    6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
    21 Module Chaori mit div. Akkus

    9,8kWp versch. Hersteller an SolarEdge

  • Ja natürlich pro Kabel 4 adern mit 150mm2.
    Aber diesem besagten Kabelverteilerschrank gehen dann aber 2 parallel weiter richtung trafo. Also dann 2x4x150mm2.
    Vielleicht muss ich sonst mal ne skizze machen.

    31,74kw Solarwatt M230-96 GET (235w) 12/2009 2x10000TL, 1x11000TL SMA
    40,42kw Solarwatt M220-60 GET (235w) 06/2010 2x11000TL, 1x10000TL, 2x3000TL SMA

  • alles klar danke...und die wollen jetzt dass du bis zu diesem verteilerschrank deine eigene, 2. leitung legst obwohl schon eine unbenutze vor der tür liegt!


    gibt es objekte in der nähe für die dieses kabel bereits vorgesehen sein könnte?

  • Genau das siehst Du vollkommen richtig. Und deshalb komme ich mir auch so verarscht vor. Die spekulieren wahrscheinlich darauf das ich das so akzeptiere und die sich den eventuell später notwendigen Netzausbau sparen.
    Am ende der Leitung, links neben der PV Anlage in der Zeichnung befindet sich eine Heberpumpe für Abwasser, was mag die haben? vielleicht max 10kw? Ansonsten Ist die Leitung frei, ich habe den Netzplan hier ja liegen, das würde ich ja sehen. Was nach dem Kabelverteiler kommt, also wo die 2 Kabel abgehen das kann ich nicht sehen, aber die gehen ja Richtung Trafo. Das zusätzlich was geplant ist glaube ich nicht, hatte der Bearbeiter auch nichts von gesagt, und es steht dort ja auch nichts.
    Also wie weiter vorgehen? Die Netzberechnung die die ja gemacht haben müssen habe ich schonmal vorsichtshalber angefordert.
    Mir kommt das so komisch vor, der Kollege hatte die Berechnung gemacht und er nur das Angebot. Als ich dann anrief das es ja aufs selbe rauskommt wenn ich jetzt auch ein 150mm2 Kabel daneben legen und dann auch noch auf den selben Schrank gehe, das kann ja wohl nicht sein..da war er dann auch sprachlos, vor allem als er geschaut hat und da nichts an diesem Kabel hängt. Er müsse Rücksprache halten...


  • Tja....Vielleicht wollen die dich wirklich ärgern.....Du bist ja auch nicht ohne !!!

    2010: 134 kwp CSI,SMA | 2011: 5,00 kwp CSI,SMA | 2012: 54,5 kwp Eging,SMA | 2012: 30,0 kwp CSI,SMA | 2014: 60,0 kwp Schott,Fronius | 2014: 7,65 kwp Eging,SMA | 2016: 88kwp Qcells,SMA | 2017: 12 kwp SW,SMA | 2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2 | 2019: 750 kwp JA Solar, Huawei | 2019: 29,9 kwp Longi,SMA | 2020: 750 kwp Longi Solar, Huawei 2021: 750kwp Longi Huawei