Waschmaschine manuell mit Warmwasser befüllen

  • Hallo zusammen,
    Ich hatte ein bisschen überlegt, wie ich meine Waschmaschine in meiner PV-Vollinsel mit Thermie betreiben kann ohne nicht immer kalt zu waschen. Außerdem wollte ich das so einfach und günstig wie möglich haben.
    Also keine Vorschaltgerät und auch kein Thermomischer, außerdem hat meine WAMA keinen Warmwasseranschluss.


    Man kann sich einfach einen Eimer (ca 5L) mit geringfügig höherer Temperatur als gewünschte Waschtemperatur am Wasserhahn mischen und dann währen die Maschine anläuft manuell in das Waschmittelfach reinkippen. Das funktionierte bei meiner Maschine nicht vorher, da sie bei Programmstart merkt, das Wasser in der Trommel ist und das dann wieder abpumpt. Also muss man quasi sein warmes wasser gleichtzeitig wie das kalte (das sie von der Leitung zieht) reinkippen. Wenn sie aufhört von der Leitung zu ziehen, sollte man auch aufhören selbst einzufüllen.
    Außerdem sollte man den Heizstab der WAMA abklemmen, damit sie nicht bei Temperaturunterschreitung doch mit 2kW heizt.


    Natürlich nur als denkanstoß, und keine Garantieübernahme für igendwelche Schäden, von meiner Seite sieht das aber ziemlich safe aus.
    Saludos Florian

    Regler:MMP-Solar PIP2424MSXE
    Akku:gebrauchte AGM: 24V/300Ah
    Modul:Dünnschicht 0.96kWp, 15°Süd
    Logging:Raspberry 2 mit solpiplog von nuno @ https://emoncms.org/FloW
    Thermie:2m² Röhrenkollektor mit 200L Speicher

  • Ich hatte das mal mit einer Duschthermostatmischbatterie gemacht. Vor dem Einschalten der WM die Temperatur an der Mischbatterie einstellen und wenn sie mit Wasser ziehen fertig ist auf kalt runter drehen, damit sie nur noch mit kalt spült.


  • Mit einem Vorschaltgerät bekommst du doch auch einen Y-Schlauch inkl. einem Themperaturfühler in der Mischkammer (Y-Stück). Du stellst einfach die Temperatur am Vorschaltgerät ein... und gut ists.
    Vorteil hierbei auch, dass nur für die erste Wäsche mit temperierten Wasser die Maschine gefüttert wird, anschließend nur noch kalt gespült. ... ok...das Gerät kostet eben Geld, aber die rund zweihundert Euro hast du schnell wieder raus.


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Zitat von donnermeister1

    Duschthermostatmischbatterie


    Gibt es sowas inzwischen in bezahlbar? Meine ist schon etwas älter, war auch nicht besonders teuer, aber die Temperatur, die man da einstellt hat nicht viel mit dem zu tun, was rauskommt. Das ist ein einfacher Mischer, bei dem die Temperatur am Ausgang halt mal von der Eingangstemperatur abhängt und die schwankt bei mir (durch die Holzheizung hat der Puffer nicht immer die selbe Temperatur) udn derzeit ist das kalte Wasser auch deutlich kälter als im Sommer ;)
    Der Installateur meinte damals, wenn ich was "richtiges" will, kommt das auf ca. 500€ für das einfachste Modell, nach oben offen.


    Ich habe selbst leider keinen Warmwasseranschluß in dem Raum in dem die Waschmaschine steht. Bei meiner Schwester sind da zwei Hähne wie ganz früher und die Maschine wird per Schnellkupplung umgesteckt. Bei ca. 45°C Warmwassertemperatur wird das auch nciht zu warm, der Inhalt und Teile der Maschine müssen ja auch erwärmt werden außerdem sollte das jedes Wäschestück aushalten (und was nciht dürfte nciht waschmaschinengeeignet sein). Das Ganze mit einem Programm, das vor dem spülen unterbricht.

  • Zitat von alterego


    Gibt es sowas inzwischen in bezahlbar?
    ...


    50 bis 100 €. So genau braucht die ja nicht sein und wie du geschrieben hast, die Maschine und Wäsche muss ja auch auf Temperatur gebracht werden. Da macht es nix, wenn die Einlauftemperatur des Wassers etwas wärmer als gewünscht ist. Ich hatte das vor ca. 20 Jahren, als ich in einer Wohnung mit Gasetagenheizung und WW-Speicher wohnte. Schon damals war es günstiger das WW mit Gas statt mit Strom zu erwärmen.

  • Hallo senorsolar,


    Kauf Dir einen Duschthermostaten mit etwas größerem Temperaturbereich, also nicht nur bis 40°. Das habe ich seit fast 20 Jahren so und das funktioniert einwandfrei. Stell einmal die Temperatur ein, wir haben immer 40°C am Thermostaten. An der Waschmaschine stellst Du dann 30° ein. Die Differenz ist erforderlich, damit die kalte Masse der Waschmaschine berücksichtigt werden kann. Da jetzt auch die Spülgänge mit Warmwasser betrieben werden, kommt die Wäsche fast trocken aus der Trommel.


    Gruß Solar-User

    3,9 kWp Inselanlage, 15 SI Module a 260W, 2x Victron Laderegler MPPT 150/70,
    WR Victron Multiplus 24/5000VA, Speicher mit 24V/750Ah OPZV Hoppecke-Akkus

  • Zitat von SenorSolar

    Waschmaschine [ ... ] mit Thermie betreiben [ ... ] so einfach und günstig wie möglich

    :)

    Zitat

    einfach einen Eimer (ca 5L) [ ... ] am Wasserhahn mischen und dann währen die Maschine anläuft manuell in das Waschmittelfach reinkippen.

    :?::idea::shock:


    Zitat

    quasi sein warmes wasser gleichtzeitig wie das kalte (das sie von der Leitung zieht) reinkippen. Wenn sie aufhört von der Leitung zu ziehen, sollte man auch aufhören selbst einzufüllen.


    :shock::shock:


    Zitat

    Außerdem sollte man den Heizstab der WAMA abklemmen, damit sie nicht bei Temperaturunterschreitung doch mit 2kW heizt.


    :shock: :?:?:



    DAS nennst Du einfach???
    Bei jeder Wäsche mit dem Eimer hantieren und der WM das Händchen halten?
    Stehst Du noch mit dem Stethoskop daneben?
    Und wie funktioniert Kochwäsche, wenn der Heizstab abgeklemmt ist? Oder wird der bei Kochwäsche wieder angeklemmt? :shock:


    Einfach wäre IMHO folgendes:

    • Warmwasser auf max. 40°C stellen. Höhere Temperaturen benötigt man sowieso nicht. Mit Frischwasserstation hat man hier auch keine Probleme mit Legionellen. Idealerweise ohne Zirkulation.
    • Für die Küche (wo man eben doch höhere Temperaturen haben möchte) kleinen Boiler. Oder besser noch: Grohe Red.
    • WM an Warmwasseranschluss
    • Feddich.
  • Hallo Florian
    Seit 15 Jahren betreiben wir unsere Waschmaschinen mit Warmwasser Einspeisung.Die WM ist dabei an eine normale Mischbatterie angeschlossen,wird warm befüllt und nach ca.10-15 Minuten wird manuell auf kalt umgestellt.Hatte bisher keine Probleme damit.Wenn viel PV anliegt wird kalt befüllt und wenn ich viel heisses Wasser hab,wird warm befüllt.Gruss Bernd

  • Zitat von svdtwe

    DAS nennst Du einfach???


    Hast du gelesen wo der TS wohnt und wie er seinen Haushaltsstrom erzeugt :?:

    Zitat von svdtwe

    Und wie funktioniert Kochwäsche, wenn der Heizstab abgeklemmt ist?


    Garnicht weil ->Vollinsel mit 300Ah AGM, da läuft sowas nicht :idea:


    Zitat von SenorSolar

    wie ich meine Waschmaschine in meiner PV-Vollinsel mit Thermie betreiben kann ohne nicht immer kalt zu waschen.


    Zitat von SenorSolar

    Wohnort: Spanien


    Zitat von SenorSolar

    Regler:MMP-Solar PIP2424MSXE
    Akku:gebrauchte AGM: 24V/300Ah
    Modul:Dünnschicht 0.96kWp, 15°Süd

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Hab das gerade mit meiner Frau besprochen (wie üblich, sie geredet und ich zugehört).
    Aber sorry, Google hat mir bestätigt, dass sie recht hat: So funktioniert das NICHT!!
    Erstens, die Vorwäsche darf 15 Grad nicht überschreiten, sonst werden verschiedene Verschmutzungen "eingebrannt"! ZB wenn Blutflecken heiss gewaschen werden, verbindet sich das Hämmoglobin mit nahezu jeder Faserart untrennlich und es bleiben braune Flecken. Auch andere Verschmutzungen wie Kaffeeflecken wollen kalt vorgewaschen werden....
    Als zweites gibt es neue Gewebearten die bei 60 Grad schon Schaden erleiden, also kann man nicht sagen: nehmen wir halt mal warmes Wasser.....
    Fazit: diese Ratschläge bezüglich Kübeltechnik, Mischbatterie und ähnliches, sind nicht besonders emfehlenswert! Es gibt aber eine Schülerarbeit von angehenden Steuerungstechnikern die eine Armatur entwickelt haben, die vom Programm der WM gesteuert wird. Ist allerdings (noch?) nicht im Handel.