Eigenverbrauch Studer Xtender XTM 2400-24

  • Hallo zusammen.


    Wie hoch ist der Eigenverbrauch im Leerlauf des Studer Xtender XTM 2400-24?
    Im Datenblatt steht 9W.
    Ist das ein realistischer Wert? Wer hat seine Wechselrichter nachgemessen?

    In Plannung: Halbinsel mit ca. 2 kWp;


    Läuft: Backup/USV mit Notstromgenerator:

    1. Studer Xtender 2400-24 + RCC-02 + BSP 500
    2. 12x OPzS Optima 250 mit Rekombinationsstopfen von Bater(268 Ah bei C10)
    3. Kipor ID 6000
  • Ich habe jetzt mal den doppelten Wert angenommen, also 18W.
    Wenn ich den hier vor Ort habe, werde ich messen und das Ergebnis hier posten!

    In Plannung: Halbinsel mit ca. 2 kWp;


    Läuft: Backup/USV mit Notstromgenerator:

    1. Studer Xtender 2400-24 + RCC-02 + BSP 500
    2. 12x OPzS Optima 250 mit Rekombinationsstopfen von Bater(268 Ah bei C10)
    3. Kipor ID 6000
  • Ein XTender 5000-24 hat bei 24V eine Stromaufnahme mit aktiven AC Ausgang von 600mA. Ich halte daher die angegebenen 9W bei deinem für realistisch.


    viele Grüße
    Leon M.

    Wechselrichter: DIY 4kW Sinustrafowandler + 3kW Victron Umbau
    DIY Sinuswandler mit PC Konfiguration und Log-Funktion: RS1512
    Batterie: 200 NiCd Zellen a 375Ah zu 10p20s
    Solarmodule: 24V/4,5 kWp
    Akkumonitor: D.I.Y.

  • Den Leerlaufverbrauch meiner xtender weiß ich leider nicht, möchte aber darauf hinweisen, dass der Studer im Zumischbetreib immer ein paar Watt aus dem Netz zieht, auch wenn die Batterie 100% voll ist. Dieser Bedarf ist wohl notwendig, um die Phase zu synchroniseren. Wenn ich mich recht erinnere sind dies ca. 30W. Der Zumischbetreib lässt sich aber über die Hilfskontakte steuern, so dass er vom Netz intern getrennt laufen kann, sofern kein Netzstrom benötigt wird.

    Hybridinsel, 3 phasig, 3 XTM 4.000, 2 Variotrack, XCOM CAN, 6 Pylontech US2000, 14,4 kwh Kapa, eff. ca. 8 kwp (4,75 auf SO und 5,25 auf NO), 250er Yingli
    Kia E-Soul und 120l Elektroboiler als Überschußverwerter... :)

  • Wichtig ist mir, wieviel der Wechselrichter bei reinem Batteriebetrieb benötigt. Beim
    Netzbetrieb kann ich die 30W verschmerzen.


    Habe hier einen kleinen Wechselrichter von Victron, der braucht deutlich mehr als im
    Datenblatt abgedruckt.


    Aber wenn der XTH 5000-24 mit den Daten im Datenblatt übereinstimmt, dann kann ich
    für den XTM wohl auch davon ausgehen.


    Ich danke Euch für Eure Informationen.

    In Plannung: Halbinsel mit ca. 2 kWp;


    Läuft: Backup/USV mit Notstromgenerator:

    1. Studer Xtender 2400-24 + RCC-02 + BSP 500
    2. 12x OPzS Optima 250 mit Rekombinationsstopfen von Bater(268 Ah bei C10)
    3. Kipor ID 6000