Stromverkauf an Mieter

  • Hallo an alle,


    ich bin noch recht neu und hoffe hier weitere Infos zu bekommen.
    Ich habe eine PV-Anlage installieren lassen. ich würde gerne den erzeugten Strom auch meinen Mietern zu Verfügung stellen.
    Da ich einzelne WG Zimmer vermiete entfällt der Punkt das der Mieter sich selber ein Versorger wählen kann.
    Das Elektrische ist für mich das kleinste Problem. Geeichte Zähler sind für den allgemein Strom und die einzelnen Zimmer schon vorhanden wegen den Nebenkostenabrechnung für die Einzelnen Mieter.


    Ich habe gelesen das man sich an den Verteilnetzbetreibe wenden muss und dort EEG abführen muss. Auf anderen Seiten steht wennn es im gleichen Haus ist wiederum es nicht gemacht werden muss.
    Eine Anmeldung bei der BNetz als Versorger muss man wohl auch machen.


    Wo finde ich Infos was ich für dieses Vorhaben machen muss und was man machen darf.


    Vielen Dank schon mal im Vorraus für die Hilfe,
    Pascal

  • Hallo,


    beim Verkauf an Dritte wird an den ÜNB die volle EEG-Umlage fällig. Es soll eine Verordnung zu den Mieterstrommodellen in Arbeit sein, die diverse Fragestellungen regeln soll. Von der BNetzA gibt es einen Leitfaden zur Eigenstromversorgung, mit vielen Beispielen, die keine Eigenstromversorgung sind, evtl. gibt dieser schon viele Antworten. Nach welchem Schlüssel soll denn der Verbrauch eines einzelnen Zimmers zwischen konventionellem und selbsterzeugtem Strom erfolgen?


    Gruß


    gruennetz

  • Zählerkaskade zum Beispiel? Dürfte sich ja pro Zimmer um einphasige Belieferung handeln, somit kommt ein geeichter MID Zähler nicht allzuteuer.

  • Geht es in der Fragestellung des TS überhaupt um Strom-Verkauf an Mieter?
    Die Problematik ist ja bereits in anderen Beiträgen ausführlich dikutiert worden.
    In diesem speziellen Fall ist im Haus ein Bezugs- bzw. Zeirichtungszähler installiert.
    Ein paar Zimmer, mit eigenem geeichtem Zwischenzähler, werden an Gäste vermietet.
    Für diese Mieter kommt der Strom aus dem Netz und wird über die Zwischenzähler entsprechend abgerechnet.
    Die Installation der PV-Anlage betrifft somit nur den Betreiber.
    In welcher Form der PV-Betreiber den Strom verwendet ist ihm in diesem Fall ihm doch selbst überlassen,
    da die " Gäste " garnicht die Möglichkeit haben einen Versorger zu wählen.
    Ich sehe hier kein Problem mit einer EEG-Abgabe :)

    28 EGING 190W, WR SMA 5000TL20
    Ausrichtung -36°, DN 42°
    I.B.N. 6/2011

  • Hallo,


    ich glaube man nennt das dann Graustrom für Mieter. Dort wird anhand der Zähler der Eigenverbrauch berechnet. Wie auch von bauerkiel beschrieben. Diese Zähler (Wechselstrom 1 Phasig) existieren ja schon.


    Anion:
    Es sind aber keine Gäste sondern Studenten mit Mietvertrag und einer Nebenkosten/Betriebskosten Abrechnung.
    In meinem Verständnis ist das eine Beliferung an dritte.


    Viele Grüße
    Pascal

  • Wenn du noch etwas Zeit hast, würde ich warten, bis das BMWi fertig ist mit der Verordnung zu den Mieterstrommodellen, finanziell ungünstiger als es derzeit ist, kann es imo nicht werden. Kann aber im worst Case auch erst nächstes Jahr so weit sein.
    Ob dir bei dem Ganzen das MsBG nicht eienn Strich durch die Rechnung macht und du einen Meßstellenbetreiber mit allem Pipapo für deine eigenen Zähler brauchst (also völlig unabhängig ob du darüber PV-Strom leiferst oder nicht) :?::?::?:


    Du wohnst selbst auch dort und nutzt den PV-Strom selbst?

  • In dem Fall würde ich da keinen großen Akt draus machen. In Mietshäusern habe ich schon Summenzähleranlagen gebaut.
    Dabei wird ein Erzeugungszähler und ein großer Zweiwegezähler vor den Unterzählern eingebaut. Der PV Strom wird zwar physisch von allen verbraucht, aber rechnerisch nur von denen, die teilnehmen. Deine Untermieter nehmen halt nicht teil und bekommen rechnerisch nur Bezugsstrom. Selber bekommst du dann sehr viel Solarstrom.


    Ist von mindestens zwei Stadtwerken so akzeptiert worden, eins davon macht das jetzt selber auch so.


    Funktioniert aber nur, wenn du selber auch da wohnst und verbrauchst.


    Gruß
    Jochen

    14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
    23 kWp Bosch / Danfoss
    55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
    30 kWp Yingli / SolarEdge
    15,8 kWp Bosch / SMA
    Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH