Welche PV Versicherung

  • Zitat von roox

    Könnte man sich auch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder bei der Kfz-Versicherung fragen.


    Nun - dann hast Du sicher vor 2 Wochen den Fall BUZ einer Person gegen IDUNA Nova bzw. dieses Jahr Allianz gegen eine Mutter gesehen. Beide Privatpersonen wurden trotz BUZ bzw. Unfallversicherung an den Rand des Ruins getrieben. Die Allianz schaffte 28 J Prozess. Der zuständige Arzt hat nach seiner Pensionierung/ Rente immerhin einen Fehler eingeräumt. Was die Allianz aber nicht zur Zahlung animierte.
    Insofern kann man sich Versicherungen sparen - trotz toller Versprechen.


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Aus diesem Grund habe ich meine BU auf zwei Versicherungsgesellschaften aufgeteilt...
    Eigentlich schon verrückt, dass man davon ausgeht dass eine der BU Versicherungen nicht zahlt....


    Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk

  • Und dann bitte noch ne Rechtsschutz bei dem anderen Konzern, damit Du dann versuchen kannst, Deine BU einzuklagen...


    Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk

    10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
    http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
    9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
    Ausrichtung 56° Dachneigung 15°

  • Zitat von Janne

    Und dann bitte noch ne Rechtsschutz bei dem anderen Konzern, damit Du dann versuchen kannst, Deine BU einzuklagen...


    Oder vielleicht doch 2 X Rechtsschutz, falls die Eine mit der andern Versicherung verbandelt ist :idea:


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Hallo zusammen,

    ich möchte dieses Thema gerne wieder aktualisieren. Habe seit einigen Tagen eine 9,3 kwp Anlage auf dem privaten Einfamilienhaus. Wie sieht es inzwischen aus auf dem Versicherungsmarkt? Was muss bzw. was sollte ich bei einer Anlage unter 10 Kwp bei der Versicherung beachten? Ich habe hier von Rosa Versicherung gelesen, würdet ihr die immer noch empfehlen?

    Freue mich über Tipps von euch,


    Gruß

    schlootie

    9,3 kWp Photovoltaik-Anlage mit Überschusseinspeisung

    30 AXIblackpremium AC-310MH/60SB (FS35) (5BB)

    Kostal PLENTICORE PLUS 7.0

  • Gerade einen Modulschaden über Rosa/Condor zur vollen Zufriedenheit abgewickelt: kompetente, freundliche und schnelle Schadenregulierung - kann ich nur weiterempfehlen!


    Gruß Helmstein

    8,58 kWp - 44 IBC Monosol 195 MS - STP 8000 - 180° - 38°

  • Hallo Helmstein,


    speziell im Schadenfall setzen wir alles daran, dass unser Kunde schnell und kompetent seine vertragsmäßigen Leistungen erhält. Daher freue ich mich über deine Weiterempfehlung! Vielen Dank!


    Gruß

    rosa

    Spezialanbieter für Photovoltaikversicherungen | rosa-photovoltaik.de |

  • Ich hänge mich hier mal dran. Habe den Sonderfall einer SolarEdge Anlage, da hat jedes Modul einen eigenen Optimierer angeschlossen, und die gehen diversen Berichten zufolge wohl gerne mal vorzeitig kaputt. Der Optimierer selbst ist über eine 25jährige Herstellergarantie abgesichert, aber eben nicht die Folgekosten für den Austausch wie Gerüst, Arbeitslohn etc. Kann jemand eine Versicherung empfehlen, die diese Lücke schließt? Brauche eigentlich nicht viel mehr, da die Anlage an sich kostenlos über Wohngebäudeversicherung / Elementarschadenversicherung abgesichert ist...