Mehrfamilienhaus: Eigenversorgung

  • Ich habe aktuell eine 11 kWp Anlage aus 2009. Somit war die vollständige Netzeinspeisung sinnvoll. Nach Ablauf der 20 Jahre muss dies überarbeitet werden. Die Anlage ist auf einem 2-Familienhaus, aktuell wird eine Wohnung selbst bewohnt.


    Damit stellt sich nicht nur die Frage, 2029 den Eigenverbrauch (mit sinnvoller Speicherung) nachzurüsten, sondern für die 2 . Wohnung den Strom gegen Entgelt bereitzustellen.


    Offene Themen:
    - Technische Vorrichtung/Steuerung: Speicher, 2 Abnehmer, Netzeinspeisung
    - steuerlich: Umsatzsteuerpflicht für Verkauf an 2. Wohnung? (Mieten unterliegen nicht generell der Umsatzsteuerpflicht)
    - rechtlich: Kann ich den/die Mieter per Mietvertrag daran binden, bevorzugt den Solarstrom abzunehmen? (unabhängig davon, dass man das über eine Preisgestaltung, z. B. 1 cent günstiger als ..., machen kann.

    MiJo