kleine Solar-Anlage auf Motorrad für Fotografie

  • Hallo zusammen,


    ich betreibe einen hohen Aufwand bei Foto-/Video-Motorradreisen.
    Ich würde gerne auf meinem Alukoffer mit 45 x 34 cm ein kleines Solarpanel für unterwegs montieren.
    Von Strom habe ich nicht so viel Ahnung, bin aber technisch nicht ungeschickt und lernfähig.
    Die Lösung sollte gut durchdacht, stabil und zuverlässig sein.


    Als Energiespeicher würde ich den MAXOAK 50.000mAh 185 Wh Powerbank (5V / 12V / 20V) verwenden (wenn es nichts besseres zu dem Geld gibt).


    Könnte ich den mit z.B. diesem Panel (hätte sehr gute Abmessungen) laden?
    https://de.aliexpress.com/item…=2114.13010308.0.0.dMMZCW


    Brauche ich dann noch einen Laderegler, wie z.B. diesen hier: (keine Ahnung warum der Link so irre lang ist)
    https://de.aliexpress.com/item…b1-4b7f-ba49-3a5f59ee326f


    Wie lange denkt Ihr würde die kleine Anlage brauchen um die Batterie zu laden?
    Annahme: Sommer, 8-10h je zur Hälfte sonnig und leicht bewölkt


    Gruß und Dank!

  • Hi Thomas,


    mit diesem Modul kannst Du einen 12 V Akku laden. Du wirst damit bei voller Sonne und optimal ausgerichtetem Modul im besten Fall 20 Ah pro Tag ernten. Das bedeutet , dass das Vollladen der von Dir ins Auge gefassten power bank 10 Tage Sonnenschein erfordert. :( Als Fotograf weißt Du wie oft das da gegeben ist, wo Du arbeitest. Das gleiche Ergebnis erzielst Du an 100 bewölkten Tagen. :cry:
    Wenn Dich diese Tatsache nun noch nicht von Deinem Vorhaben abgebracht haben sollte, können wir Dich hier mit Details zur Realisierung versorgen.


    Freundliche Grüße und immer gut Licht
    pvx

  • Hmmmm !
    Da ist die erste Euphorie schon mal etwas gedämpft!


    Das mit der Lichtmaschine mache ich schon. Das Moped hat eine zweite Gelbatterie mit 8Ah die über ein Relais von der LiMa geladen wird. Ich bin aber öfter mal längere Strecken unterwegs und dann mehrere Tage weniger. Oft zur Tierfotografie mehrere Tage ohne Strom. Oder oben in den Pyrenäen. (Fotos auf foto-aventura.es)
    Es ist eine BMW 1200 GS LiMa hat 600W. Starterbatterie und 2. Batterie sind Hawker Odyssey.


    Meine - wohl etwas naive - Rechnung war: Solarmodul mit 20W eine Stunde betrieben macht 20Wh. Neun Stunden Sonnenschein macht 180Wh. MAXOAK-Batterie voll !!!


    Ein Akku der Nikon D4 hat 27Wh bei ca. 7V. Wenn ich mit Solar keine zwei dieser Akkus an einem vollsonnigen Tag laden kann, dann lohnt sich der Aufwand kaum.


    Gibt es ein Solarpanel bis max. 45 x 35 cm und 2 kg das eine solche Leistung bringt? (bin in Spanien)
    Könnte ich mit dem genannten Panel das MAXOAK nicht laden? Ladestrom 16,5V.
    Beim Panel heißt es Spitzenspannung 17,5V.


    Gruß
    Thomas

  • Erna P
    Dafür soll er 200 Tacken ausgeben? Was für ein Blödsinn!


    Aber pvx hat Recht, mit so einem kleinen Panel kriegst du den Hering nicht vom Teller gezogen! Such dir besser eine Lösung, wie du normal über die Lima die Energie bekommst oder aus der Steckdose, wenn du Zugang hast. Alles andere ist idealistisch, aber teuer!


    P.S. Da sieht man aber ziemlich wenig auf der Seite http://www.foto-aventura.es

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Auf der Seite solltest Du rund 2.000 Fotos sehen. Viele davon mit hohem Aufwand gemacht. Wenn es nicht so ist stimmt mit Deinem Browser was nicht. Die Seite funktioniert seit Jahren jeden Tag. Was ist genau "ziemlich wenig"? :D


    Bedeutet 20W bei einem Panel nicht, dass es unter durchschnittlichen Bedingungen (Winkel, ...) bei Sonne 10-15W bringen sollte? Bringt es dann bei 6h Sonne nicht mindestens 60-90Wh?

  • Mir ist die Speicherkapazität vom MAXOAK nicht so klar, wie fiele Wh den das Teil überhaupt an Energie speichert in der Praxis ?


    Hat die Powerbank tatsächlich 185Wh :?:


    Auf Foto-/Video-Motorradreisen würde ich die Lichtmaschine vom Motorrad anzapfen oder die Motorradakku.
    Gibt es die Möglichkeit eine leistungsstärkere Motorradakku einzubauen oder eine zusätzliche 12V-Akku.


    Wenn doch PV dann kein Glasmodul mit ALU-Rahmen auf dem Motorrad, da gibt es aucht Module die sind nur auf einer Kunststoffmatte (Glasfaserplatte) aufgezogen und etwas flexibel und auch vom Gewicht wesentlich leichter ca. nur ¼ von einem Glas- Alurahmen - Modul.


    https://www.photovoltaikforum.…file.php?id=122&mode=view


    https://www.photovoltaikforum.…file.php?id=157&mode=view


    Gruß


    PS
    Das laden der AKKU mit 185Wh dauert in der Praxis keinen 10 Tage bei einem 20W Modul ist ja immer nur ein Nachladen und fotografiert wird ja, so deine Fotos zu 90% bei schönem Wetter.


    Zitat

    mit Ladestrom 16,5V laden?


    Das ist die Ladespannung der Strom sind A und Spannung ist V.

  • Ziemlich wenig heißt, es kommen ein paar Zeilen Text "Esta página es un proyecto comunitario entre el fotógrafo Thomas Schäfer....Gracias!" und darunter zwei Linien. Ich benutze einen älteren Firefox, allerdings mit Ad-Blocker und NoScript; auch wenn ich bei NoScript deine Seite temporär erlaube, bringt das keine Änderung.


    Zum Bike. Es führen ja viele Wege nach Rom (alle Wege nicht, sonst säße ich nicht hier vor meinem Computer) und man kann sicherlich auch was mit Solar machen. Ich denke mal, dass es fertige Lösungen "von der Stange" für 12 Volt gibt, was die allerlei Bastelei ersparen könnte. Du kannst aber auch ein Panel nehmen, das ungefähr 18 Volt liefert und einen billigen PWM-Laderegler dran hängen und von dort auf eine fertige Lösung gehen.

    Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

  • Hallo,


    kannst du das Solarmodul am Koffer jeweils 8,5 cm überstehen lassen? Wenn ja wäre ein 30 Wp Modul gut geeignet.
    Daran einfach ein dünnes Kabel (2,5mm²) und ein passenden Hohlbuchsenstecker(sollte passen) der wird dann einfach direkt an den MAXOAK gesteckt. Keine Angst die Spoannung vom Modul wird herunter gezogen.


    Theoretisch sollte das so gut funktionieren.



    MfG